„Celler Scene“

Wissen, was los ist ...

ARBEITSAGENTUR CELLE
Meldungen im Juli 2020

Mittwoch, 1. Juli 202

Region Celle:
Leichte Erholung am Arbeitsmarkt

CELLE / LANDKREIS CELLE. Bei den „Arbeitsagenturen“ und „Jobcentern“ im Bezirk der „Agentur für Arbeit Celle“ waren im Juni 10.922 Erwerbslose gemeldet. Die Arbeitslosenzahl nahm zum Mai um 120 Personen, 1,1 Prozent ab. Im Vergleich zum Juni des vergangenen Jahres zeigte sich ein Zugang um 1.949 Personen, der Vorjahreswert wurde um 21,9 Prozent überschritten. Die Arbeitslosenquote im „Arbeitsagentur“-Bezirk stagniert gegenüber dem Vormonat bei 6,5 Prozent, vor einem Jahr betrug die Quote 5,4 Prozent.

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der „Agentur für Arbeit Celle“, Sven Rodewald, skizziert die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Agentur-Bezirk im Juni: „Der Bestand an Arbeitslosen ist von Mai auf Juni trotz der corona-bedingten Beeinträchtigungen am Arbeitsmarkt nun leicht gesunken. Die Zunahme der Arbeitslosigkeit hat sich nochmals verlangsamt. Die Arbeitskräfte-Nachfrage steigt wieder an und verdeutlicht, dass die Lockerungen nach dem ‚Shutdown‘ Wirkung entfalten. Die Nachfrage erstreckt sich überwiegend auf qualifiziertes Personal, daher ist das Thema Qualifizierung nach wie vor im Fokus der ‚Agentur für Arbeit Celle‘. Die anstehenden Sommerferien und die corona-bedingten Verschiebungen am Ausbildungsmarkt in den Bewerbungs-Prozessen sind am örtlichen Ausbildungsmarkt bemerkbar. Beste Chancen haben Schulabsolventen und Ausbildungssuchende, einen Ausbildungsplatz zu finden. Ein umfangreiches Angebot ist weiterhin in der ‚Jobbörse‘ zu finden und auch Bewerbungsgespräche per Video-Konferenz sind häufig von Erfolg gekrönt. Wer Beratungsbedarf hat und seine Zukunft klarmachen möchte, sollte schnell einen Telefonberatungs-Termin bei der Berufsberatung unter Tel. 0800-4555500 vereinbaren. Aktuell melden sich viele junge Menschen nach erfolgreichem Abschluss ihrer Ausbildung arbeitssuchend. So ist die Lage für fachkräftesuchende Betriebe günstig, um neue Mitarbeitende zu finden. Der Arbeitgeber-Service unterstütz dabei unter Tel. 0800-4555520.

Regionale Entwicklung der Arbeitslosigkeit

  • Arbeitslosenzahl:  6.200
  • Arbeitslosenquote (Vorjahreswert):  6,7 Prozent (5,4 Prozent)
  • Veränderung zum Vormonat:  minus 45 / minus 0,7 Prozent
  • Stellenzugang (zum Vorjahresmonat):  272 (plus 27,1%)
  • Veränderung zum Vorjahresmonat:  plus 1.028 / plus 19,9 Prozent
  • Stellenbestand (zum Vorjahresmonat):  1.530 (minus 19,5 Prozent)

Im Juni waren in Stadt und Landkreis Celle 6.200 Arbeitslose gemeldet und damit 45 Personen (minus 0,7 Prozent) weniger als im Vormonat. Der Vergleich zum Vorjahr zeigte eine Zunahme um 1.028 Personen (plus 19.9 Prozent). Die Arbeitslosenquote stagniert bei 6,7 Prozent. Vor einem Jahr betrug die Quote 5,6 Prozent.

Von der „Agentur für Arbeit Celle“ wurden 2.402 arbeitslose Personen betreut. Im Vergleich zum Mai erhöhte sich die Zahl der Arbeitslosen um 12 Personen (0,5 Prozent) und verglichen mit Juni vergangenen Jahres stieg sie um 696 Personen (40,8 Prozent). Beim „Jobcenter im Landkreis Celle“ waren 3.798 Arbeitslose gemeldet und damit 57 Personen (1,5 Prozent) weniger als vor einem Monat und 332 Personen (9,6 Prozent) mehr als im Vorjahresmonat.

734 jüngere Frauen und Männer unter 25 Jahren waren im Juni arbeitslos gemeldet, keine Veränderung zum Vormonat. Verglichen mit Juni 2019 stieg die Arbeitslosenzahl bei dieser Personengruppe um 216 Personen (41,7 Prozent).

842 Arbeitslosmeldungen erfolgten im Juni, 184 so genannte Zugänge (17,9 Prozent) weniger als im Mai und 473 Zugänge (36,0 Prozent) mehr als im Juni des vergangenen Jahres. Im Gegenzug wurden 886 Abgänge aus der Arbeitslosigkeit verzeichnet, 214 Abgänge (31,8 Prozent) mehr als im Vormonat und 569 Abgänge (39,1 Prozent) mehr als im Juni 2019.

Arbeitsuchende im Kontext von Fluchtmigration

Erfasst werden alle Geflüchteten, die sich um Arbeit oder Ausbildung bemühen, arbeitslos gemeldet oder beispielsweise in Integrationskursen oder Qualifizierungsmaßnahmen, als arbeitsuchend geführt sind.

Bei den „Agenturen für Arbeit“ in  Celle und Hermannsburg sowie beim „Jobcenter im Landkreis Celle“ waren im Juni 1.251 Geflüchtete gemeldet.

Stellenmarkt

Im Juni wurden 272 Arbeitsangebote im Landkreis Celle neu aufgenommen, 58 Stellen (27,1 Prozent) mehr als im Mai. Der Vergleich zum Juni des Vorjahres zeigte ein Minus um 81 Stellenangebote (22,9 Prozent). Insgesamt waren 1.530 freie Stellen in Stadt und Landkreis Celle im Bestand der „Jobbörse“ der „Bundesagentur für Arbeit“, damit blieb die Zahl zu Mai stabil und sank verglichen mit dem Vorjahresmonat um 370 Stellen (19,5 Prozent).

Unterbeschäftigung

Die „Agentur für Arbeit“ veröffentlicht ergänzend zur gesetzlich definierten Arbeitslosenzahl auch Angaben zur Unterbeschäftigung. Dazu zählen zusätzlich zu den Arbeitslosen solche Personen, die nicht als arbeitslos gelten, die aber z. B. im Rahmen von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen gefördert werden.

Die Unterbeschäftigung im Landkreis Celle betraf nach vorläufigen Angaben im Juni 7.963 Personen.

Geändert:  07 / 2020