Celle kulturell:   Infos zu aktuellen Kinofilmen in Celle   Mehr ...

Idyllisches Celle, Fachwerkstadt in der Lüneburger Heide Idyllisches Celle, Fachwerkstadt in der Lüneburger Heide
 Infos 
 ADRESSEN 
 Service 
REKLAME
Polizei Celle –
Zeugen- und Fahndungsaufrufe
 


REKLAME
 


Celle  
Pressemeldungen
der Celler Polizei ...
 
 
Weitere Seiten:
 
–  Hauptseite
–  ☎ Kontaktdaten der Polizei in Stadt und Landkreis Celle
 
–  Archiv Zeugen- und Fahndungs-Aufrufe:  2011–2013   2014–2015

Donnerstag, 28. Juni 2018

im Ortsteil Altencelle zwei Kinder durch unbekannte jugendliche Täter geschlagen und beraubt

CELLE.  Am Mittwochabend gegen 18:10 Uhr wurden zwei elf und 13 Jahre alten Jungen Opfer eines Raubes durch drei bisher unbekannte männliche Jugendliche. Die Tat ereignete sich im Bereich der Aller-Brücke an der Alten Dorfstraße.
Während die beiden Kinder sich dort aufhielten und Musik hörten, bemerkten sie drei männliche Jugendliche am anderen Ende der Brücke. Zwei von ihnen kamen auf die Kinder zu und forderten die Herausgabe der Bluetooth-Box, mit der die Kinder Musik hörten. Sie schubsten, boxten und traten die Kinder, so dass beide zu Boden gingen.
Einer der Täter entriss dem 13-Jährigen die Musikbox. Anschließend entfernten sie sich zusammen mit dem dritten Jugendlichen, der während der Tat zugeschaut hatte.
Ein zufällig vorbeikommender 28 Jahre alter Zeuge auf einem Fahrrad wollte die Täter noch zur Rede stellen; sie flüchteten jedoch rasch fußläufig in Richtung Osterloh. Der Zeuge kümmerte sich zunächst um die angegriffenen Kinder. Zum Glück wurden die Kinder nicht verletzt. Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen ohne Erfolg.

Beschreibung der Täter:

Täter 1:

  • ca. 15 Jahre alt
  • ca. 1,60 m bis 1,70 m groß
  • bekleidet mit einem grün-schwarzen Fleck-Tarn-T-Shirt mit Kapuze (Kapuze über den Kopf gezogen) mit der Aufschrift „New York“
  • schwarzer Haaransatz, etwas dunklere Hautfarbe, vermutlich türkischer / kurdischer Herkunft

Täter 2:

  • ca. 15 bis 18 Jahre alt
  • ca. 1,60 m bis 1,70 m groß
  • bekleidet mit einem schwarzen Kapuzen-T-Shirt, Camouflage-ähnlich, schwarzen oder weißen Turnschuhen, schwarzen Jeans, Sonnenbrille
  • schwarzer Haaransatz, vermutlich türkischer / kurdischer Herkunft

Täter 3 (hatte zugeschaut):

  • Alter ca. 15 bis 18 Jahre, etwas älter als die anderen beiden Täter
  • ca. 1,60 m bis 1,70 m groß
  • augenscheinlich deutscher Herkunft, hellere Hautfarbe, blonde Haare

Bei der Beute handelt es sich um einen rechteckigen roten Bluetooth-Lautsprecher mit der Aufschrift „JBL“.
Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, bitte an die Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-215.


Dienstag, 26. Juni 2018

CELLE.  Ein unbekannter Täter sprach am vergangenen Mittwochmorgen, 20. Juni 2018, eine 52 Jahre alte Frau an und fragte zunächst nur harmlos nach dem Weg. Unvermittelt begrabschte er die hilfsbereite Frau mitten im Gespräch und versuchte auch noch, ihre Handtasche zu stehlen. Zum Glück konnte die Frau ihre Tasche festhalten, bevor der Täter zu Fuß in Richtung Innenstadt flüchtete. Die Tat ereignete sich in der Parkanlage rechtsseitig der Harburger Straße in Richtung Innenstadt. Die Frau war mit dem Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit, als der Mann sie gegen 07:10 Uhr ansprach. Die Tat wurde erst später gemeldet.

Beschreibung des Beschuldigten:

  • männlich
  • 170 bis 175 cm groß, normale / schlanke Statur
  • blonde, etwas längere ungepflegte Haare; blonder Bart, etwas länger als Drei-Tage-Bart und eher ungepflegt
  • ungepflegtes Erscheinungsbild
  • vermutlich blaue Augen
  • hat ein Cappy getragen, mit blonden Haaren im vorderen sowie im seitlichen Bereich herausragend, auffälliger blauer Blouson (königsblau), Jeans, hell und weit geschnitten
  • hat hochdeutsch gesprochen

Zeugen, die den Täter mit der auffälligen blauen Jacke gesehen haben oder Hinweise zur Aufklärung der Tat geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Celle unter Tel. (05141) 277-215 in Verbindung zu setzen.



Dieb im Baumarkt gefasst –, ein Täter geflüchtet

CELLE.  Gleich zweimal wurde ein Baumarkt am Ohlhorstberge am Montagvormittag von Dieben heimgesucht. Um 10:20 Uhr kam der erste Langfinger in den Markt und steckte diverse Elektro-Artikel in eine mitgeführte Tasche. Beim Durchqueren der Kassenzone wollte ihn eine Verkäuferin aufhalten, da sie Verdacht geschöpft hatte. Der Mann schubste die Frau rücksichtslos weg und flüchtete nach draußen. Die Tasche mit der Beute ließ er zurück. Die 49 Jahre alte Verkäuferin erlitt Schmerzen an der Hand.
Kurz darauf betrat erneut ein weiterer Mann mit Sporttasche den Baumarkt. Die aufmerksame Verkäuferin beobachtete diesen direkt beim Diebstahl und alarmierte dieses Mal einen Kollegen. Als der zweite Dieb sich ohne zu zahlen an der Kasse vorbeischlängeln wollte, stellte sich die mutige Frau wieder in den Weg. Erneut wurde sie geschubst und der Täter wollte aus dem Laden flüchten. Zusammen mit dem 34 Jahre alten Kollegen konnte der Dieb gestellt und festgehalten werden. In seiner Tasche fanden die Angestellten zahlreiche Elektro-Gerätschaften im Wert von mehreren hundert Euro. Die herbeigerufene Polizei nahm den Täter fest.

Beschreibung des unbekannten Flüchtigen:

  • ost-europäische Erscheinung
  • ca. 45 Jahre alt
  • ca. 180 cm groß
  • kurzgeschorene Haare
  • Arbeitshose dunkelblau, Pullover in mehreren Brauntönen, Arbeitsschuhe
  • insgesamt ungepflegte Erscheinung

Ermittelt wird nun wegen räuberischem Diebstahl.
Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. (05141) 277-0 entgegen.


Dienstag, 19. Juni 2018

Bergen:
16-Jähriger ausgeraubt

LANDKREIS CELLE.  Zwei unbekannte Räuber überfielen am Montagabend um 22:40 Uhr in der Bahnhofstraße einen 16 Jahre alten Radfahrer. Der Jugendliche war auf dem Nachhauseweg in Richtung Beckedorf unterwegs, als ihn plötzlich zwei unbekannte männliche Personen zum Anhalten zwangen. Sie forderten unter Androhung von Schlägen die Herausgabe einer Musikbox sowie seines Smartphones. Obwohl das Opfer den Forderungen nachkam, schlug einer der Täter zu. Der Jugendliche wurde dadurch leicht verletzt. Die Räuber flüchteten zu Fuß in Richtung Celler Straße. Die anschließenden Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen ergebnislos.

Beschreibung Haupttäter:

  • männlich
  • ca. 17 bis 18 Jahre
  • ca. 185 cm groß, schlanke Statur
  • sehr kurze schwarze Haare, Drei-Tage-Bart
  • süd- / osteuropäisches, vermutlich türkisches Aussehen, deutsche akzentfreie Sprache
  • schwarz/weißer Pullover, dunkle Hose, Turnschuhe

Beschreibung Mittäter:

  • männlich
  • 17 bis 18 Jahre
  • ca. 175 cm groß, normale Statur
  • 3 bis 4 cm lange dunkel braune Haare, kein Bart
  • süd- / osteuropäisches, vermutlich türkisches Aussehen

Hinweise zur Aufklärung der Tat erbittet die Polizei in Bergen unter Tel. (05051) 47166-0.


Mittwoch, 13. Juni 2018

14-Jähriger im Schlosspark beraubt

CELLE.  Am Montagvormittag zwischen 10:35 und 10:50 Uhr wurde ein 14 Jahre alter Jugendlicher auf dem Spielplatz im Schlosspark durch einen unbekannten Täter angesprochen. Der Unbekannte erzwang unter Gewaltandrohung die Herausgabe von Geld und Mobiltelefon des Jungen. Die Flucht gelang dem Mann mit einem pinkfarbenen Herrenrad. Durch die Polizei sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos.

Täterbeschreibung:

  • ca. 20 Jahre alt
  • ca. 175 bis 180 cm groß, kräftig
  • kurze blonde, nach hinten gegelte Haare
  • Oberlippenbart
  • kurzes, hellgrünes T-Shirt, blaue Jeans
  • deutsche Mundart

Zeugenhinweise erbittet die Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-215.



Tödlicher Motorrad-Unfall auf der Tangente

CELLE.  Auf der Tangente ist es gestern Abend um 21:20 Uhr zu einem tödlichen Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer gekommen.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein 32-Jähriger mit seiner „Suzuki“ den Wilhelm-Heinichen-Ring in Richtung Klein Hehlen. Hier überfuhr er die gerade auf Rot geschaltete Ampel und stieß mit einem aus der Gegenrichtung kommenden Pkw „Nissan“ zusammen. Der 41 Jahre alte Fahrer des „Nissan“ wollte gerade bei Grün nach links in die Straße Vor den Fuhren abbiegen, als es zum Zusammenstoß mit dem Motorrad kam.
Bei dem Unfall verletzte sich der „Suzuki“-Fahrer aus Wienhausen so schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer des Pkw aus Winsen/A. blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt.
Mehrere Verkehrsteilnehmer wurden Zeugen des Unfalls. Der Wilhelm-Heinichen-Ring musste für die Dauer der Unfallaufnahme halbseitig gesperrt werden. Die Ermittlungen der Polizei Celle dauern an.


Montag, 14. Mai 2018

18-Jähriger durch Schläge und Tritte schwer verletzt

CELLE.  Am Himmelfahrtstag um 20:05 Uhr kam es vor dem Kino auf dem Brandplatz zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen, in dessen Verlauf ein 18 Jahre alter Mann krankenhausreif geschlagen wurde. Durch Zeugenaussagen ist mittlerweile bekannt, dass das Opfer mit seinem Fahrrad an einer Personengruppe vorbeigefahren sein soll. Es sei zu Pöbeleien gekommen und der 18-Jährige sei schließlich vom Fahrrad abgestiegen und auf die Gruppe zugegangen. Zwei bisher unbekannte Männer aus der Gruppe schlugen und traten unvermittelt auf das Opfer ein. Dieser erlitt unter anderem einen Kieferbruch. Im Anschluss flüchteten die beiden Täter in unbekannte Richtung. Die sofort eingeleiteten Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen der Polizei führten bisher nicht zur Identifizierung der Schläger.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

    Täter 1:

  • männlich
  • ca. 25-30 Jahre alt
  • ca. 185 bis 190 cm groß
  • dunkelblonde Haare, helle Haut
  • soll mit Vornamen Melvin heißen, weil er so von dem anderen Täter gerufen wurde
  • weißes T-Shirt mit V-Ausschnitt, schwarze Jogging-Hose mit „Adidas“-Logo, Sonnenbrille (auf dem Kopf getragen)

    Täter 2:

  • männlich
  • kleiner und jünger als Täter 1
  • grünes T-Shirt, dunkle Umhängetasche, Sonnenbrille (auf dem Kopf getragen)

Hinweise erbittet die Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-0.


Mittwoch, 9. Mai 2018

Räuberische Erpressung im Ortsteil Heese

CELLE.  Am Heeseplatz kam es am 8. Mai 2018 zwischen 14:00 und 15:00 Uhr zu einer räuberischen Erpressung zum Nachteil eines 16-Jährigen.
Zwei Jugendliche im Alter von 16 Jahren hatten sich gegen 14:00 Uhr zu einem Mann gesetzt, der bereits auf einer Parkbank am Heeseplatz saß. Ein Jugendlicher entfernte sich kurzfristig und ließ seinen Rucksack zurück. Der zweite Jugendliche wartete hier auf die Rückkehr seines Freundes. Völlig unerwartet zog der hier sitzende Mann ein Messer und forderte den 16-Jährigen zur Herausgabe des Rucksackes auf. Diesen habe er in der Folge dann auch an sich nehmen können. Danach sei der Täter, der einen weißen Hund mit braunen und schwarzen Flecken bei sich hatte, in Richtung Carstensstraße davongegangen.

Das Opfer konnte den Räuber wie folgt beschreiben:

  • männlich
  • ca. 30 bis 40 Jahre alt
  • schlanke Gestalt, ca. 185 cm groß
  • dunkle, kurze Haare (fettig)
  • insgesamt ungepflegte Erscheinung
  • vermutlich ost-europäischer Herkunft
  • der Täter trug ein weißes Football-Shirt mit abgesetztem weißen Logo „05“ und dunklem „F. U. B. U.“-Aufdruck auf dem linken Ärmel und eine hellblaue Jeans sowie schwarze „Adidas“-Schuhe mit Zebra-Muster

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Verdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. (05141) 277-215 zu melden.


Montag, 9. April 2018

Dieb will Kreißsaal-Fernseher stehlen

CELLE.  Beim Versuch einen Fernseher zu entwenden, riss ein unbekannter Täter am frühen Sonntagmorgen im Warteraum des Kreißsaals im Allgemeinen Krankenhaus das Gerät samt Halterung von der Wand. Eine 54 Jahre alte Putzfrau hatte den Mann um 06:10 Uhr überrascht, als dieser sich an dem Fernseher zu schaffen machte. Der offenbar angetrunkene Mann ließ den Fernseher fallen und lief davon.

Beschreibung des Täters:

  • ca. 30 bis 35 Jahre alt
  • ca. 1,75 m groß
  • ungepflegtes Erscheinungbild
  • fettige blonde Haare
  • roter Pullover, dunkelblaue Jeans
  • augenscheinlich betrunken, gerötetes Gesicht
  • akzentfreie Sprache

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-215 in Verbindung zu setzen.


Dienstag, 20. März 2018

14-Jährige flüchtet am helllichten Tage vor Einbrecherin im Ortsteil Wietzenbruch

CELLE.  Am Montagmittag um kurz vor 12:00 Uhr klingelte eine unbekannte Täterin an der Haustür eines Einfamilienhauses in der Wietzenbrucher Glockenheide. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die 14 Jahre alte Tochter der dort wohnenden Familie allein zu Hause. Als die unbekannte Frau in den Garten ging und hier versuchte, eine Tür zum Haus gewaltsam zu öffnen, flüchtete die 14-Jährige aus Angst durch die Haustür zu den Nachbarn. Während die Jugendliche ihre Eltern alarmierte, spazierte die Diebin durch die nur angelehnte Haustür und entwendete diversen Schmuck. Als die Polizei schließlich erschien, war die Täterin bereits verschwunden.
Beschrieben wurde die Einbrecherin mit osteuropäischem Aussehen, breiten Schultern, ca. 160 cm groß, dunklen Haare mit hellen Strähnen; sie war dunkel gekleidet.
Die Höhe des entstandenen Schadens ist bisher nicht bekannt.


Donnerstag, 8. März 2018

„Spielothek“ in der Blumlage überfallen

CELLE.  Die Polizei Celle fahndet nach einem unbekannten Mann, der gestern am späten Abend eine Spielhalle in der Blumlage überfallen und Bargeld erbeutet hat.
Der maskierte Täter betrat gegen 23:25 Uhr die Geschäftsräume und bedrohte die 52 Jahre alte Angestellte. In akzentfreiem Deutsch verkündete er, dass es sich um einen Überfall handele. Er zwang die Frau, die Bargeldbestände aus der Kasse zu nehmen und in ein mitgebrachtes Behältnis zu legen. Anschließend flüchtete der Räuber aus der Spielhalle in unbekannte Richtung.
Zum Zeitpunkt des Überfalls hatte sich nur noch ein 43 Jahre alter Gast in den Räumlichkeiten aufgehalten. Eine Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Täters.

Dieser kann wie folgt beschrieben werden:

  • männlich
  • ca. 20 bis 25 Jahre alt
  • ca. 170 - 180 cm groß, normale Statur mit leichtem Bauchansatz
  • dunkel gekleidet

Zeugen, die Hinweise zur Identität des unbekannten Täters geben können oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Celle unter Tel. (05141) 277-215 zu melden.


Mittwoch, 28. Februar 2018

Parfumräuber in der Innenstadt kann flüchten

CELLE.  Parfums aus einer Drogerie in der Innenstadt waren am Dienstagvormittag um 10:45 Uhr das Ziel eines Diebes. Nachdem der unbekannte Täter den Laden mit zwei Düften ohne Bezahlung verlassen hatte, hefteten sich die beiden Ladendetektive an seine Fersen. Vor der „Sparkasse“ konnten sie den Flüchtenden stellen und hielten ihn fest. Dabei riss er sich los, schlug wie wild um sich und flüchtete zu Fuß in nicht bekannte Richtung. Einer der beiden Ladendetektive verletzte sich bei seinem Einsatz am Handgelenk.

Beschreibung des Täters:

  • südländisches Aussehen
  • ca. 30 Jahre alt
  • schwarze Jacke, blaue Jeans, blaue Mütze

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Celle unter Tel. (05141) 277-215 in Verbindung zu setzen.


Freitag, 23. Februar 2018

Nienhagen:
Spielhalle überfallen

LANDKREIS CELLE.  Gestern Abend um kurz vor Mitternacht wurde eine „Spielothek“ in der Dorfstraße in Nienhagen von einem bisher unbekannten Täter überfallen. Der maskierte Täter betrat die Spielhalle und bedrohte den 35-jährigen Angestellten mit einem Messer. Er forderte die sofortige Herausgabe von Bargeld. Zu dem Zeitpunkt spielte ein 30-jähriger Gast im hinteren Bereich an einem Automaten.
Nachdem der Angestellte das Geld in Höhe von mehreren Hundert Euro übergeben hatte, verstaute es der Täter in einen mitgeführten Stoffbeutel. Neben dem Geld steckte der Räuber außerdem noch das private Smartphone des Angestellten ein. Daraufhin verließ der Täter die „Spielothek“ und flüchtete in unbekannte Richtung. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung blieb der Täter unauffindbar.

Das Opfer beschrieb den Täter wie folgt:

  • männlich
  • ca. 160 bis 170 cm groß, sehr schlank
  • südländisches Erscheinungsbild
  • etwa 17 bis 20 Jahre alt
  • Bekleidung: schwarzer Kapuzenpullover, unter der Kapuze ein dunkles Baseball-Cap, rotes Tuch, dunkle Trainings-Hose, weiße Turnschuhe, dunkle Handschuhe

Die Polizei Celle sucht nun nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise unter Tel. (05141) 277-215 zur Tataufklärung geben können.


Freitag, 16. Februar 2018

Wathlingen:
Tankstelle überfallen

LANDKREIS CELLE.  Gestern Abend um kurz vor 22:00 Uhr wurde eine Tankstelle in der Nienhagener Straße in Wathlingen von einem bislang unbekannten Täter überfallen.
Der maskierte Täter betrat das Tankstellengebäude kurz vor Ladenschluss und bedrohte die allein anwesende 20-jährige Mitarbeiterin mit einem Messer. Er forderte die Herausgabe von Bargeld und Tabakwaren. Nachdem die Angestellte die Beute in zwei Papiertüten verstaut hatte, verließ der Täter das Tankstellengebäude. Offensichtlich stieg er in einer Nebenstraße in einen wartenden Pkw und fuhr mit seinem Komplizen davon.
Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung blieb das Fluchtfahrzeug unauffindbar.

Das Opfer beschrieb den Täter folgendermaßen:

  • ca. 1,65 cm groß, schlank
  • etwa 25 Jahre alt
  • dunkler Teint, dunkle Haare
  • bekleidet mit einem schwarzen Oberteil mit weißen Streifen, schwarzer Jogging-Hose mit weißen Streifen, weißem Basecap und dunklem Schal

Zum Fluchtfahrzeug ist lediglich bekannt, dass es sich um einen dunklen Kleinwagen gehandelt haben soll, der im Bereich der Bachstraße stand.
Im Zusammenhang mit dem beschriebenen Sachverhalt sucht die Polizei Zeugen. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Dienststelle in Celle unter Tel. (05141) 277-215 oder 277-423.


Mittwoch, 7. Februar 2018

Bewaffneter Raubüberfall

CELLE.  In den gestrigen späten Abendstunden ist es in Celle zu einem Raubüberfall gekommen. Tatbetroffen war Vereinsheim / Sportsbar eines Sportvereins in der Nienburger Straße.
Gegen 23:50 Uhr gelangte ein mit Sturmhaube vermummter männlicher Täter auf noch nicht bekannte Art und Weise nach Geschäftsschluss in die Räumlichkeiten der Sportsbar. In Inneren der Sportsbar traf der Räuber auf einen anwesenden 40-jährigen Angestellten. Dieser wurde unter Vorhalt einer Schusswaffe aufgefordert, seine Geldbörse sowie sein Handy an den Täter zu übergeben. Des Weiteren wurde das Opfer durch die mitgeführte Waffe derart eingeschüchert, dass sein Peiniger in Ruhe und gezielt die weiteren Räume der Sportsbar nach Verwertbarem durchsuchen konnte. Mit Bargeld sowie einer aufgefundenen Geldkassette flüchtete der Räuber anschließend unerkannt. Glücklicherweise wurde das Opfer nicht verletzt. Der Schaden beläuft sich nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen auf einen mittleren dreistelligen Betrag.

Zur Beschreibung des Täters konnten zunächst folgende Angaben des Opfers gemacht werden:

  • ca. 180 cm groß, schlanke Figur
  • männlich
  • hochdeutsche Sprache
  • bekleidet mit schwarzer Jacke und dunkler Hose; zur Tatausführung trug der Täter eine dunkle Sturmhaube mit Sehschlitz
  • aufgrund der Maskierung konnten zum Alter des Räubers keinerlei Hinweise erlangt werden

Im Zusammenhang mit diesem Raubüberfall sucht die Polizei Celle nach Zeugen. Personen, die verdächtige Beobachtungen zum Tatzeitraum im Bereich des Sportsbar bzw. anliegender Straßenzüge rund um die Nienburger Straße wahrgenommen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter Tel. (05141) 277-215 in Verbindung zu setzen.


Dienstag, 2. Januar 2018

Täter in der Innenstadt entkommt mit Bargeld

CELLE.  Am 31. Dezember 2017 gegen 02:15 Uhr war ein 28 Jahre alter Mann mit den Tageseinnahmen einer Gaststätte auf dem Großen Plan unterwegs, als ihn ein bislang Unbekannter zu Boden brachte und mit dem Geld flüchtete. Der Täter entfernte sich zu Fuß in Richtung des Schlossparks, konnte aber trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung nicht ermittelt werden.

Der Unbekannte wird folgendermaßen beschrieben:

  • ca. 185 cm groß
  • sportliche Figur
  • dunkel gekleidet mit Kapuze bzw. Mütze

Im Zusammenhang mit dem beschriebenen Sachverhalt sucht die Polizei Celle Zeugen. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Dienststelle unter Tel. (05141) 277-215.





Letzte Änderung:  28.06.2018
REKLAME
Anzeigen in Celle
Anzeigen in Celle
Anzeigen in Celle
Anzeigen in Celle