Wussten Sie, dass im Landkreis Celle die Arbeitslosenquote 7,3 Prozent beträgt? (Stand: 31. Dezember 2015)

Idyllisches Celle, Fachwerkstadt in der Lüneburger Heide Idyllisches Celle, Fachwerkstadt in der Lüneburger Heide
 Infos 
 ADRESSEN 
 Service 
REKLAME
Celler Allerlei –
Verkehrsnachrichten
 


REKLAME
 


Celle  
Aktuelle
Behinderungen
in Stadt
und Landkreis Celle
 
 
Weitere Seiten:
–  Hauptseite Celler Allerlei
–  Archiv
 

Freitag, 13. Juli 2018

B 3 – Fahrbahn-Erneuerung von Bergen bis Bollersen

LANDKREIS CELLE / VERDEN.  Im Zuge der Bundesstraße 3 finden seit Ende Juni 2018 zwischen Bleckmar und Hassel Bauarbeiten an der Fahrbahn, am Radweg und an den Bauwerken Berger-Bach-Brücke und „OHE“-Brücke unter Vollsperrung statt. Die Durchführung der Baumaßnahmen erfolgt zwischen dem 27. Juni und dem 5. September 2018 in mehreren aufeinanderfolgenden Bauabschnitten. Der dritte Bauabschnitt in Bergen ab Bahnhofstraße bis Höhe „Kaufland“-Markt wird voraussichtlich am Mittwoch, 18. Juli 2018, fertiggestellt, sodass daraufhin die Arbeiten im vierten Bauabschnitt beginnen können. Dies teilt die „Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr“ in Verden mit.
Ab Donnerstag, 19. Juli 2018, ab ca. 06:.30 Uhr starten die Arbeiten an der Fahrbahn und dem Radweg im vierten Bauabschnitt. Dieser verläuft von der „Kaufland“-Kreuzung in Bergen bis nach Bollersen. Die Arbeiten finden unter Vollsperrung des Abschnittes in dem Zeitraum vom 19. Juli bis voraussichtlich zum 27. Juli 2018 statt. Die Zufahrt zum „Kaufland“-Markt und den weiteren Geschäften ist von Bergen kommend gewährleistet. Die Verkehrsbeziehung zur Kreisstraße 22 (Bollersen) muss für diesen Zeitraum jedoch gesperrt werden.
Während der Arbeiten im vierten Bauabschnitt wird der Verkehr ab Bergen über die Landesstraße 298 (Belsener Straße) bis Belsen geleitet. Von dort weiter auf die Kreisstraße 67 (Offener Straße) bis Offen zurück auf die Bundesstraße 3. Für die Fahrtrichtung Soltau gilt die Umleitungsstrecke entsprechend gegenläufig.
Radfahrer und Fußgänger können die Baustelle weiterhin passieren. Ihnen steht jedoch nur die gesperrte Fahrbahn zur Verfügung. Sie werden daher gebeten, sich im Baustellenbereich mit erhöhter Aufmerksamkeit zu bewegen.
Die Anlieger mit Zufahrt nur über die Bundesstraße 3 können ihre Grundstücke grundsätzlich weiterhin erreichen. Sie müssen jedoch damit rechnen, während des Asphalt-Einbaus zeitweise Ihre Grundstücke nicht mit dem Fahrzeug erreichen zu können und werden dann gebeten, außerhalb der Baustelle zu parken. Diese werden im Vorfeld zusätzlich durch Anliegermitteilungen über die Baumaßnahme informiert.
Durch die Bauarbeiten kommt es zu Einschränkungen des Linienbusverkehrs der „CeBus“.

Linie 100 Celle–Bergen:
Der Fahrweg erfolgt ab Offen über Belsen nach Bergen. Dort werden die Haltestellen „Bergen, Lange Straße“, „Bahnhofstraße“, und „Bahnhofstraße, Netto“ weiterhin bedient. Die Haltestelle „Bergen, Celler Straße“ entfällt.

Linie 110 Winsen/A.–Bergen und Linie 210 Hermannsburg–Bergen:
Es kommt zu keinerlei Einschränkung auf den Linien 110 und 210 während des vierten Bauabschnitts.

Linie 120 Sülze / Eversen–Bergen, Linie 130 Bollersen / Huxahl–Bergen) und Linie 160 Bleckmar / Becklingen–Bergen):
Alle Haltestellen werden regulär angefahren. Die Fahrwege der Anruf-Linien-Fahrten richten sich nach den jeweiligen Bauabschnitten.

Für nähere Informationen wenden sich Fahrgäste bitte an das zuständige Busunternehmen „CeBus“.
Über die weiteren Bauabschnitte wird rechtzeitig in separaten Pressemitteilungen informiert. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.
Der Geschäftsbereich Verden der „Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr“ dankt allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.


Montag, 9. Juli 2018

B 3 – Fahrbahn-Erneuerung in Bergen

LANDKREIS CELLE / VERDEN.  Im Zuge der Bundesstraße 3 finden seit Ende Juni 2018 zwischen Bleckmar und Hassel Bauarbeiten an der Fahrbahn, am Radweg und an den Bauwerken Berger-Bach-Brücke und „OHE“-Brücke unter Vollsperrung statt. Die Durchführung der Baumaßnahmen erfolgt zwischen dem 27. Juni und dem 5. September 2018 in mehreren aufeinanderfolgenden Bauabschnitten. Der zweite Bauabschnitt in Bergen ab Höhe „Edeka“-Markt bis Bahnhofstraße wird planmäßig am 11. Juli 2018 fertiggestellt, sodass die Arbeiten im dritten Bauabschnitt begin-nen können. Dies teilt die „Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr“ in Verden mit.
Ab Donnerstag, 12. Juli 2018, ab ca. 06:30 Uhr starten die Arbeiten an der Fahrbahn und den zwei Brücken-Bauwerken Berger-Bach-Brücke und „OHE“-Brücke im dritten Bauabschnitt. Dieser verläuft von der Bahnhofstraße bis zur „Kaufland“-Kreuzung in Bergen. Die Arbeiten finden unter Vollsperrung des Abschnittes in dem Zeitraum vom 12. Juli bis voraussichtlich zum 18. Juli 2018 statt. Während der Bauarbeiten bleibt die Verkehrsbeziehung zur L 281 (Bahnhofstraße) befahrbar. Die Zufahrt zum „Kaufland“-Markt und den weiteren Geschäften ist von Celle kommend gewährleistet.
Während der Arbeiten im dritten Bauabschnitt wird der Verkehr ab Bergen über die Landesstraße 298, Belsener Straße, bis Belsen geleitet. Von dort weiter auf die Kreisstraße 67, Offener Straße, bis Offen zurück auf die Bundesstraße 3. Für die Fahrtrichtung Soltau gilt die Umleitungsstrecke entsprechend gegenläufig.
Radfahrer und Fußgänger sind von den Sperrungen nicht betroffen, werden aber gebeten, sich im Baustellenbereich mit erhöhter Aufmerksamkeit zu bewegen.
Die Anlieger mit Zufahrt nur über die Bundesstraße 3 können Ihre Grundstücke grundsätzlich weiterhin erreichen. Sie müssen jedoch damit rechnen, während des Asphalt-Einbaus zeitweise Ihre Grundstücke nicht mit dem Fahrzeug erreichen zu können und werden dann gebeten, außerhalb der Baustelle zu parken. Diese werden im Vorfeld zusätzlich durch Anlieger-Mitteilungen über die Baumaßnahme informiert.
Durch die Bauarbeiten kommt es zu Einschränkungen des Linienbusverkehrs der „CeBus“:

Linie 100 Celle–Bergen:
Der Fahrweg erfolgt ab Offen über Belsen nach Bergen. Dort werden die Haltestellen „Bergen, Lange Straße“, „Bahnhofstraße“ und „Bahnhofstraße, Netto“ weiterhin bedient. Die Haltestelle „Bergen, Celler Straße“ entfällt.
Linie 110 Winsen/A.–Bergen und Linie 210 Hermannsburg–Bergen:
Es kommt zu keinerlei Einschränkung auf den Linien 110 und 210 während des dritten Bauabschnitts.
Linie 120 Sülze / Eversen–Bergen, Linie 130 Bollersen / Huxahl&#ä150;Bergen und Linie 160 Bleckmar / Becklingen–Bergen:
Die Haltestelle „Bergen, Celler Straße“ kann nicht bedient werden. Alle weiteren Haltestellen werden regulär angefahren. Die Fahrwege der Anruf-Linien-Fahrten richten sich nach den jeweiligen Bauabschnitten.

Über die weiteren Bauabschnitte wird rechtzeitig in separaten Pressemitteilungen informiert. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.
Der Geschäftsbereich Verden der „Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr“ dankt allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.
Informationen zu dieser Baumaßnahme finden Sie auch im Internet unter der Adresse www.strassenbau.niedersachsen.de/aktuelles/presseinformationen.


Freitag, 6. Juli 2018

Umbau Ampel 77er Straße / St.-Georg-Garten / Burgstraße – Verkehrsbehinderung erwartet

CELLE.  Zur Verbesserung des Radverkehrs wird die Ampel 77er Straße / St.-Georg-Garten / Burgstraße umgebaut. Die Maßnahme wird durch das „Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Nukleare Sicherheit“ gefördert.
Die Arbeiten beginnen am Montag, 9. Juli 2018, und werden voraussichtlich sechs Wochen andauern. Da der Verkehr im Zuge der Hauptrichtung zeitweise nur einspurig geführt werden kann, wird es zu erheblichen Behinderungen kommen. Die Buslinien 5 und 500 können mit Beginn der Baumaßnahme die stadteinwärts führende Haltestelle Hostmannstraße nicht mehr anfahren. Die Fahrgäste werden gebeten, in dieser Zeit auf die Haltestellen Schulzentrum Burgstraße beziehungsweise Hallenbad auszuweichen. Im Baustellenbereich gilt: äußerst vorsichtig fahren, am besten weiträumig umfahren.


Donnerstag, 5. Juli 2018

Bauarbeiten in Baven am Freitag beendet – Verzögerung in Lutterloh wegen schlechter Bausubstanz

LANDKREIS CELLE.  Die Bauarbeiten auf der Kreisstraße in Baven am Kreisel und der Straße Sandberg bis zur Müdener Straße (L 240) werden fristgerecht fertiggestellt. Am Freitagnachmittag soll die Straße wieder für den Verkehr geöffnet werden. Hier wurde die alte Fahrbahn abgefräst und eine moderne, standfeste Asphaltschicht aufgebracht.
In der zeitgleich sanierten Ortsdurchfahrt Lutterloh (K 17) muss die Sperrung allerdings noch zwei Werktage länger aufrechterhalten werden. Grund ist eine deutlich schlechtere Bausubstanz, die erst beim Abfräsen der alten Tragschicht ersichtlich wurde. Die Straße kann deshalb erst am Dienstagnachmittag, 10. Juli 2018, wieder für den allgemeinen Verkehr freigegeben werden. Anlieger können wie bisher auch ihre Grundstücke erreichen.
Durch die Fertigstellung sowohl in Baven als auch auf der Bundestraße 191 bei Weyhausen stehen Autofahrern, die von Unterlüß nach Celle und Bergen wollen, wieder zwei Ausweichmöglichkeiten zu Verfügung.
Der Landkreis entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten, die entstanden sind.


Mittwoch, 4. Juli 2018

Lachendorf:
Kurzfristige Sperrung der Jarnser Straße – Gefahr im Verzug, da Eiche umzukippen droht

LANDKREIS CELLE.  Der Landkreis Celle muss am Donnerstag, 5. Juli 2018, die Jarnser Straße (K 80) in Lachendorf sperren. Dort ist Gefahr im Verzug: Eine große Eiche droht auf die Fahrbahn zu stürzen und muss sofort entfernt werden.
Die Sperrung wird morgen um 07:00 Uhr beginnen und wohl bis in den späten Nachmittag nötig sein. Die Straße ist vom Jarnser Kreisel im Norden bis zur Ahnsbecker Straße im Ortskern gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert.
Ein Fachfirma wir die Eiche entfernen, die von der Braunfäule befallen und sehr marode ist. Die Krankheit war am Wochenende entdeckt worden als mehrere Äste auf die Fahrbahn gefallen sind. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Die krankhafte Veränderung war von außen nicht feststellbar. Die Bäume dort werden wie überall auf den Kreisstraßen regelmäßig durch Mitarbeiter der Kreisstraßenmeisterei begutachtet.
Der Landkreis Celle entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten für die Autofahrer, ist aber durch die unmittelbare Gefahr zum kurzfristigen Handeln gezwungen.


Montag, 2. Juli 2018

Kurzfristige Kanalsanierung Hehlentorstraße / Neumarkt

CELLE.  Die Stadtentwässerung muss kurzfristig im Bereich Hehlentorstraße / Neumarkt ein Teilstück eines alten Regenwasserkanals sanieren. Der Abschnitt, welcher bis dato nicht im Kanal-Kataster verzeichnet war, wurde vermutlich seinerzeit, das heißt, vor Jahrzehnten, nicht ordentlich ‚abgemauert‘. So drang Wasser ins Erdreich ein, ein Hohlraum entstand. Nun ist Gefahr im Verzug, sodass die Einfahrt in die Hehlentorstraße aus Richtung Allerbrücke und Neumarkt derzeit nicht möglich ist. Aus dem Nordwall kommend ist die Zufahrt frei.
Die Baumaßnahmen werden am kommenden Mittwoch in den frühen Morgenstunden beendet sein.
Ursprünglich sollte der Kanal, welcher nicht im Ausbaubereich der Hehlentorstraße liegt, im Zuge der Bauarbeiten „Äußerer Ring“ am Nordwall saniert werden. Durch den Hohlraum und die damit verbundene Absackung des Straßenbereichs hieß es nun schnell zu handeln.


Mittwoch, 27. Juni 2018

Fahrbahn-Erneuerung – Wilhelm-Heinichen-Ring wird zwischen Marienwerderallee und Nienburger Straße zur Einbahnstraße

CELLE.  Auf dem Wilhelm-Heinichen-Ring werden die gesamte Asphaltdeckschicht sowie die darunterliegende Asphaltbinderschicht in Teilbereichen erneuert. Betroffen ist stadtauswärts der Bereich zwischen Marienwerderallee und Nienburger Straße (B 214). Dazu wird aktuell für den stadtauswärts fließenden Verkehr eine Einbahnstraßenregelung eingerichtet. Er wird ab Sonntag, 1. Juli, bis voraussichtlich Sonntag, 22. Juli 2018, wechselseitig durch die Baustelle geleitet.
Der stadteinwärts fließende Verkehr wird über eine beschilderte Umleitung weiträumig an der Baumaßnahme vorbeigeführt wird. Betroffen ist hier der Teilabschnitt zwischen dem Waldfriedhof und der Nienburger Straße sowie die Teilabschnitte auf der Fuhrberger Straße zwischen dem Wilhelm-Heinichen-Ring und der Straße Ententeich sowie zwischen dem Wilhelm-Heinichen-Ring und der Zufahrt „Lidl“-Markt. Die Umleitung führt über Garnseeweg, Marienwerder Allee und Welfenallee zur Nienburger Straße.
Aufgrund der oben genannten Baumaßnahme teilt die „CeBus“ mit, dass die Haltestellen der Buslinie 13 in der Fuhrberger Straße – zwischen Garnseeweg und Kreisel Welfenallee “ nicht bedient werden können. Die Fahrgäste werden gebeten, die Haltestellen in der Welfenallee und Marienwerderallee zu nutzen. Im Garnseeweg / Ecke Ententeich wird eine zusätzliche Haltestelle eingerichtet.
Soweit es die Witterungsverhältnisse zulassen, werden die vorgenannten Arbeiten bis zum 22. Juli abgeschlossen sein.
Im direkten Anschluss erfolgt dann die Erneuerung der Fahrbahndecke auf der Fuhrberger Straße zwischen Wilhelm-Heinichen-Ring und Kreisel Welfenallee. Hierzu wird noch gesondert informiert.
Die Stadt Celle dankt allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.


Freitag, 22. Juni 2018

Lutterloh und Baven bis Dienstag geöffnet – Baufirma richtet Ampelschaltung ein – Umfahrung über Hermannsburg

LANDKREIS CELLE.  Nach der Ankündigung des Landkreises, die Ortsdurchfahrt Lutterloh (K 17) und die K 81 / Abzweig L 240 bis einschließlich Kreisel, in Baven ab Montag, 25. Juni 2018, zu sanieren, haben sich zahlreiche Bürger gemeldet, die wegen der Umfahrung der Baustellen angefragt haben. Hintergrund ist die zeitgleich laufende Sanierung der B 191 in Weyhausen, die sich verzögert hat.
Um diesen Nachfragen Rechnung zu tragen, hat der Landkreis mit der ausführenden Firma vereinbart, dass am Montag, 25. Juni, und Dienstag, 26. Juni, an der Ortsdurchfahrt Lutterloh und dem Kreisverkehr Baven zunächst vorbereitende Arbeiten ausgeführt werden. Der Verkehr wird an diesen beiden Tagen mit einer Ampelschaltung an den Baustellen vorbeigeführt.
Ab Mittwoch, 27. Juni, müssen beide Baustellen aus Sicherheitsgründen für den Verkehr gesperrt werden. Anlieger können aber weiterhin zu ihren Grundstücken fahren. Autofahrer, die aus Unterlüß Richtung Celle fahren wollen, müssen dann über Müden und Hermannsburg fahren. Die Aufhebung der Baustelle auf der B 191 ist nach Informationen des Landkreises für Freitag, 29. Juni, geplant, wobei Verschiebungen möglich sind.
Der Landkreis kann die Baumaßnahmen aus Termingründen leider nicht verschieben und versucht, die Belastungen für die Fahrer so gering wie möglich zu halten, und entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten.


Donnerstag, 21. Juni 2018

Fahrbahnsanierung in Lutterloh und Baven – Strecken für rund zwei Woche gesperrt, Busverkehr eingeschränkt

LANDKREIS CELLE.  Die Ortsdurchfahrt Lutterloh (K 17) und die K 81 – Abzweig L 240 bis einschließlich Kreisel – in Baven werden ab Montag, 25. Juni 2018, saniert und in dieser Zeit für den Verkehr gesperrt.
In der Ortsdurchfahrt Lutterloh wird die alte Fahrbahn abgefräst und anschließend eine neue moderne Asphaltschicht aufgebracht. Ebenso werden Teile des Regenwasserkanals und der Gossenanlage durch die beauftragte Firma „Kalinowsky“ aus Bad Bevensen erneuert.
Parallel dazu wird die K 81 – Abzweig L&mnsp;240 bis einschließlich Kreisel – in Baven gesperrt. Hier wird ebenfalls die alte Fahrbahn abgefräst und eine moderne, standfeste Asphaltschicht aufgebracht.
Der Landkreis geht von einer Gesamtbauzeit von rund zwei Wochen aus. Die Investitionen belaufen sich auf rund 300.000 €. Für die Dauer der Sanierung muss die Fahrbahn für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Der Verkehr wird weiträumig umgeleitet.
Bei der „CeBus“-Linie 260 (Hermannsburg–Unterlüß) ist mit Verspätungen zu rechnen. Der Umstieg in Hermannsburg, Ortsmitte auf weiterführende Linien in Richtung Sülze / Celle und Bergen, kann nicht in jedem Fall gewährleistet werden. Die Schülerbeförderung ist bis zum Ferienbeginn sichergestellt. Ab Donnerstag, 28. Juni, können die Haltestellen „Lutterloh, Ortsmitte“ und „Lutterloh, Funkstelle“ nicht bedient werden.
Der Landkreis ist gemeinsam mit den Beteiligten bestrebt, einen reibungslosen Bauablauf zu erreichen und die negativen Auswirkungen auf die Anwohner so kurzfristig und so gering wie möglich zu halten.


Dienstag, 19. Juni 2018

B 3 – Fahrbahn und Radweg-Erneuerung zwischen Bleckmar und Bergen

LANDKREIS CELLE / VERDEN.  Im Zuge der Bundesstraße 3 finden ab Ende Juni 2018 zwischen Bleckmar und Hassel Bauarbeiten an der Fahrbahn, am Radweg und an den Bauwerken Berger-Bach-Brü-cke und „OHE“-Brücke unter Vollsperrung statt. Die Durchführung der Baumaßnahmen erfolgt zwischen dem 27. Juni und 5. September 2018 in mehreren aufeinanderfolgenden Bauabschnitten. Dies teilt die „Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr“ in Verden mit.
Ab Mittwoch, 27. Juni 2018, ab ca. 06:30 Uhr wird planmäßig mit dem ersten Bauabschnitt begonnen. Dieser verläuft von dem Knotenpunkt B 3 / Im Meißetal / Meißewiesenweg in Bleckmar bis zum „Edeka“-Markt in Bergen. Neben der Fahrbahndecke wird auch der Radweg erneuert. Die Arbeiten finden unter Vollsperrung des Abschnittes in dem Zeitraum vom 27. Juni bis voraussichtlich zum 6. Juli 2018 statt. Die Straßen Im Meißetal und Meißenwiesenweg können jederzeit befahren werden. Ebenfalls ist die Zufahrt zum „Edeka“-Markt von Bergen kommend gewährleistet.
Während der Arbeiten im ersten Bauabschnitt wird der Verkehr von Soltau kommend ab Bleckmar über die Kreisstraße 70, An der Wassermühle, weiter auf die Kreisstraße 11, Bleckmar, bis Nindorf geleitet. Von dort auf die Kreisstraße 12 (Nindorf / Hagen) über die Straße An der Bahn und Kärrnerstraße zurück auf die Bundesstraße 3 in Bergen. Für die Fahrtrichtung Soltau gilt die Umleitungsstrecke entsprechend gegenläufig.
Radfahrer und Fußgänger können die Baustelle weiterhin passieren. Ihnen steht jedoch nur die gesperrte Fahrbahn zur Verfügung. Sie werden daher gebeten, sich im Baustellenbereich mit erhöhter Aufmerksamkeit zu bewegen.
Die Anlieger mit Zufahrt nur über die Bundesstraße 3 können Ihre Grundstücke grundsätzlich weiterhin erreichen. Sie müssen jedoch damit rechnen, während des Asphalt-Einbaus zeitweise Ihre Grundstücke nicht mit dem Fahrzeug erreichen zu können und werden dann gebeten, außerhalb der Baustelle zu parken. Diese werden im Vorfeld zusätzlich durch Anlieger-Mitteilungen über die Baumaßnahme informiert.
Durch die Bauarbeiten im ersten Bauabschnitt kommt es zu keinerlei Einschränkungen des Linienbusverkehrs der „CeBus“.
Über die weiteren Bauabschnitte wird rechtzeitig in sepraten Pressemitteilungen informiert. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.
Der Geschäftsbereich Verden der „Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr“ dankt allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.


Mittwoch, 13. Juni 2018

B 3 – Fahrbahn- ,Radweg und Brückensanierung zwischen Bleckmar und Hassel

LANDKREIS CELLE / VERDEN.  Im Zuge der Bundesstraße 3 finden ab Ende Juni 2018 zwischen Bleckmar und Hassel Bauarbeiten an der Fahrbahn, am Radweg und an den Bauwerken Berger Bach-Brücke und „OHE“-Brücke unter Vollsperrung statt. Die Durchführung der Baumaßnahmen erfolgt zwischen dem 27. Juni und dem 5. September 2018 in mehreren aufeinanderfolgenden Bauabschnitten. Dies teilt die „Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr“ in Verden mit.
Die gesamte Baumaßnahme unterteilt sich in sieben einzelne Bauabschnitte:

1. Bauabschnitt: Bleckmar bis Bergen „Edeka“
Der erste Bauabschnitt verläuft von dem Knotenpunkt B 3 / Im Meißetal und Meißewiesenweg bis zum „Edeka“-Markt in Bergen.
Neben der Fahrbahndecke wird auch der Radweg erneuert. Die Arbeiten finden unter Vollsperrung des Abschnittes in dem Zeitraum vom 27. Juni bis zum 6. Juli 2018 statt. Die Straßen Im Meißetal und Meißenwiesenweg können jederzeit befahren werden. Ebenfalls ist die Zufahrt zum „Edeka“-Markt von Bergen kommend gewährleistet.

2. Bauabschnitt: Bergen Edeka bis Bergen Bahnhofstraße
Im zweiten Bauabschnitt wird vom 9. bis 11. Juli 2018 die Fahrbahn der Bundesstraße 3 zwischen dem „Edeka“-Markt und der Bahnhofstraße in Bergen erneuert. Die Erneuerung der Fahrbahn erfolgt unter Vollsperrung des Streckenabschnittes. Während der Bauarbeiten muss die Verkehrsbeziehung zur L 298 (Belsener Straße) und zur L 281 (Bahnhofstraße) gesperrt werden. Die Zufahrt zum „Edeka“-Markt ist von Bleckmar kommend gewährleistet.
Während der Sanierung im ersten und zweiten Bauabschnitt wird der Verkehr von Soltau kommend ab Bleckmar über die Straße An der Wassermühle, weiter auf die Kreisstraße 11 Bleckmar bis Nindorf geleitet. Von dort auf die Kreisstraße 12 (Nindorf / Hagen) über die Straße An der Bahn und Kärrnerstraße zurück auf die Bundesstraße 3 in Bergen. Für die Fahrtrichtung Soltau gilt die Umleitungsstrecke entsprechend gegenläufig.
Im zweiten Bauabschnitt muss der Verkehr von Belsen kommend Richtung Offen zur Bundesstraße 3 geführt werden, da die Zufahrt über die Landesstraße 298 gesperrt ist.

3. Bauabschnitt: Bergen Bahnhofstraße bis Bergen Kaufland
Im direkten Anschluss erfolgt der dritte Bauabschnitt bis zum 18. Juli 2018 unter Vollsperrung der Bundesstraße. Der Abschnitt verläuft von der Bahnhofstraße bis zur „Kaufland“-Kreuzung in Bergen. Während der Bauarbeiten an der Fahrbahn und zwei Brückenbauwerken bleibt die Verkehrsbeziehung zur L 281 (Bahnhofstraße) befahrbar. Die Zufahrt zum „Kaufland“-Markt und den weiteren Geschäften ist von Celle kommend gewährleistet.

4. Bauabschnitt: Bergen „Kaufland“ bis Bollersen
Im vierten Bauabschnitt werden die Fahrbahn und der parallel verlaufende Radweg zwischen der „Kaufland“-Kreuzung und der Einmündung in Richtung Bollersen erneuert. Die Arbeiten werden zwischen dem 19. und 27. Juli 2018 unter Vollsperrung des Streckenabschnitts durchgeführt. Die Zufahrt zum „Kaufland“-Markt und den weiteren Geschäften ist von Bergen kommend gewährleistet. Die Verkehrsbeziehung zur Kreisstraße 22 (Bollersen) muss für diesen Zeitraum jedoch gesperrt werden.

5. Bauabschnitt: Bollersen bis Ortseingang Offen
Im fünften Bauabschnitt werden die Fahrbahn und der parallel verlaufende Radweg zwischen der Kreisstraße 22 Bollersen und dem Ortseingang Offen erneuert. Die Arbeiten werden zwischen dem 30. Juli und 10. August 2018 unter Vollsperrung des Streckenabschnitts durchgeführt. Die Verkehrsbeziehung zur Kreisstraße 22 (Bollersen) und Kreisstraße 23 (Hinterm Dorf) bleibt befahrbar.
Während der Sanierungen innerhalb der Bauabschnitte 3 bis 5 wird der Verkehr ab Bergen über die Landesstraße 298 Belsener Straße bis Belsen geleitet. Von dort weiter auf die Kreisstraße 67 äOffener Straße“ bis Offen zurück auf die Bundesstraße 3. Für die Fahrtrichtung Soltau gilt die Umleitungsstrecke entsprechend gegenläufig.

6. Bauabschnitt: Ortsdurchfahrt Offen
Im sechsten Bauabschnitt wird die Fahrbahn der Ortsdurchfahrt Offen im Zeitraum vom 13. bis 17. August 2018 unter Vollsperrung erneuert. Die Verkehrsbeziehung zur Kreisstraße 23 (Hinterm Dorf) und zur Kreisstraße 67 (Offener Straße) muss für diesen Zeitraum gesperrt werden.
Die ausgeschilderte Umleitungsstrecke für den sechsten Bauabschnitt verläuft von Bergen kommend ab Bollersen über die Kreisstraße 22 bis nach Sülze, von dort auf die Kreisstraße 24 zurück auf die Bundesstraße 3 in Hassel. Für die Fahrtrichtung Soltau gilt die Umleitungsstrecke entsprechend gegenläufig.

7. Bauabschnitt: Ortsausgang Offen bis Hassel
Der letzte Bauabschnitt verläuft vom Ortsausgang Offen bis zur Kreisstraße 24 in Hassel. Hier wird neben der Fahrbahn auch der Parkplatz Grünewald saniert. Die Verkehrs-beziehung zur Kreisstraße 24 (Hassel) bleibt befahrbar. Die Durchführung der Baumaßnahme unter Vollsperrung findet im Zeitraum vom 20. August bis zum 5. September 2018 statt.
Die ausgeschilderte Umleitungsstrecke für den siebten Bauabschnitt verläuft von Bergen kommend ab Bollersen über die Kreisstraße 22 bis nach Sülze, von dort auf die Kreisstraße 24 zurück auf die Bundesstraße 3 in Hassel. Für die Fahrtrichtung Soltau gilt die Umleitungsstrecke entsprechend gegenläufig.

Radfahrer und Fußgänger können die Baustelle weiterhin passieren. Ihnen steht in Teilbereichen jedoch nur die gesperrte Fahrbahn zur Verfügung. Sie werden daher gebeten, sich im Baustellenbereich mit erhöhter Aufmerksamkeit zu bewegen.
Die Anlieger mit Zufahrt nur über die Bundesstraße 3 können ihre Grundstücke grundsätzlich weiterhin erreichen. Sie müssen jedoch damit rechnen, während des Asphalteinbaus, zeitweise Ihre Grundstücke nicht mit dem Fahrzeug erreichen zu können und werden dann gebeten, außerhalb der Baustelle zu parken.
Die direkten Anlieger der Bundesstraße 3 werden im Vorfeld zusätzlich durch Anlieger-Mitteilungen über die Baumaßnahme informiert. Die einzelnen Bauabschnitte werden jeweils in der Presse rechtzeitig nochmals angekündigt. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Die Baukosten belaufen sich auf rund 3 Millionen €.
Der Geschäftsbereich Verden der „Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr“ dankt allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.


Donnerstag, 7. Juni 2018

B 191 – Vollsperrung nur noch zwischen Eschede und der Kreisstraße nach Dalle / Lohe
L 280 – Radweg-Erneuerung bei Gerdehaus

LANDKREIS CELLE / VERDEN.  Ab Montag, 11. Juni 2018, wird die Vollsperrung der B 191 nur noch zwischen Eschede und der Einmündung der Kreisstraße nach Dalle / Lohe eingerichtet sein. Die Sanierungsarbeiten der Fahrbahn und des Radweges der B 191 sind bereits in zwei Teilabschnitten fertiggestellt. Hierauf weist die „Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr“ / Geschäftsbereich Verden hin.
Wie die Behörde weiter mitteilt, wird für letzten, auf der Uelzener Straße (B 191) stattfindenden Bauabschnitt, die Straße und der Radweg zwischen Eschede und der K 19 in der Zeit vom 11. Juni, ca. 06:00 Uhr, bis voraussichtlich zum 30. Juni für den durchgehenden Verkehr voll gesperrt. Der Verkehr wird während der Bauarbeiten über beschilderte Umleitungen geführt.
Während der Einrichtung des Abschnittes können die Anwohner aus Lohe und Dalle nur aus Richtung Weyhausen zu ihren Grundstücken gelangen. Eine Zufahrt aus Richtung Eschede ist bis zum Bauende am 30. Juni 2018 nicht mehr möglich.
Der Verkehr wird während der Vollsperrung ab Eschede über die Landesstraße 283 über Scharnhorst bis Eldingen und dann über die Landesstraße 282 bis zur Bundesstraße 4 Richtung Uelzen über Sprakensehl bis Breitenhees geführt. Für den Verkehr aus Uelzen kommend gilt die vorgenannte Strecke gegenläufig.
An der Landesstraße 280 wird ebenfalls ab Montag, 11. Juni, der Radweg im Bereich von Gerdehaus auf einer Länge von ca. 600 Metern erneuert. Hierfür wird die L 280 halbseitig gesperrt und der Verkehr wechselseitig mit einer Lichtsignalanlage an der Baustelle vorbeigeführt werden. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 15. Juni abgeschlossen sein.
Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Die Baukosten für beide Maßnahmen belaufen sich auf rund 2,3 Millionen €.
Der Geschäftsbereich Verden der „Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr“ dankt allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.


Dienstag, 5. Juni 2018

Zwischen Groß Hehlen und Wolthausen:
Radweg-Erneuerung und Brückenarbeiten an der B 3

LANDKREIS CELLE / VERDEN.  Im Zuge der Bundesstraße 3 finden ab Montag, 11. Juni 2018, zwischen Groß Hehlen und Wolthausen Bauarbeiten am Radweg und an den Bauwerken Örtze-Brücke und Wittbeck-Brücke statt. Die Arbeiten werden größtenteils unter Vollsperrung durchgeführt; entsprechende Umleitungsstrecken werden rechtzeitig ausgewiesen. Dies teilt die „Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr“ in Verden mit.
Die Baumaßnahme verläuft vom Ortsausgang in Groß Hehlen (Höhe Einmündung Heideweg) bis zum Knotenpunkt B 3 / Alte Dorfstraße in Wolthausen.
Die ausgeschilderte Umleitungsstrecke verläuft von Celle kommend ab Groß Hehlen über die Kreisstraße 27 (Groß-Hehlener-Kirchweg / Lange Straße) bis nach Klein Hehlen. Von dort auf die Landesstraße 180 (Bremer Weg / Winsener Straße / Celler Straße) und die Kreisstraße 3 (Alte Dorfstraße) zurück auf die Bundesstraße 3 in Wolthausen. Für die Fahrtrichtung Celle gilt die Umleitungsstrecke entsprechend gegenläufig.
Sowohl der Heideweg als auch die Alte Dorfstraße bleiben weiterhin befahrbar. Radfahrer können die Baustelle weiterhin passieren. Ihnen steht die gesperrte Fahrbahn zur Verfügung.
Die Vollsperrung wird voraussichtlich von Montag, 11. Juni, ab ca. 06:30 Uhr bis Mittwoch, 27. Juni 2018, andauern.
Im Anschluss erfolgen im Bereich der Örtze-Brücke Sanierungsarbeiten unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung bis einschließlich zum Mittwoch, 18. Juli 2018.
Der Schülerbusverkehr durch „CeBus“ kann weitestgehend aufrechterhalten werden. Bei den Fahrten der „CeBus“ Linie 100 ist jedoch mit Verspätungen zu rechnen. Der Umstieg auf weiterführende Linien kann nicht gewährleistet werden. Während des Asphalt-Einbaus kann der morgendliche Schüler-Umstieg in Groß Hehlen nicht erfolgen. Weitere Informationen zum Schülerbus und Linienbusverkehr des Bus-Unternehmens „CeBus“ erhalten die Fahrgäste rechtzeitig per Handzettel von den Fahrern in den Fahrzeugen.
Die direkten Anlieger der Bundesstraße 3 werden im Vorfeld durch Anliegermitteilungen über die Baumaßnahme zusätzlich informiert. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.
Die Baukosten belaufen sich auf rund 515.000 €.



L 282 – Fahrbahn-Erneuerung im Ortsteil Lachtehausen

CELLE / VERDEN.  Im Zuge der Landesstraße 282 finden ab Montag, 11. Juni 2018, in Lachtehausen Bauarbeiten an der Fahrbahn statt. Die Arbeiten werden unter Vollsperrung durchgeführt; entsprechende Umleitungsstrecken werden rechtzeitig ausgewiesen. Dies teilt die „Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr“ in Verden mit.
Die Baumaßnahme verläuft zwischen dem Brückenbauwerk über den Freitagsgraben bis zur Kreisstraße 74. Die ausgeschilderte Umleitungsstrecke verläuft von Lachtehausen kommend über die Kreisstraße 74, weiter über die Kreisstraße 57 (Alte Dorfstraße / Baker-Hughes-Straße) Richtung Altencelle auf die Bundesstraße 214 (Braunschweiger Heerstraße / Blumlage / Nordwall) nach Celle.
Für die Fahrtrichtung Lachtehausen gilt die Umleitungsstrecke ab Celle über die Bundesstraße 3 (Neumarkt), weiter auf die Bundesstraße 191 (Lüneburger Straße / Lüneburger Heerstraße / Celler Heerstraße) bis Garßen. Von dort weiter über die Kreisstraßen 29 und 76 (äAlvernsche Straße / Garßener Straße) zurück auf die Landesstraße 282 in Lachtehausen. Radfahrer und Fußgänger können die Baustelle weiterhin passieren.
Die Verkehrseinschränkungen werden voraussichtlich von Montag, 11. Juni, ab ca. 06:30 Uhr bis Sonntag, 17. Juni 2018, andauern. Die direkten Anlieger werden im Vorfeld durch Anliegermitteilungen zusätzlich informiert.
Die Sanierungsarbeiten haben auch Auswirkungen auf den Linienbusverkehr der „CeBus“. Die „CeBus“-Linien 4 und 400 werden über den Berkefeldweg nach Altenhagen geleitet. Die Haltestellen Freitagsbach, Lontzekweg und Lachtehausen entfallen. Für die Haltestelle Berkefeldweg stadtauswärts, wird eine Ersatzhaltestelle im Berkefeldweg eingerichtet.
Der weitere Verlauf der Linie 400 verläuft ab Altenhagen über die B 191, Garßen und über die K 29 / K 76, Gockenholz nach Lachendorf. Die Haltestelle Lachendorf / Heideeck entfällt. Mit Verspätungen ist zu rechnen. Die Fahrgäste müssen beachten, dass Umstiegswünsche in Lachendorf oder in Celle am Schlossplatz, nicht in jedem Fall garantiert werden können.
Weitere Informationen zum Linienbusverkehr erhalten Fahrgäste bei der „CeBus“.
Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Die Baukosten belaufen sich auf rund 190.000 €.


Donnerstag, 17. Mai 2018

Zwischen Eschede und Weyhausen:
Vollsperrung der Bundesstraße 191 – Erneuerung des zweiten Teilabschnitts

LANDKREIS CELLE / VERDEN.  Derzeit laufen die Bauarbeiten zur Fahrbahn- und Radwegerneuerung der B 191 zwischen Eschede und Breitenhees. Die Fahrbahn- und Radwegarbeiten des ersten Teilabschnittes auf der Bundesstraße 191 zwischen Weyhausen und Breitenhees werden voraussichtlich am 23. Mai 2018 planmäßig beendet, sodass dieser Abschnitt wieder freigegeben werden kann. Im Anschluss wird der zweite Bauabschnitt zwischen Weyhausen und Eschede eingerichtet werden. Hierauf weist die „Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr“ / Geschäftsbereich Verden – hin.
Wie die Behörde weiter mitteilt, wird für den zweiten Bauabschnitt die Breitenheeser Straße (B 191) zwischen Weyhausen und Eschede in der Zeit vom 24. Mai, ca. 06:00 Uhr, bis voraussichtlich zum 27. Juni 2018 für den durchgehenden Verkehr voll gesperrt. Der Verkehr wird während der Bauarbeiten über beschilderte Umleitungen geführt.
Für die Sanierung der Fahrbahn und des Radweges im zweiten Bauabschnitt wird die B 191 bis zur Einmündung in die Kreisstraße 19 in zwei Teilabschnitten erneuert, sodass die Anwohner aus Dalle und Lohe jederzeit zu Ihren Grundstücken gelangen können. Während der Einrichtung des Abschnittes wird in der Zeit vom 24. Mai bis 8. Juni eine Zufahrt aus Richtung Eschede über die Bundesstraße 191 möglich sein, ab dem 9. Juni bis zum Bauende am 27. Juni können Lohe und Dalle aus Richtung Weyhausen angefahren werden. Die Landesbehörde bittet die Anwohner, die zum vorab verteilten Anliegerschreiben geänderten Bauzeiten zu beachten. Der Verkehr wird während der Vollsperrung ab Eschede über die Landesstraße 283 über Scharnhorst bis Eldingen und dann über die Landesstraße 282 bis zur Bundesstraße 4 Richtung Uelzen über Sprakensehl bis Breitenhees geführt. Für den aus Uelzen kommenden Verkehr gilt die vorgenannte Strecke gegenläufig.
Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Die Baukosten belaufen sich auf rund 2,3 Millionen €.
Der Geschäftsbereich Verden der „Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr“ dankt allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.


Freitag, 4. Mai 2018

Sperrungen zum „Bierfest“ in der Innenstadt

CELLE.  Das „Celler Bierfest“, das vom 9. bis 12. Mai 2018 in der Innenstadt gefeiert wird, wirft seine Schatten voraus. Der Große Plan sowie die Berg- und Brauhausstraße sind an allen drei Tagen für den Verkehr gesperrt. Damit der Aufbau reibungslos klappt, gilt bereits ab Mittwoch, 9. Mai, Haltverbot auf dem Großen Plan. Auch die Bergstraße wird bereits gesperrt. Nur der Lieferverkehr hat von 08:00 bis 10:00 Uhr freie Fahrt.



Hassel / Offen:
Radweg-Erneuerung an der B 3

LANDKREIS CELLE / VERDEN.  Im Zuge der Bundesstraße 3 finden ab Montag, 14. Mai 2018, in den Ortschaften Hassel und Offen Bauarbeiten an dem fahrbahnbegleitenden Radweg statt. Der Radweg wird unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn sowie Vollsperrung des Radweges erneuert; entsprechende Umleitungsstrecken für den Radfahrer werden rechtzeitig ausgewiesen. Dies teilt die „Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr“ in Verden mit.
Die Baumaßnahme verläuft in der Ortschaft Offen von dem Knotenpunkt Bundesstraße 3 / Neuer Damm bis zur Kreuzung Bundesstraße 3 / Hinterm Dorf.
Aufgrund der erforderlichen Sicherheitsabstände und Arbeitsräume muss die Fahrbahn zur Sanierung des Radweges halbseitig gesperrt werden. Der motorisierte Verkehr wird mit einer Ampelregelung am Baustellenbereich wechselseitig vorbeigeführt. Der Radweg wird für die Bauzeit vollgesperrt und entsprechend umgeleitet.
Die ausgeschilderte Umleitungsstrecke für den Radverkehr verläuft von Celle kommend in Richtung Bergen über die Straßen Neuer Damm, Alter Damm und die Kreisstraße 23 zurück auf die Bundesstraße 3. Für die Fahrtrichtung Celle gilt die Umleitungsstrecke entsprechend gegenläufig.
Die Verkehrseinschränkungen in Offen werden voraussichtlich von Montag, 14. Mai, bis Mittwoch, 4. Juli, andauern.
Des Weiteren finden Sanierungsarbeiten auf dem Radweg in der Ortschaft Hassel zwischen der Kreuzung Bundesstraße 3 / Kreisstraße 24 und dem Knotenpunkt Bundesstraße 3 / Hinterm Dorf statt.
Aufgrund der Sicherheitsabstände und Arbeitsräume muss die Fahrbahn zur Sanierung des Radweges halbseitig gesperrt werden. Der motorisierte Verkehr wird mit einer Ampelregelung am Baustellenbereich wechselseitig vorbeigeführt. Der Radweg wird für die Bauzeit vollgesperrt und entsprechend umgeleitet.
Die ausgeschilderte Umleitungsstrecke für den Radverkehr verläuft von Celle kommend in Richtung Bergen über die Kreisstraße 24 bis zum Dorfgemeinschaftshaus. Von dort über die Straße Hassel zurück auf die Bundesstraße 3. Für die Fahrtrichtung Celle gilt die Umleitungsstrecke entsprechend gegenläufig.
Die Verkehrseinschränkungen in Hassel werden voraussichtlich von Mittwoch, 16. Mai, bis Mittwoch, 11. Juli 2018, andauern. Die direkten Anlieger werden im Vorfeld durch Anliegermitteilungen zusätzlich informiert.
Die Sanierungsarbeiten haben auch Auswirkungen auf den Linienbusverkehr der „CeBus GmbH“. Die Standorte der Bushaltestellen „Bergen-Hassel“ und „Bergen-Offen“ müssen zeitweise um maximal 300 Meter verschoben werden.
Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Die Baukosten belaufen sich auf rund 470.000 €.
Der Geschäftsbereich Verden der „Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr“ dankt allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.


Donnerstag, 26. April 2018

Zwischen Eschede und Breitenhees:
Vollsperrung der Bundesstraße 191 – Erneuerung der Fahrbahn in zwei Teilabschnitten

LANDKREIS CELLE.  Ab Mittwoch, 2. Mai 2018, ist auf der Bundesstraße 191 zwischen Eschede und Breitenhees mit Behinderungen zu rechnen. Grund sind Bauarbeiten am Radweg und an der Fahrbahn. Hierauf weist die „Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr“ – Geschäftsbereich Verden – hin.
Wie die Behörde weiter mitteilte, wird während des ersten Bauabschnittes die Breitenheeser Straße (B 191) zwischen Weyhausen und Breitenhees in der Zeit vom 2. Mai, ca. 06:00 Uhr, bis voraussichtlich zum 23. Mai voll gesperrt. Der Verkehr wird während der Bauarbeiten über beschilderte Umleitungen geführt. Die zweite Vollsperrung wird dann im Anschluss ab dem 24. Mai zwischen Eschede und Weyhausen eingerichtet. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis zum 20. Juni abgeschlossen sein. In beiden Abschnitten ist eine Fahrbahn- bzw. Radweg-Erneuerung vorgesehen. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.
Der zweite Bauabschnitt wird bis zur Einmündung in die Kreisstraße 19 in zwei Teilabschnitten erneuert, sodass die Anwohner aus Dalle und Lohne jederzeit zu Ihren Grundstücken gelangen können. Während der Einrichtung des zweiten Teilabschnittes wird in der Zeit vom 24. Mai bis 6. Juni eine Zufahrt aus Richtung Eschede über die Bundesstraße 191 möglich sein, ab dem 7. Juni bis zum Bauende am 20. Juni können Lohne und Dalle aus Richtung Weyhausen angefahren werden. Die Anwohner dieser Ortschaften werden zusätzlich durch ein gesondertes Schreiben informiert.
Der Verkehr wird während des ersten Bauabschnittes aus Richtung Eschede kommend ab Weyhausen über die Hagener Straße (L 280) Richtung Sprakensehl auf die Bundesstraße 4 bis Breitenhees geführt. Für den Verkehr aus Uelzen kommend gilt die genannte Umleitung gegenläufig. Während des zweiten Bauabschnittes wird der Verkehr ab Eschede über die Landesstraße 283 über Scharnhorst bis Eldingen und dann über die Landesstraße 282 bis zur Bundesstraße 4 Richtung Uelzen über Sprakensehl bis Breitenhees geführt. Für den Verkehr aus Uelzen kommend gilt die vorgenannte Strecke gegenläufig.
Die Baukosten belaufen sich auf rund 2,2 Millionen € und werden vom Bund getragen. Die Landesbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis und erhöhte Aufmerksamkeit.


Mittwoch, 25. April 2018

Umbau der Ampel im Bereich Braunschweiger Heerstraße / Blumlage / St.-Georg-Garten

CELLE.  Die Ampel Braunschweiger Heerstraße / Blumlage / St.-Georg-Garten soll zur Verbesserung des Radverkehrs umgebaut werden. Die Maßnahme wird durch das „Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit“ gefördert. Die Bauarbeiten beginnen am Mittwoch, 2. Mai 2018, und werden voraussichtlich vier Wochen dauern.
Da für die Bauausführung der Verkehr im Zuge der Hauptrichtung (Braunschweiger Heerstraße) zeitweise nur einspurig geführt werden kann, wird es zu erheblichen Behinderungen kommen. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren.


Donnerstag, 12. April 2018

Brückensanierung Lönsweg

CELLE.  Ab Montag, 16. April 2018, wird die Fußgängerbrücke Lönsweg gesperrt. Grund sind Betonsanierungs-Arbeiten der Gehwegfläche. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 28. Mai abgeschlossen sein. In der Zwischenzeit können Fußgänger und Radfahrer die Brücke nicht passieren. Eine Umleitung ist entsprechend ausgeschildert.





Letzte Änderung:  14.07.2018
REKLAME
Anzeigen in Celle
Anzeigen in Celle
Anzeigen in Celle
Anzeigen in Celle