‚ÄěCeller Scene‚Äú

Wissen, was los ist ...

FEUERWEHR CELLE
Meldungen im Dezember 2020

Dienstag, 15. Dezember 2020

Person in Maschine geraten

CELLE.  Am Dienstag, 15. Dezember 2020, um 13:59 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Celle zu einer technischen Hilfeleistung in ein Gewerbegebiet in Altencelle alarmiert. In einem Gewerbe-Unternehmen war eine Person mit dem Unterarm in eine Maschine geraten. Gemeinsam mit der Feuerwehr wurde auch der Rettungsdienst des Landkreises Celle alarmiert, der noch vor Eintreffen der Feuerwehr die Person aus der Maschine befreien konnte. Ein Einsatz der Feuerwehr Celle war nicht mehr erforderlich.

Rauchgeruch in der Innenstadt

CELLE.¬† Kurz nachdem der Einsatzleiter die Einsatzfahrzeuge in Altencelle ‚Äěfrei‚Äú gemeldet hatte, meldete die Einsatzleitstelle des Landkreises Celle einen Folge-Einsatz.

In einem Fachwerkhaus in der Altstadt von Celle wurde Rauchgeruch festgestellt. Unverz√ľglich begaben sich die Einsatzkr√§fte auf den Weg in die Altstadt. Vor Ort ergab die Erkundung einen Fehleinsatz. Ursache des Geruches waren D√§mpfe, die beim Essen entstanden sind. Diese hatten auch eine interne Alarmierungs-Einrichtung ausgel√∂st.

Winsen/A.:
Person in Wasser ‚Äď Taucher-Einsatz

LANDKREIS CELLE. Am Abend des 15. Dezember 2020 wurde die Tauchergruppe der Feuerwehr zu einer Personensuche in den Landkreis Celle alarmiert. In Winsen wurde nach ersten Erkenntnissen eine Person in der Aller vermutet. Die Einsatzkr√§fte unserer Tauchergruppe unterst√ľtzten vor Ort die Kr√§fte der Freiwilligen Feuerwehr Winsen.

Die Suche wurde ohne Ergebnis abgebrochen.

Freitag, 4. Dezember 2020

Reinigungsmittel vermischt ‚Äď
Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz

CELLE.¬† Am Donnerstagabend, 3. Dezember 2020, wurde zun√§chst der Rettungsdienst des Landkreises Celle zu einem medizinischen Notfall in die Fundumstra√üe alarmiert. Hierbei stellte die Besatzung des Rettungswagens fest, dass es in der Wohnung zu einer unbekannten chemischen Reaktion gekommen ist. Unverz√ľglich wurde die Celler Feuerwehr nachalarmiert. Alle Bewohner verlie√üen das Geb√§ude.

Durch die Einsatzkr√§fte der Feuerwehr wurde die Wohnung unter Atemschutz kontrolliert. Beim vermischen unterschiedlicher Reinigungsmittel war es zu einer chemischen Reaktion gekommen. Der Gefahrenstoff wurde durch die Feuerwehr entfernt und die Wohnung bel√ľftet. Hierbei kam ein Druckl√ľfter zum Einsatz.

Eine Person wurde durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus verbracht. Drei weitere Personen wurden durch die Feuerwehr bis zum Eintreffen weiterer Rettungsmittel betreut und anschließend durch den Rettungsdienst gesichtet.

Im Einsatz waren f√ľnf Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Celle, der Rettungsdienst des Landkreises Celle und die Polizei.

Schornsteinbrand im Ortsteil Hehlentor

CELLE.  Am Freitagnachmittag um 15:22 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Celle zu einem vermutlichen Schornsteinbrand in die Telefunkenstraße alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle bestätigte sich die Feuermeldung. Personen befanden sich nicht in Gefahr.

In einem unbewohnten Haus wurde kurz zuvor der Kamin angefeuert in dessen Folge es zu einem Schornsteinbrand kam. Durch die Einsatzkr√§fte der Feuerwehr wurde das Brandgut aus dem Kamin entfernt und abgel√∂scht. Im Anschluss wurde der Schornstein durch die Feuerwehr gekehrt. Hierbei konnten die Einsatzkr√§fte auf einen Schornsteinfegermeister in ihren Reihen zur√ľckgreifen. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle durch den zust√§ndigen Bezirksschornsteinfeger kontrolliert. Ein weiterer Einsatz war nicht erforderlich.

Im Einsatz waren vier Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Celle, der Rettungsdienst des Landkreises Celle und die Polizei.

Dienstag, 1. Dezember 2020

Katze auf Baum ‚Äď besondere Tierrettung in Celle

CELLE.¬† Wer kennt nicht die Geschichte aus den Kinderb√ľchern seiner Kindheit oder erz√§hlt sie heute seinen Kindern und Enkelkindern: Die Feuerwehr rettet eine Katze von einem Baum. Auch wenn diese Eins√§tze in der Realit√§t relativ selten sind, kommen sie vor. Doch leider ist es nicht immer so einfach wie in unseren Kinderb√ľchern.

Am Dienstagvormittag r√ľckte die Celler Feuerwehr zu einer Tierrettung in die Schackstra√üe aus. Eine Katze sa√ü seit gestern auf einem Baum und traute sich wohl nicht wieder herunter. Jetzt hie√ü es Leiter ausfahren und die Katze retten, doch Moment ‚Äď so einfach war es nicht! Der Baum, auf dem die Katze sa√ü, befand sich im Garten eines Wohnhauses. Die Zuwegung war nur √ľber einen schmalen Weg zwischen Wohnhaus und Nachbarhaus m√∂glich. So wurde die Drehleiter auf der Stra√üe in Stellung gebracht und der Korb der Drehleiter vorsichtig an den Baum man√∂vriert. Hierbei war ein gutes Auge vom Drehleiter-Maschinisten und der Besatzung im Korb gefragt, denn es ging um Zentimeter, um den Leiterpark in der Engstelle zu bewegen.

Das Ziel vor Augen, die Katze zum Greifen nah ‚Äď doch die Katze hatte andere Pl√§ne. Leider erkannte die Katze nicht die Retter als solche und floh vor den ehrenamtlichen Helfern. Zum Gl√ľck f√ľhrte ihr Fluchtweg am Baum nach unten. Nun hie√ü es den Korb der Drehleiter neu positionieren. Zus√§tzlich wurde die Rettung √ľber eine Steckleiter probiert. Aber auch das gefiel dem Tier wohl nicht. Mit einem beherzten Sprung ging es zur√ľck auf den Boden der Tatsachen. Einsatz beendet, Katze von Baum gerettet!

Geändert:  12 / 2020