„Celler Scene“

Wissen, was los ist ...

POLIZEI CELLE
Meldungen im Dezember 2020

Mittwoch, 30. Dezember 2020

Winsen/A.:
Pkw auf Parkplatz angefahren –
Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht beim „E-Center“

LANDKREIS CELLE (ots).  Wer sich am Dienstagmittag, 29. Dezemeber 2020, zwischen 12:30 und 13:10 Uhr beim Winsener „E-Center“ im Roggenkamp aufgehalten hat, könnte Zeuge eines Verkehrsunfalls gewesen sein. In einer Parkbox gegenĂŒber dem Eingang hatte ein Kunde seinen grauen „Ford Mondeo“ abgestellt und war einkaufengegangen. Als er zurĂŒckkam, wies sein Auto hinten rechts erhebliche BeschĂ€digungen auf. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte den Wagen beim Ein- oder Ausparken ramponiert und war einfach davongefahren. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen.

Wer Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Wietze zu melden unter Tel. (05146) 98623-0.

Oldau:
Pflanzen vom Grab gestohlen

LANDKREIS CELLE (ots).  Unbekannte TĂ€ter entwendeten von einem Grab auf dem Friedhof in Oldau acht Ilex-BĂŒsche sowie drei Christrosen. Die BĂŒsche hatten einen Durchmesser von ca. 30 cm. Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 22. Dezember und dem 30. Dezember 2020.

Hinweise zur AufklĂ€rung der Tat nimmt die Polizei in HambĂŒhren entgegen unter Tel. (05084) 98836-0.

Montag, 28. Dezember 2020

Nienhagen:
Polizei sucht dunklen Pkw nach Unfallflucht

LANDKREIS CELLE (ots).   Am Mittwoch, 23. Dezember 2020, gegen 18:25 Uhr kam es in Nienhagen an der Kreuzung Dorfstraße / Langerbeinstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein dunkler Pkw geriet beim Rechtsabbiegen von der Dorfstraße in die Langerbeinstraße auf die Gegenfahrbahn und stieß dort gegen einen verkehrsbedingt haltenden „VW Touran“. Der unbekannte Unfallverursacher flĂŒchtete anschließend ĂŒber die Langerbeinstraße. Der dunkle Wagen mĂŒsste an der linken Fahrzeugseite beschĂ€digt sein.

Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Wathlingen unter Tel. (05144) 49546-0 entgegen.

Mann randaliert in der Notaufnahme

CELLE (ots).  Ein 39-jĂ€hriger Patient aus UnterlĂŒĂŸ hat am Sonntagnachmittag im Celler Krankenhaus randaliert. Bereits am Vormittag war der volltrunkene Mann mit dem Rettungswagen eingeliefert worden, weil er als hilflose Person am Bahnhof aufgefunden worden war. Nachdem er einige Stunden auf einer Liege zur AusnĂŒchterung verbracht hatte, sprang er plötzlich auf, warf GlĂ€ser zu Boden und griff unvermittelt einen SanitĂ€ter und einen Notarzt an. Beide konnten Tritte und SchlĂ€ge des Patienten abwehren, sodass sie nicht verletzt wurden. Die hinzugerufene Polizei nahm den Randalierer zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam und leitete mehrere Ermittlungsverfahren ein.

Sonntag, 27. Dezember 2020

Hermannsburg:
Brennender Papier-Container

LANDKREIS CELLE (ots).  Am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertages musste die Feuerwehr Hermannsburg einen brennenden Altpapier-Container in der NĂ€he der Örtzetal-Sporthalle ablöschen. Bisher unbekannte TĂ€ter hatten das Papier in dem BehĂ€lter gegen 22:20 Uhr angezĂŒndet. Der Container ist dadurch komplett zerstört worden. Der angerichtete Sachschaden wird mit etwa 1.000 Euro beziffert.

Die Polizei bittet Zeugen, die in der fraglichen Zeit Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise geben können, sich zu melden unter Tel. (05051) 47166-0.

Mittwoch, 23. Dezember 2020

Falscher PrĂŒfling erscheint in der Fahrschule

CELLE (ots).  Statt der angemeldeten PrĂŒfungs-Teilnehmerin erschien am Montagnachmittag, 21. Dezember 2020, eine unbekannte Frau in einer Fahrschule in Altencelle, um an der theoretischen FahrprĂŒfung teilzunehmen. Der PrĂŒfer bemerkte den TĂ€uschungsversuch, weil das Bild auf dem Ausweis nicht dem der erschienenen Person entsprach.

Als der PrĂŒfer zu weiteren KlĂ€rung der Geschichte die Polizei rief, entfernte sich die unbekannte Frau. Die Polizei ermittelt nun wegen Falschbeurkundung. Beschuldigt ist auch die 42 Jahre alte, namentlich bekannte FahrschĂŒlerin.

Montag, 21. Dezember 2020

MinderjÀhriger unternimmt Spritztour mit elterlichem Auto

CELLE (ots).  Eine Streife der Polizei ĂŒberprĂŒfte in der vergangenen Nacht, 21. Dezember 2020, im Rahmen einer Verkehrskontrolle einen Pkw „VW“ in der Albert-Köhler-Straße. WĂ€hrend der ÜberprĂŒfung stellte sich heraus, dass der FahrzeugfĂŒhrer erst 16 Jahre alt war und somit keinen FĂŒhrerschein hatte. Mit im Auto saßen seine 17-jĂ€hrige Schwester und sein gleichaltriger Cousin. Die Mutter des jugendlichen Fahrers fiel aus allen Wolken, als die Polizei nachts um 03:30 Uhr mit den Sprösslingen vor der HaustĂŒr stand.

Zum GlĂŒck war nichts weiter passiert. Die drei hatten lediglich eine kleine Spritztour unternehmen wollen. Gegen den 16-JĂ€hrigen Celler leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ein.

Zwischen Bonstorf und Beckedorf:
Pkw fÀhrt auf Trecker auf

CELLE (ots).  Ein 30 Jahre alter Autofahrer aus Wietzendorf ist am frĂŒhen Sonntagabend, 20. Dezember 2020, fast ungebremst auf einen vorausfahrenden Traktor aufgefahren. Die beiden 25 und 19 Jahre alten Insassen des Traktors sowie der Autofahrer wurden dabei leicht verletzt. Der Pkw „Audi“ befuhr gegen 16:50 Uhr die Kreisstraße 13 von Bonstorf in Richtung Beckedorf, als der Fahrer plötzlich einen vor ihm fahrenden Traktor wahrnahm und von hinten auffuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die Polizei stellte bei der Unfallaufnahme fest, dass der Fahrer alkoholisiert war. Der Atemalkohol-Test ergab 0,7 Promille. Sein FĂŒhrerschein wurde beschlagnahmt. Der Autofahrer muss nun mit einem Strafverfahren wegen fahrlĂ€ssiger Körperverletzung und GefĂ€hrdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol rechnen.

Container aufgebrochen und Feuerwerkskörper gestohlen

CELLE (ots).  In der Zeit zwischen Samstag, 19. Dezember, und Montag, 21. Dezember 2020 brachen unbekannte TĂ€ter einen Bau-Container vor der „Aldi“-Filiale auf dem Parkplatz An der Hasenbahn auf und entwendeten dort mehrere gelagerte Kartons mit Silvester-Böllern. Es entstand Sachschaden in dreistelliger Höhe.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei Celle entgegen unter Tel. (05141) 277-215.

Samstag, 19. Dezember 2020

Eschede:
„NPD“-Kundgebung und Gegenprotest verliefen friedlich

LANDKREIS CELLE (ots).  Insgesamt zehn Mitglieder des „NPD“-Landesverbandes Niedersachsen haben heute im Ortszentrum Eschede unter dem Motto „Eschedes schöne Seite – Heimat und Kultur einen Ort geben“ eine ca. zweistĂŒndige Standkundgebung durchgefĂŒhrt. Gleichzeitig hatten sich direkt gegenĂŒber, an der Celler Straße, in der Spitze 15 Versammlungs-Teilnehmer des „BĂŒndnisses gegen Rechtsextremismus (BgR)“ zum Gegenprotest in Form einer Mahnwache eingefunden. Beide Versammlungen endeten gegen 15:00 Uhr und verliefen insgesamt störugsfrei.

Freitag, 18. Dezember 2020

Wathlingen:
Betrunkener Autofahrer landet im Vorgarten

(Foto: © Polizei Celle)

LANDKREIS CELLE (ots).  Ein 65-jĂ€hriger Autofahrer ist heute Nachmittag in Wathlingen auf gerader Strecke von der Straße abgekommen und hat einen Holzzaun des angrenzenden GrundstĂŒckes durchbrochen. Dort kam das Auto im Garten zum Stehen, nachdem es jeweils seitlich mit einer dicken Eiche und der Hauswand kollidierte.

GlĂŒcklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der Sachschaden liegt im fĂŒnfstelligen Bereich.

Ein durchgefĂŒhrter Alkohol-Test ergab beim Fahrer 1,3 Promille. Der FĂŒhrerschein des Mannes wurde sichergestellt. Es wurde ein Strafverfahren wegen einer GefĂ€hrdung des Straßenverkehrs.
eingeleitet.

Diesel aus Lkw-Tank abgezapft

CELLE (ots).  In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen unbekannte TĂ€ter den Tankdeckel eines Lkw auf und zapften auf unbekannte Weise ca. 600 Liter Dieselkraftstoff ab. Der Fahrer hatte den Lkw am Donnerstagabend gegen 18:00 Uhr auf dem Schulparkplatz an der Burgstraße abgestellt. Als er am frĂŒhen Freitagmorgen losfahren wollte, zeigte die Anzeige einen nahezu leeren Tank an, obwohl er erst kĂŒrzlich 800 Liter getankt hatte. Es entstand ein Sachschaden in dreistelliger Höhe.

Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen werden gebeten, sich bei der Polizei in Celle zu melden unter Tel. (05141) 277-215.

Donnerstag, 17. Dezember 2020

Eversen:
Pkw stĂ¶ĂŸt mit Lokomotive zusammen –
Autofahrerin leicht verletzt

LANDKREIS CELLE.  Aus ungeklĂ€rter Ursache kam es am Mittwochabend, 16. Dezember 2020, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Kleinwagen und einer Lokomotive. Die Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen und kam vorsorglich ins Krankenhaus. Zudem entstand Sachschaden an den Fahrzeugen.

Um 18:20 Uhr ĂŒberfuhr eine 34 Jahre alte Frau aus Bergen den unbeschrankten BahnĂŒbergang in der Straße Moorkamp. Hier ĂŒbersah und ĂŒberhörte sie einen von rechts nahenden Zug. Der 55-jĂ€hrige LokomotivfĂŒhrer bremste sofort, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die rechte Seite des Pkw wurde komplett eingedrĂŒckt.

Die Polizei Bergen hat die Ermittlungen aufgenommen. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch nicht abschließend geklĂ€rt.

Mittwoch, 16. Dezember 2020

Motoröl in Straßenabfluss im Ortsteil Heese gekippt

CELLE (ots).  Ein unbekannter UmweltsĂŒnder hat am vergangenen Wochenende, vermutlich am Sonntag, 13. Dezember 2020,, einen Kanister Motorenöl in den Straßenabfluss an der Ecke Welfenallee / Lauensteinplatz gegossen. Insgesamt wurden dort ca. fĂŒnf Liter Öl ‚entsorgt‘. Der TĂ€ter ließ einen roten Kanister zurĂŒck.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wegen unerlaubtem Umgang mit AbfÀllen und sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zur AufklÀrung der Tat geben können unter Tel. (05141) 277-215 oder 277-437.

Eschede:
Polizei sucht Zeugen nach politisch motivierter Tat vor Hof Nahtz

LANDKREIS CELLE (ots).  In der Nacht von Montag auf Dienstag haben unbekannte TĂ€ter die Zufahrt vom Finkenweg zum Hof Nahtz mit einem Drahtzaun versperrt. An dem Zaun brachten sie ein zwei Meter hohes und sieben Meter langes Plakat an mit der Aufschrift „Nazi-Zentrum dichtmachen – Anita in die Offensive“. Außerdem sĂ€gten die TĂ€ter einen Holzmast ab und durchkniffen die Telefonleitung.

Die Ermittler der Polizei Celle gehen von einer politisch motivierten Tat im Zusammenhang mit einem geplanten Infostand der „NPD“ am 19. Dezember 2020 aus.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die Hinweise zur AufklÀrung der Tat geben können. Wer am Montagabend oder in der Nacht verdÀchtige Personen oder Fahrzeuge in TatortnÀhe gesehen hat, wird gebeten, sich an die Polizei in Celle zu wenden unter Tel. (05141) 277-215 oder 277-348.

Hohne:
TelefonbetrĂŒger fordert Geld fĂŒr angebliche Corona-Impfung

LANDKREIS CELLE (ots).  Ein 78 Jahre alte Frau aus Hohne erhielt am Montagnachmittag einen ominösen Anruf von einem unbekannten BetrĂŒger. Der Anrufer behauptete, er sei vom Gesundheitsamt und terminiere gerade die bevorstehenden Impfungen gegen das Corona-Virus. Als er die Seniorin aufforderte, die angeblich anfallenden Impfkosten in dreistelliger Höhe auszulegen, beendete die Ă€ltere Dame geistesgegenwĂ€rtig das GesprĂ€ch.

Die Polizei befĂŒrchtet, dass BetrĂŒger mit dieser neuen Masche weiterhin versuchen werden, an das Geld von Senioren zu kommen. Wer derartige Anrufe erhĂ€lt, sollte sich ĂŒber den Notruf 110 an die Polizei wenden.

Zigaretten-Automat aufgesprengt

CELLE (ots).  Unbekannte TĂ€ter haben in der vergangenen Nacht zu Mittwoch, 16. Dezember 2020, einen Zigaretten-Automaten auf dem Parkplatz des „Telefunken-Centers“ aufgesprengt. Wie viele Zigarettenschachteln entwendet wurden und wie hoch der Schaden ist, wird derzeit noch ermittelt.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei Celle entgegen unter Tel. (05141) 277-215.

Einbruch am Nachmittag im Ortsteil Altenhagen

CELLE (ots).  WĂ€hrend die Bewohner nur kurz zum Einkaufen waren, nutzen unbekannte TĂ€ter die Gelegenheit und brachen am Dienstagnachmittag, 15. Dezember 2020, zwischen 14:10 und 14:40 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Straße Fuhrmanns Birken ein. Sie öffneten gewaltsam ein rĂŒckwĂ€rtiges Fenster und stahlen Bargeld und Schmuck. Es entstand ein Sachschaden in vierstelliger Höhe.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei Celle entgegen unter Tel. (05141) 277-215.

Dienstag, 15. Dezember 2020

Fahrradbesitzer knackt eigenes Fahrrad

CELLE (ots).  Ein vermeintlicher Fahrraddiebstahl vor dem Bahnhof entpuppte sich gestern Mittag als ein Akt legitimer Selbsthilfe. Ein 20 Jahre alter Fahrradbesitzer hatte unseligerweise seinen SchlĂŒssel im Fahrradschloss abgebrochen. Als er mit einem Bolzenschneider das Schloss aufschnitt, alarmierte ein aufmerksamer Zeuge die Polizei, weil er einen Diebstahl vermutete. Bei der ÜberprĂŒfung stellte sich heraus, dass SchlĂŒssel und Schloss zusammenpassten und auch sonst keine Hinweise auf einen Diebstahl vorlagen.

Bagger im Ortsteil Altencelle beschÀdigt

CELLE (ots).  Am vergangenen Wochenende schnitten unbekannte TĂ€ter auf einem Feld am Apfelweg im Ortsteil Altencelle an einem Bagger mehrere Kabel durch. Dadurch trat Motoröl aus und verunreinigte das Erdreich. Es entstand ein Schaden in nahezu fĂŒnfstelliger Höhe. Der in Frage kommende Tatzeitraum erstreckt sich von Freitagmittag bis Montagmorgen.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei Celle entgegen unter Tel. (05051) 47166-215.

Montag, 14. Dezember 2020

Ermittlungen nach ÜberfĂ€llen in Wietzenbruch –
Polizei sucht Zeugen

CELLE (ots).  Anfang Dezember kam es in Wietzenbruch zu zwei ÜberfĂ€llen auf die „Aral“-Tankstelle in der Fuhrberger Landstraße sowie zu einem Raub auf einen 18-jĂ€hrigen FußgĂ€nger in der Ostpreußenstraße. Aus ermittlungstaktischen GrĂŒnden wurde bisher keine Pressemeldung veröffentlicht.

Die erste Tat ereignete sich am Donnerstagmittag, 3. Dezember 2020. Ein unbekannter, junger, mĂ€nnlicher TĂ€ter hatte gegen 13:05 Uhr das Tankstellen-GebĂ€ude betreten und anschließend im Kassenbereich von der Angestellten unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld gefordert. Die Kassiererin ĂŒbergab dem TĂ€ter daraufhin eine dreistellige Bargeldsumme. Anschließend flĂŒchtete der RĂ€uber zu Fuß in Richtung „Wilhelm-Buchholz-Stift“.

Beschrieben wurde der TĂ€ter wie folgt:

  • maximal 20 Jahre alt
  • 170 bis 180 cm groß, schlanke Statur
  • sprach hochdeutsch
  • dunkel gekleidet, dunkle MĂŒtze, dunkle Mund-Nasen-Bedeckung

Zwei Tage spĂ€ter, am Samstagabend, 5. Dezember 2020, um 20:50 Uhr wurde die gleiche Tankstelle erneut ĂŒberfallen. Auch hier bedrohte der unbekannte TĂ€ter die Kassiererin mit einer Schusswaffe, erbeutete Bargeld in dreistelliger Höhe und flĂŒchtete unerkannt.

Die polizeilichen Ermittlungen lassen darauf schließen, dass beide ÜberfĂ€lle durch denselben TĂ€ter begangen wurden.

Am nĂ€chsten Morgen, Sonntag, 6. Dezember 2020, um 07:20 Uhr wurde die Polizei zu einer weiteren Raubtat gerufen. Das Opfer, ein 18 Jahre alter Heranwachsender aus Celle, war zu Fuß in der Ostpreußenstraße unterwegs, als er von einem unbekannten, mĂ€nnlichen Radfahrer angesprochen wurde. Der Radfahrer stieg ab, zog eine Pistole und forderte den jungen Mann auf, seine Wertsachen herauszugeben. Mit der Beute ergriff der TĂ€ter unerkannt mit seinem Fahrrad die Flucht.

Beschreibung des RĂ€ubers:

  • ca. 18 bis 26 Jahre alt
  • ca. 180 cm groß, sehr schlanke Statur
  • dunkel gekleidet
  • helles Fahrrad

Die Polizei Celle bittet Zeugen, die Hinweise zur AufklÀrung der Taten geben können, sich zu melden unter Tel. (05141) /277-215..

Winsen/A.:
Skurriler Verkehrsunfall –
Pkw flĂŒchtet vor der Polizei und rast in Holzstapel

LANDKREIS CELLE (ots).  Am Sonntagabend wollte eine Streife der Polizei einen verdĂ€chtigen Pkw kontrollieren, der die Hasseler Straße in Richtung Billungweg fuhr. Aufmerksamen Zeugen war der „Ford“ bereits kurz zuvor gegen 21:45 Uhr in der NĂ€he des „Rewe“-Marktes aufgefallen, weil er halb auf der Fahrbahn und halb auf dem Gehweg gestanden hatte. Der deutlich lebensĂ€ltere FahrzeugfĂŒhrer solle dabei einen verwirrten Eindruck gemacht haben.

Als der Polizeiwagen dem „Ford“ folgte und das Anhalte-Signal „Stopp Polizei“ gab, beschleunigte der Wagen und fuhr ĂŒber Kötnerweg und WolthĂ€user Straße in die Sandstraße. Bei erlaubten 30 km/h preschte der Wagen mit mindestens 70 km/h ĂŒber die Sandstraße. Beim Linksabbiegen in die Straße Brauckmanns Kerkstieg verlor das Fahrzeug die Kontrolle, durchbrach ein metallenes GrundstĂŒckstor und prallte gegen einen Holzstapel.

Zur Überraschung der Polizeibeamten entstiegen dem Pkw außer dem Ă€lteren Herrn noch drei weitere Personen im Alter von 17, 18 und 19 Jahren. Der 18-JĂ€hrige blutete im Gesicht, sodass ein Rettungswagen hinzugerufen wurde. Auch die anderen Insassen trugen bei dem Unfall leichte Verletzungen davon. Bisher ist noch unklar, wer den Wagen zum Unfallzeitpunkt gefĂŒhrt hat. Offenbar hatten die jungen MĂ€nner dem Ă€lteren Herrn angeboten, ihn nach Hause zu fahren. Die Ermittlungen dauern an.

Lachendorf:
Beim Einparken von der Bremse gerutscht –
Autofahrer demoliert Schaufenster

LANDKREIS CELLE (ots).  Heute Nachmittag rutschte ein 80 Jahre alter Autofahrer von der Bremse seines Wagens und fuhr direkt in das Schaufenster des PostgebĂ€udes in der Wiesenstraße. Die Glasfassade eines GeschĂ€fts wurde dabei zerstört. Die Feuerwehr wurde hinzugerufen, um das GebĂ€ude abzustĂŒtzen. Der FahrzeugfĂŒhrer erlitt einen Schock. Andere Personen kamen nicht zu Schaden.

(Foto: © Polizei Celle)

Sichtbar durch die dunkle Jahreszeit

CELLE (ots).  Morgens wird es spĂ€ter hell und abends frĂŒher dunkel. Im Straßenverkehr ist jetzt besondere Vorsicht geboten. Dieses gilt fĂŒr FußgĂ€nger, Radfahrer und Autofahrer gleichermaßen. FĂŒr alle Verkehrsteilnehmer kommt es besonders in dieser dunklen Jahreszeit darauf an, gesehen zu werden. Denn fehlende Sichtbarkeit und winzige Momente der Unachtsamkeit können zu eigentlich vermeidbaren UnfĂ€llen fĂŒhren. Damit aber alle ihr Ziel sicher erreichen, möchte die Polizei Celle hier einige wichtige Tipps geben.

WĂ€hrend ein dunkel gekleideter FußgĂ€nger frĂŒhestens in einer Entfernung von rund 25 Metern von einem FahrzeugfĂŒhrer wahrgenommen wird, hĂ€tte der FußgĂ€nger, bei einer ortsĂŒblichen Geschwindigkeit von 50 km/h und einem daraus resultierendem Anhalteweg von rund 40 Metern, kaum eine Chance einem drohenden Zusammenstoß zu entgehen.

  • Tragen Sie möglichst helle Kleidung, besser noch zusĂ€tzlich eine Weste aus reflektierenden Materialien. Bei diesen Leuchtwesten ist die Sichtbarkeit bereits schon auf 140 Metern gegeben.
  • Überqueren Sie die Fahrbahn immer an Ampeln oder gut beleuchteten FußgĂ€ngerĂŒberwegen.
  • Rechnen Sie immer mit Fahrfehlern oder falschem Verhalten von motorisierten Verkehrsteilnehmern.
  • Kinder sollten zusĂ€tzlich reflektierende AnhĂ€nger (sogenannte ‚Blinkies‘) an ihrer Kleidung tragen. Beim Kauf von Schulranzen und RucksĂ€cken sollte unbedingt auf die Ausstattung mit Reflexionsstreifen geachtet werden.


Eine vollstĂ€ndige und funktionierende Beleuchtungs-Einrichtung an FahrrĂ€dern ist ein entscheidender Sicherheitsfaktor. Achten Sie daher bei sich und Ihren Kindern vor jedem Fahrtantritt darauf, dass die sicherheitsrelevante Fahrrad-Ausstattung vollstĂ€ndig und funktionstĂŒchtig ist. Zudem bieten Reflektoren an Armen, Beinen und Oberkörper eine erhöhte Sichtbarkeit und tragen damit erheblich zur eigenen Sicherheit bei; und bitte vergessen Sie den Helm nicht!

Dunkelheit, Regen, Schnee und Nebel schrĂ€nken auch die Sicht von Autofahrern ein. DarĂŒber hinaus fĂŒhren Laub auf der Fahrbahn sowie nasse und glatte Straßen zu verlĂ€ngerten Bremswegen.

  • Passen Sie Ihre Geschwindigkeit immer den Straßen- und SichtverhĂ€ltnissen an.
  • Sorgen Sie immer fĂŒr saubere und frostfreie Scheiben an Ihren Fahrzeug, denn Schlieren und Schutz behindern zusĂ€tzlich die Sicht.
  • Eine regelmĂ€ĂŸige Kontrolle der Beleuchtungseinrichtungen auf deren FunktionstĂŒchtigkeit ist unumgĂ€nglich.
  • Weiterhin ist eine witterungsangepasste Bereifung Pflicht.

Geht man davon aus, dass 90 Prozent aller EindrĂŒcke im Straßenverkehr ĂŒber die Augen wahrgenommen werden, so ist gutes Sehen genauso wie das Gesehen werden von essenzieller Bedeutung.

Sonntag, 13. Dezember 2020

Bleckmar:
Betrunken Auto gefahren und Widerstand geleistet

LANDKREIS CELLE (ots).  Am Samstagabend war einem Polizeibeamten, der sich auf dem Weg zu seinem Dienstort in Bergen befand, ein 62-jĂ€hriger FahrzeugfĂŒhrer in Bleckmar aufgefallen, der sein Fahrzeug nicht mehr sicher im Straßenverkehr fĂŒhren konnte. Noch vor Hinzuziehung weiterer EinsatzkrĂ€fte hatte dieser Polizeibeamte versucht, den FahrzeugfĂŒhrer an der Weiterfahrt zu hindern, wobei es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem alkoholisierten FahrzeugfĂŒhrer und dem Polizeibeamten kam. Im Verlaufe der Auseinandersetzung ist der Polizeibeamte so stark verletzt worden, dass er seinen Dienst nicht mehr fortsetzen konnte.

Nach dem Eintreffen eines Funkstreifenwagens ergab die anschließende Atemalkohol-Kontrolle bei dem betrunkenen FahrzeugfĂŒhrer einen Wert von 1,51 Promille, der zur Anordnung einer Blutprobe fĂŒhrte. Auf den FahrzeugfĂŒhrer warten nun Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Körperverletzung sowie der Widerstandshandlung gegen den Polizeibeamten. DarĂŒber hinaus ist der FĂŒhrerschein von den Beamten beschlagnahmt worden.

HambĂŒhren:
Betrunkener KraftfahrzeugfĂŒhrer

LANDKREIS CELLE (ots).  In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatten Zeugen in HambĂŒhren beobachtet, wie ein mĂ€nnlicher 50 Jahre alter FahrzeugfĂŒhrer offenbar nicht mehr in der Lage gewesen war, seinen Pkw sicher im Verkehrsraum zu fĂŒhren. Der Kraftfahrer ist unmittelbar nach den Beobachtungen der Zeugen an seiner Wohnanschrift angetroffen und kontrolliert worden. Nachdem ein Atemalkohol-Test eine Konzentration von 1,74 Promille ergeben hatte, ist der FĂŒhrerschein des nunmehr Beschuldigten beschlagnahmt und eine Blutprobe angeordnet worden. Auf diesen wartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und der vermutliche Entzug der Fahrerlaubnis fĂŒr einen lĂ€ngeren Zeitraum.

Aufbruch eines Firmenfahrzeuges im Ortsteil Altencelle

CELLE (ots).  In der Zeit von Donnerstagnachmittag bis Freitagmorgen hatten bislang unbekannte TĂ€ter an einem Firmenfahrzeug (roter „VW“-Bus) der „Stiftung Linerhaus“ die Seitenscheibe der rechten SchiebetĂŒr eingeschlagen und aus dem Innenraum mehrere hochwertige Akku-Werkzeuge entwendet. Das Fahrzeug war zuvor im Linerweg in Altencelle abgestellt worden. Der Gesamtschaden, einschließlich des entwendeten Diebesgutes, liegt im unteren vierstelligen Bereich.

Zeugen, denen am Donnerstagabend oder in der Nacht etwas verdÀchtiges im Linerweg aufgefallen war, werden gebeten, sich bei der Polizei Celle zu melden unter Tel. (05141) 277-0.

Freitag, 11. Dezember 2020

Eicklingen:
Fremder Autofahrer bietet neunjĂ€hriger SchĂŒlerin SĂŒĂŸigkeiten an

LANDKREIS CELLE (ots).  Wie der Polizei gemeldet wurde, ist am Mittwochmittag, 9. Dezember 2020, gegen 12:50 Uhr ein neun Jahre altes MĂ€dchen nach Verlassen der Grundschule in der Schulstraße von einer mĂ€nnlichen Person aus einem dunklen Pkw heraus angesprochen worden. Der Unbekannte habe dem Kind SĂŒĂŸigkeiten angeboten. Als das MĂ€dchen nicht darauf einging und mit ihrem Fahrrad wegfuhr, soll sich der Fremde mit seinem Pkw in Richtung Sportheim entfernt haben. Zu strafbaren Handlungen ist es nicht gekommen.

Der Mann, der alleine im Auto gesessen haben soll, wurde wie folgt beschrieben:

  • ca. 30 bis 40 Jahre alt
  • braune kurze Haare, hochgekĂ€mmt, kurzer dunkler Bart
  • braune Augen
  • schwarzer Ohrring rechts, TĂ€towierung am Hals, möglicherweise ein Krebs
  • sprach hochdeutsch
  • fuhr einen schwarzen, eher „kurzen“ Wagen

Die Polizei bittet an dieser Stelle alle Eltern, ihre Kinder fĂŒr derartige Gefahren zu sensibilisieren, aber auch keine Ängste zu wecken oder zu schĂŒren.

Hinweise von Zeugen zur Ermittlung des Autofahrers nimmt die Polizei Celle entgegen unter Tel. (05141) 277-215.

Willighausen:
Vollsperrung der L 240 nach Verkehrsunfall

LANDKREIS CELLE (ots).  Heute Morgen wollte ein 58-JĂ€hriger mit seinem Muldenkipper von der L 240 in einen Wirtschaftsweg abbiegen. Beim Abbiegen geriet eines der rechten RĂ€der des 18-Tonners in den unbefestigten Seitenraum. Die mit Schotter gefĂŒllte Mulde riss von der Zugmaschine ab und kippte auf einen an der L 240 verlaufenden Radweg.

Die herausgefallene Ladung wurde durch die auftraggebende Firma vor Ort vollstĂ€ndig geborgen und direkt verwendet. Zur Bergung des Lkw wurde durch die Halterfirma ein Kran-Unternehmen beauftragt. An der Sattelzugmaschine und der Mulde entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Der Fremdschaden wird nur als gering beziffert. GlĂŒcklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Die L 240 blieb fĂŒr mehrere Stunden voll gesperrt.

Radfahrer stĂŒrzt nach Vollbremsung und verletzt sich –
Autofahrer flĂŒchtet vom Unfallort

CELLE (ots).  Am Mittwochabend, 9. Dezember 2020, um 19:45 Uhr befuhr ein 30 Jahre alter Radfahrer ordnungsgemĂ€ĂŸ den Radweg der Sankt-Georg-Straße in Richtung Blumlage. An einer grĂŒnen Ampel wollte er die Straße Blumlage ĂŒberqueren, als plötzlich ein Pkw vom Sankt-Georg-Garten nach rechts in die Blumlage abbog. Der Autofahrer ĂŒbersah offenbar den Radfahrer trotz dessen Beleuchtung, denn jener konnte nur durch eine Vollbremsung einen Unfall vermeiden. Der Radfahrer stĂŒrzte zu Boden, jedoch fuhr der Autofahrer einfach weiter.

Bei dem Fahrzeug dĂŒrfte es sich um einen dunklen „Audi“ mit Hannoveraner Kennzeichen gehandelt haben. Das vollstĂ€ndige Kennzeichen ist nicht bekannt. Der Radfahrer wurde leicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und fahrlĂ€ssiger Körperverletzung aufgenommen.

Hinweise von Zeugen werden unter Tel. (05141) 277-215 entgegengenommen.

Wienhausen:
Zeugen-Aufruf nach Verkehrsunfallflucht

LANDKREIS CELLE (ots).  Ein unbekannter FahrzeugfĂŒhrer ist in der Zeit von Mittwoch, 18:30 Uhr, und gestern, 06:50 Uhr, in der Allerdammstraße in Wienhausen gegen einen am Fahrbahnrand geparkten schwarzen „Ford Ranger“ gefahren und hat sich anschließend vom Unfallort entfernt.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Lachendorf unter Tel. (05145) 28421-0 zu melden.

Langlingen:
Lkw kommt von der Fahrbahn ab und prallt gegen Baum

LANDKREIS CELLE (ots).  Aus noch nicht gĂ€nzlich geklĂ€rter Ursache kam heute Morgen gegen 09:10 Uhr ein mit Bauschutt beladener Lkw nach rechts von der Fahrbahn der Kreisstraße 51 ab, prallte gegen einen Baum und kippte auf die Seite. Der 51 Jahre alte FahrzeugfĂŒhrer kam leicht verletzt in Krankenhaus. Ob der Fahrer alkoholisiert unterwegs war, wird derzeit noch untersucht. Erste Hinweise vor Ort deuteten darauf hin. Seinen FĂŒhrerschein jedenfalls stellte die Polizei schon mal sicher. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen.

Nach EinbrĂŒchen im Ortsteil Vorwerk nimmt Polizei 21-JĂ€hrigen fest

CELLE (ots).  Am Freitag, 11. Dezember 2020, versuchte ein 21 Jahre alter Mann, ĂŒber eine BalkonterrassentĂŒr in ein Mehrfamilienhaus in der Straße Nordfeld einzudringen. Als der Wohnungs-Inhaber den ihm persönlich bekannten Einbrecher entdeckte, sprang dieser vom Balkon und flĂŒchtete ĂŒber die Feldmark.

Die alarmierte Polizei nahm die Verfolgung auf und erwischte den jungen Mann in der NĂ€he des Bahnhofs. Weil er gestohlene GegenstĂ€nde bei sich trug, wurde er vorlĂ€ufig festgenommen. Am Vortag war es nĂ€mlich bereits zu einem Einbruch in derselben Wohnung in der Straße Nordfeld gekommen. Hier waren Schmuck und Elektro-GerĂ€te im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen worden. Ebenso war ein Kellerabteil im gleichen Haus aufgebrochen worden. In einem benachbarten Mehrfamilienhaus hatten unbekannte TĂ€ter zudem das komplette Mobiliar in einer Wohnung zerschlagen.

Der Festgenommene steht nun im Verdacht, an allen Taten beteiligt gewesen zu sein. Er soll selber noch vor kurzem in einer der betroffenen Wohnungen gelebt haben. Warum diese Taten begangen wurden und wer noch daran beteiligt ist, steht nun im Mittelpunkt der polizeilichen Ermittlungen.

Donnerstag, 10. Dezember 2020

Winsen/A.:
Polizei warnt vor ‚Schock-Anrufen‘

LANDKREIS CELLE (ots).  Bei der Polizei wurden am Donnerstagvormittag, 10. Dezember 2020, sogenannte ‚Schock-Anrufe‘ bei Ă€lteren MitbĂŒrgern aus Winsen gemeldet. Die Anrufer tĂ€uschten dabei eine Notlage eines Familienmitgliedes vor, um an grĂ¶ĂŸere GeldbetrĂ€ge zu kommen. In einem Fall gab sich der BetrĂŒger als Sohn aus und erklĂ€rte, dass er bei einem Verkehrsunfall eine schwangere Frau und deren Kind getötet habe. Er benötige nun dringend eine fĂŒnfstellige Geldsumme, um einer langjĂ€hrigen Haftstrafe zu entgehen. Zum GlĂŒck fiel niemand auf die Masche herein. Die Betroffenen beendeten das GesprĂ€ch und informierten die Polizei.

Die Polizei Celle warnt eindringlich vor TrickbetrugsfÀllen am Telefon und gibt folgende Tipps:

  • Seien Sie stets misstrauisch, wenn ein Unbekannter am Telefon einen beunruhigenden oder dramatischen Sachverhalt - wie etwa einen Unfall eines Angehörigen - schildert und Geld fordert.
  • Erfragen Sie eine RĂŒckrufnummer und nehmen Sie Kontakt mit Angehörigen auf
  • WĂ€hlen Sie im Zweifelsfall immer den Notruf 110.
  • HĂ€ndigen Sie niemals Geld oder WertgegenstĂ€nde an Fremde aus.

ZwölfjĂ€hrige Radfahrerin stĂ¶ĂŸt mit Pkw zusammen und wird leicht verletzt –
Radlerin fuhr ohne Licht, auf der falschen Seite und nutzte ihr Handy

CELLE (ots).  Es herrschte bereits Dunkelheit, als es am Mittwoch, 9. Dezember2020, gegen 16:55 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fahrrad kam.

Ein 64 Jahre alter FahrzeugfĂŒhrer war mit seinem „Seat“ auf der Welfenallee in Richtung Neustadt gefahren, als er nach rechts auf ein Tankstellen-GelĂ€nde abbiegen wollte. Dabei ĂŒbersah er eine zwölf Jahre alte Radfahrerin, die ohne Licht und auf der falschen Seite auf dem Radweg entgegenkam. Zudem hatte das Kind wĂ€hrend der Fahrt ein Handy in der Hand. Das MĂ€dchen versuchte noch ein Ausweichmanöver, stieß jedoch gegen den KotflĂŒgel und stĂŒrzte zu Boden. Zum GlĂŒck verletzte sie sich nur leicht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden

Höfer:
Betrunkener Autofahrer ramponiert Zaun

LANDKREIS CELLE (ots).  Ein 64 Jahre alter Autofahrer ist am Mittwochmorgen, 9. Dezember 2020, um 05:45 Uhr rĂŒckwĂ€rts aus seiner Hofausfahrt direkt in den Zaun seines Nachbarn gegenĂŒber gefahren.

Die Polizei stellte bei dem Mann eine Alkohol-Beeinflussung von ĂŒber 2,3 Promille fest. Als die Beamten seinen FĂŒhrerschein sicherstellen wollten, war dies nicht möglich, denn es wurde schnell klar, dass er gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ermittlungen ergaben außerdem, dass der Fahrer regelmĂ€ĂŸig und allem Anschein nach auch angetrunken mit seinem Fahrzeug unterwegs ist.

Nach einer Blutprobe beschlagnahmte die Polizei den Pkw des Mannes, um fĂŒr die Zukunft weitere Trunkenheitsfahrten zu unterbinden. Es wurden mehrere Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet.

Mittwoch, 9. Dezember 2020

Zwischen Offen und Bergen:
Tödlicher Verkehrsunfall auf Bundesstraße 3

LANDKREIS CELLE (ots).  Heute Vormittag gegen 11:00 Uhr befuhr ein 84 Jahre alter Mann die B 3 von Offen in Richtung Bergen. Aus bislang noch ungeklĂ€rter Ursache kam er auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Eiche. Andere Verkehrsteilnehmer eilten umgehend zu Hilfe, brachen den verschlossenen „Hyundai“ auf und befreiten den Mann aus dem Auto. Trotz sofortiger Reanimation verstarb dieser noch am Unfallort.

Derzeit gibt es keinerlei Hinweise auf Fremdeinwirkung oder Fremdverschulden. Zur Unfallaufnahme musste die Bundesstraße fĂŒr etwa anderthalb Stunden voll gesperrt werden.

Wathlingen:
Zeugen nach EinbrĂŒchen gesucht

LANDKREIS CELLE (ots).  In den vergangenen Tagen kam es in Wathlingen zu drei EinbruchsdiebstĂ€hlen. Unbekannte verschafften sich zunĂ€chst am Montag zwischen 15:30 und 24:00 Uhr gewaltsam Zutritt in ein Haus in der Breslauer Straße. Auch am Dienstag gelangten Unbekannte unberechtigt in WohnhĂ€user. Eine Tat ereignete sich zwischen 09:00 und 18:00 Uhr im Reiherstieg, eine weitere zwischen 16:30 Uhr und 18:30 Uhr in der Bachstraße.

In allen FĂ€llen wurden die RĂ€umlichkeiten durchsucht und Schmuck entwendet. Der TĂ€ter entkam unerkannt.

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-215 in Verbindung zu setzen.

Dienstag, 8. Dezember 2020

Tag der Geschenke

CELLE (ots).  Sonntagmittag ging eine 35-JĂ€hrige im Herzog-Ernst-Ring in Richtung Hospitalwiesen. Ihr kam eine Ă€ltere mĂ€nnliche Person auf einem Elektro-Roller zunĂ€chst entgegen. Dann wendete der Mann und hielt bei ihr an. Er drĂŒckte der ĂŒberrumpelten Frau einen Stoffbeutel in die Hand mit den Worten: „Ich bin Pole. Heute ist Geschenketag. Das Teil ist original.“ Er verschwand.

In dem Beutel befand sich eine neue „Nintendo Switch Lite“ in einem Wert von ĂŒber 200 Euro. Richtigerweise brachte die Frau die Spiele-Konsole zur Polizei. Nun wird abgeklĂ€rt, ob die Konsole aus einer Straftat stammt, oder ob die Frau sie tatsĂ€chlich behalten kann.

VorgetÀuschte Hilfe

CELLE (ots).  Am Samstag gegen 13:00 Uhr wurde einer 47-jĂ€hrigen Fahrradfahrerin in der Burgstraße schwindelig. Sie stieg von ihrem Fahrrad und wartete mehrere GrĂŒnphasen an der Ampel zur 77er Straße, als eine Frau aus Richtung 77er Straße zu ihr gelaufen kam. Auf Nachfrage, ob alles in Ordnung wĂ€re, sagte die Fahrradfahrerin, dass sie sich nur kurz ausruhe. Daraufhin entfernte sich die andere Frau in Richtung Schulzentrum.

Kurz danach stellte die Fahrradfahrerin das Fehlen ihrer zuvor im Fahrradkorb befindlichen Tasche fest. Eine Nachsuche fĂŒhrte nicht zum Auffinden.

Die vermeintlich helfende Frau wird als schlank, ca. 25 bis 30 Jahre alt, schwarze, schulterlange Haare und osteuropÀisch beschrieben. Sie war mit einer schwarzen Winterjacke und einem Schal oder Tuch bekleidet.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-0 in Verbindung zu setzen.

Montag, 7. Dezember 2020

Zwischen Bockelskamp und der B 214:
Fahrer nach Unfallflucht gesucht

LANDKREIS CELLE (ots).  Der GeschĂ€digte befuhr am Samstag gegen 09:40 Uhr mit seinem grĂŒnen „VW Polo“ die Lange Straße von Bockelskamp in Richtung B 214. Ein entgegenkommender Pkw stieß mit seinem linken Außenspiegel gegen den linken Außenspiegel vom Pkw des GeschĂ€digten. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kĂŒmmern. Er fuhr einen dunklen „Audi“.

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Wathlingen unter Tel. (05051) 495460 zu melden.

Wathlingen:
Diebe stehlen Weihnachtsdekoration aus GĂ€rten

LANDKREIS CELLE (ots).  Zwischen Freitag- und Samstagabend haben Unbekannte im Fuhrbergsweg einen LED-Weihnachtsstrahler entwendet. Dabei wurde zudem das Kabel einer am Gartenzaun angebrachten Lichterkette abgerissen.

Bereits am Mittwochmorgen wurde in derselben Straße ein Weihnachtsstrahler samt VerlĂ€ngerungsstrahler von einem GrundstĂŒck entwendet.

Hinweise nimmt die Polizei in Wathlingen unter Tel. (05051) 49546-0 entgegen.

Sonntag, 6. Dezember 2020

Zwischen Celle und Lachendorf:
Zeugen-Aufruf nach Verkehrsunfallflucht in der ‚Sprache‘

LANDKREIS CELLE (ots).  Ein unbekannter FahrzeugfĂŒhrer ist heute Abend gegen 18:20 Uhr zwischen dem Celler Ortsteil Lachtehausen und Lachendorf im Waldgebiet ‚Sprache‘ auf gerader Strecke zu weit in den Gegenverkehr geraten und hat den Außenspiegel der entgegenkommenden Fahrerin eines grauen „Ford Mondeo“ beschĂ€digt. Anschließend setzte der Verkehrsteilnehmer seine Fahrt in Richtung Celle fort, ohne anzuhalten.

Mögliche Hinweisgeber zu dem Fahrzeug und dem Fahrer werden gebeten, sich bei der Polizei in Lachendorf unter Tel. (05145) 28421-0 zu melden.

Freitag, 4. Dezember 2020

Eschede:
Polizei nimmt mutmaßlichen Brandstifter auf frischer Tat fest

LANDKREIS CELLE (ots).  Nach einem Carport-Brand im Habighorster Weg hat die Polizei vergangene Nacht einen 22 Jahre alten Mann festgenommen. Er steht im Verdacht, den Brand absichtlich gelegt zu haben.

Eine Anwohnerin hatte gegen 00:35 Uhr offene Flammen im Carport-Bereich des benachbarten Einfamilienhauses wahrgenommen, nachdem sie kurz zuvor auf dem GrundstĂŒck eine unbekannte mĂ€nnliche Person beobachtet hatte. Sie setzte einen Notruf ab und klingelte ihre Nachbarn wach. Die eingesetzte Feuerwehr löschte den Brand rechtzeitig, bevor die Flammen auf umliegende GebĂ€ude ĂŒbergreifen konnte.

Im Rahmen der Fahndung nach verdĂ€chtigen Personen entdeckten PolizeikrĂ€fte kurze Zeit spĂ€ter unweit des Brandortes einen jungen Mann, der zu Fuß unterwegs war. Weil sein Erscheinungsbild ziemlich genau der Beschreibung durch die Zeugin entsprach, wurde er vorlĂ€ufig festgenommen. Zum Zeitpunkt der Festnahme stand er unter Alkohol-Einfluss.

Im Innern des Holz-Carports gelagerte GegenstĂ€nde, darunter MĂŒlltonnen, elektrische GerĂ€te und ein RĂŒttler, sind vollstĂ€ndig verbrannt. Außerdem wurden ein Pavillon, ein Holzsichtschutzzaun sowie eine Gartengarnitur auf dem angrenzenden NachbargrundstĂŒck in Mitleidenschaft gezogen. Erste SchĂ€tzungen des entstandenen Schadens belaufen sich auf einen fĂŒnfstelligen Betrag. Die Ermittlungen dauern an.

Bergen:
21-JĂ€hriger leistet Widerstand bei Polizei-Einsatz in Lebensmittelmarkt

LANDKREIS CELLE (ots).  Nach einem vermeintlichen Ladendiebstahl in einem Lebensmittel-Discounter in der Bahnhofstraße ist gestern, 3. Dezember 2020, ein 21 Jahre alter Mann vollkommen ausgerastet und hat einen der eingesetzten Polizeibeamten angegriffen.

Der alkoholisierte Dieb hatte zunĂ€chst den Marktleiter bedroht und beleidigt, nachdem er verdĂ€chtigt worden war, in dem Markt etwas gestohlen zu haben. Obwohl sich der Verdacht des Diebstahls nicht bestĂ€tigte, ließ der Mann sich nicht beruhigen. Als Polizisten ihn aus dem Markt begleiten wollten, beleidigte und bedrohte er sie nicht nur, sondern widersetzte sich aktiv den Anordnungen der Beamten. Bei der Fixierung sperrte er sich derart, dass ein 56-jĂ€hriger Polizist verletzt wurde.

Nach einer Blutentnahme verbrachte der Beschuldigte die Nacht in einer Gewahrsamszelle. Nun warten auf ihn mehrere Strafanzeigen.

HambĂŒhren:
Nach Einbruch zwei hochwertige Pkw entwendet

LANDKREIS CELLE (ots).  In der Nacht zu Donnerstag, 3. Dezember 2020, entwendeten unbekannte TĂ€ter zwei hochwertige Pkw, die unter einem Carport in der Straße Am Witte Moor abgestellt waren. Die Tatzeit liegt zwischen 01:00 und 03:00 Uhr.

WĂ€hrend die Hausbewohner schliefen, hatten sich die Kriminellen gewaltsam Zugang zum dem Einfamilienhaus verschafft und die AutoschlĂŒssel sowie eine Geldbörse mit Bargeld gestohlen. Anschließend nutzen die TĂ€ter die AutoschlĂŒssel und fuhren mit den beiden Wagen, einem „Audi Q5“ und einem „Audi Q7“, davon.

Dass beide Pkw verschwunden waren, entdeckte der EigentĂŒmer zwar erst am frĂŒhen Morgen, einem Nachbarn allerdings war das Fehlen beider Fahrzeuge bereits schon gegen 03:00 Uhr aufgefallen.

Am Donnerstagmorgen wurde der schwarze „Audi Q7“ in einem nahegelegenen WaldstĂŒck völlig verdreckt und mit ausgebauten Fahrzeugteilen aufgefunden. Der schwarze „Audi Q5“ blieb hingegen verschwunden.

Hinweise von Zeugen, die VerdÀchtiges beobachtet haben, nimmt die Polizei Celle entgegen unter Tel. (05141) 277-215 oder 277-323.

Donnerstag, 3. Dezember 2020

Wathlingen:
Rotes Auto beschĂ€digt parkenden „VW Tiguan“ auf „Lidl“-Parkplatz und flĂŒchtet

LANDKREIS CELLE (ots).  Am Mittwoch, 2. Dezember 2020, in der Zeit zwischen 13:00 und 21:00 Uhr beschĂ€digte ein unbekannter FahrzeugfĂŒhrer beim RĂŒckwĂ€rtsfahren auf dem Parkplatz des „Lidl“-Marktes in der Nienhagener Straße einen parkenden „VW Tiguan“. Anschließend fuhr der Verursacher weg, ohne seine Personalien zu hinterlassen. An dem „Tiguan“ wurde eine starke Eindellung von einer AnhĂ€ngerkupplung festgestellt. Der flĂŒchtige Wagen dĂŒrfte eine rote Farbe haben.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Wathlingen in Verbindung zu setzen unter Tel. (05144) 49546-0.

Polizei ermittelt mutmaßlichen Drogen-Dealer 2 –
BetÀubungsmittel bei Durchsuchung gefunden

CELLE (ots).  Die intensive BekĂ€mpfung der BetĂ€ubungsmittel-KriminalitĂ€t in Celle hĂ€lt unvermindert an. Hinweise in anderer Sache fĂŒhrten die Ermittler zu einem 39-jĂ€hrigen Mann aus Celle, dem unerlaubter Drogenhandel vorgeworfen wird. Die gestrige Durchsuchung einer Wohnung im Stadtgebiet fĂŒhrte zum Auffinden mehrerer hundert Gramm Cannabis und einiger als verbotene GegenstĂ€nde eingestufter Utensilien. Die Ermittler werden die Drogen nun beim Landeskriminalamt zwecks Wirkstoffgehalt-Bestimmung untersuchen lassen, da außer dem illegalen Handel auch der Besitz einer nicht geringen Menge Drogen laut BetĂ€ubungsmittelgesetz zu vermuten ist. Ein solcher Besitz qualifiziert die Tat zu einem Verbrechen und damit einer deutlichen Anhebung des Strafrahmens, hier nicht unter einem Jahr Freiheitsstrafe.

Einbruch in Kellerraum

Celle (ots) - Unbekannte TĂ€ter haben sich in der Nacht zu Mittwoch, 2. September 2020, gewaltsam Zutritt zu einem Kellerraum eines WohngebĂ€ude-Komplexes in der Dörnbergstraße verschafft. Hier entwendeten sie mehrere Werkzeuge sowie einen Tauchautomaten. Es entstand ein Schaden in dreistelliger Höhe.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei Celle entgegen unter Tel. (05141) 277-215.

Dienstag, 1. Dezember 2020

Aggressiver Ruhestörer leistet Widerstand

CELLE (ots).  Ein 61 Jahre alter Mann aus Celle hat am Montag, 30. November 2020, am spĂ€ten Abend durch Abspielen von ĂŒberlauter Musik in seiner Wohnung einen Polizei-Einsatz ausgelöst.

Nach der Beschwerde von Anwohnern klingelten und klopften die Polizisten zunĂ€chst mehrfach vergebens an seiner WohnungstĂŒr in einem Mehrfamilienhaus in der Breiten Straße. Als er endlich die TĂŒr öffnete, reagierte der offensichtlich angetrunkene Bewohner gegenĂŒber der Polizei aggressiv, schrie herum und beleidigte die Beamten massiv. Weil er der Anordnung, sich auszuweisen, nicht Folge leistete und er zudem noch ein ReizstoffsprĂŒhgerĂ€t hervorholte, endete der Abend fĂŒr ihn mit einer Blutproben-Entnahme in der Polizeidienststelle. Auf ihn warten nun mehrere Ermittlungsverfahren.

Angetrunken in BushaltehÀuschen gefahren und Unfallflucht vorgetÀuscht

CELLE (ots).  Ein 20 Jahre alter Mann meldete der Polizei am 1. Dezember 2020 kurz nach Mitternacht, dass sein geparktes Auto an der Straße Stechbahn beschĂ€digt worden sei. Der unbekannte Unfallverursacher sei angeblich geflĂŒchtet.

Als die Polizeibeamten den ziemlich demolierten „BMW“ an der Stechbahn nĂ€her in Augenschein nahmen, bemerkten sie sofort gewisse Ungereimtheiten, die die Angaben des jungen Mannes fragwĂŒrdig erscheinen ließen. Darauf angesprochen, gab er nach und nach zu, woher die BeschĂ€digungen an seinem Auto tatsĂ€chlich stammten. So habe er, nach Genuss eines Bierchens, Drift-Übungen auf einem Supermarkt-Parkplatz gemacht und sei dabei zunĂ€chst gegen einen Container gefahren. Im Anschluss sei er durch die Straße Schlossplatz gefahren und habe auch hier das Driften geĂŒbt. Dabei habe er dann die Kontrolle ĂŒber seinen Wagen verloren, sei ĂŒber den Bordstein gefahren und in einem BushaltehĂ€uschen gelandet.

Die Beamten fanden an dem BushĂ€uschen entsprechende BeschĂ€digungen vor. Der Atemalkohol-Test des jungen Autofahrers ergab einen Wert von 0,43 Promille. Er musste eine Blutprobe ĂŒber sich ergehen lassen. Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, GefĂ€hrdung des Straßenverkehrs und VortĂ€uschen einer Straftat wurden eingeleitet.

Wer vermisst eine rote Geldkassette von „Melsmetall“?

(Foto: Polizeiinspektion Celle)

CELLE (ots).  In der vergangenen Woche wurde in der Sprengerstraße / Ecke Hohe Wende eine verschlossene rote Geldkassette mit einem Aufkleber samt Aufschrift „Melsmetall Mars 3a“ aufgefunden. Die Kassette hat die Maße 25 mal 19 mal 10 Zentimeter und könnte aus einer Straftat stammen. Was sich darin befindet, ist noch ungewiss. Hinweise zur Herkunft dieser Kassette bzw. auf eine Person, die einen SchlĂŒssel hat, nimmt die Polizei Celle entgegen unter Tel. (05141) 277-215 oder 277-323.

Moped gestohlen

CELLE (ots).  In der Nacht zu Montag haben unbekannte TĂ€ter aus einer Garage in der Straße Himmelberg ein Kleinkraftrad der Marke „Suzuki“ entwendet. Zudem montierten sie von einem anderen Kleinkraftrad das Kennzeichen und nahmen es mit. Es entstand ein Schaden in dreistelliger Höhe.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Celle unter Tel. (05141) 277-215.

Faßberg:
81-JÀhriger lÀsst sich nicht mit Geldgewinn locken

LANDKREIS CELLE (ots).  Als am Montagmorgen, 30. November 2020, das Telefon bei einem 81 Jahre alten Mann aus Faßberg klingelte, wartete am anderen Ende der Leitung eine ‚Überraschung‘ auf ihn. Der unbekannte Anrufer gratulierte dem Senior zu einem sensationellen Geldgewinn in Höhe von fast 50.000 Euro. Es gĂ€be nur einen kleinen Haken an der Sache: Zuvor mĂŒsse der glĂŒckliche Gewinner „Amazon“-Karten im Wert von 900 Euro kaufen.

Der Angerufene durchschaute den Trick, ließ sich auf nichts ein und beendete das Telefonat. Wenn man nĂ€mlich die Codes der gekauften Karten freirubbelt und weitergibt, ist das Geld futsch.

Die Polizei weist noch einmal daraufhin, dass bei tatsĂ€chlichen Gewinnen niemals GebĂŒhren wie Notarkosten oder sonstige Geldforderungen vor der Gewinn-Auszahlung vonnöten sind.

Wathlingen:
Versuchter Einbruch

LANDKREIS CELLE (ots).  Am Sonntagabend gegen 20:00 Uhr hörte eine 74 Jahre alte Frau verdĂ€chtige GerĂ€usche an ihrer TerrassentĂŒr und schaute nach. Dabei stellte sie fest, dass offenbar jemand versucht hatte, in ihr Haus in der Straße An den RöstebĂ€nken einzubrechen. Sie rief die Polizei, jedoch war der unbekannte Kriminelle schon ĂŒber alle Berge. Gestohlen wurde nichts.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei in Wathlingen entgegen unter Tel. (05144) 49546-0.

GeÀndert:  12 / 2020