Wussten Sie, dass „Celler Scene“ seit 1985 insgesamt Ausgaben bzw. Titelseiten produziert hat?

Idyllisches Celle, Fachwerkstadt in der Lüneburger Heide Idyllisches Celle, Fachwerkstadt in der Lüneburger Heide
 Infos 
 ADRESSEN 
 Service 
REKLAME
Werden Sie „Facebook“-Fan der „Celler Scene“-Seite!
 
 
Werden Sie Mitglied der „Celle“-Gruppe!
 
 

 
Celler Rathaus
FOTOS: STADT CELLE  


REKLAME
 


 
Pressemeldungen
aus dem
Celler Rathaus ...
 
 
Weitere Seiten:
 
–  Archiv:   2010   2011   2012   2013   2014   2015   2016   2017


ACHTUNG! Falls Sie hier auf Grund eines Links (z. B. von „Facebook“ kommend) landen und den gewünschten Beitrag auf dieser Seite nicht mehr vorfinden, ist der Link wohl veraltet und der Beitrag in das Archiv verschoben worden und dort unter dem entsprechenden Datum zu finden (siehe Archiv-Link im Kasten über diesem Text!).


 
Die „Celler Scene“-Redaktion legt eine kleine Pause ein.
Es gibt keine regelmäßigen Aktualisierungen in dieser Rubrik
bis einschließlich Donnerstag, 25. Januar 2018.
Wir bitten um Verständnis!
 


Montag, 15. Januar 2018

Abriss eines Hauses – Spangenbergstraße gesperrt

CELLE.  Wegen des Abrisses eines Einfamilienhauses wird die Spangenbergstraße von Dienstag, 16. Januar, bis einschließlich Freitag, 19. Januar 2018, für den Verkehr gesperrt.
Die Einbahnstraßen-Regelung zwischen den Einmündungen Mertensstraße und Clemens-Cassel-Straße wird entsprechend aufgehoben. Anlieger haben freie Fahrt bis Baustelle und können ihre Grundstückszufahrten erreichen. Für Radführer gilt: absteigen und schieben.



„Kellu“ reduziert Öffnungszeiten

CELLE.  Aus personellen Gründen reduziert die städtische Freiwilligenagentur „Kellu“ (Markt 18) vorübergehend die Öffnungszeiten. In dieser Woche ist die Agentur nur am Dienstag, 16. Januar 2018, geöffnet. Ab Montag, 22. Januar, ist das Büro (Markt 18) ausschließlich dienstags von 10.00 bis 12:00 Uhr und donnerstags von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.
Das Service-Angebot des Formularlotsen bleibt hiervon unberührt. Ratsuchende erreichen ihn jeweils montags von 09:00 bis 11:30 Uhr und können sich beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen unterstützen lassen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Es wird gebeten, zum Gespräch gleich sämtliche Unterlagen mitzubringen.


Mittwoch, 10. Januar 2018

Komödienzeit im „Celler Seniorenkino“

CELLE.  Im neuen Jahr startet das „Seniorenkino“ erst eine Woche später als gewohnt und zwar am Dienstag, 16. Januar 2018. Zum Auftakt geht es einmal mehr um das Thema Liebe, nämlich in der charmanten französischen Komödie „Mademoiselle Populaire“ mit Romain Duris, Déborah François und Bérénice Bejo.
Der Film verführt die Zuschauer mit Retro-Optik der 1950er Jahre. Das farbenfreudige Regiedebüt von Regis Roinsard ist zudem mit „The Artist“-Star Bérénice Bejo bis in die Nebenrollen bestens besetzt. Die spritzig-nostalgische Kino-Perle aus Frankreich, in der sich eine junge Sekretärin nach oben tippt, spielt ironisch mit klassischen Hollywood-Komödien und garantiert reines Vergnügen.
Filmstart ist um 15:30 Uhr, Einlass eine Stunde zuvor. Der Eintritt beträgt 4 € auf allen Plätzen. Kaffee und Kuchen sowie das Kombi-Ticket der „CeBus“ runden das Angebot ab.


Dienstag, 9. Januar 2018

Online-Terminvergabe – mehr Service, kein Systemwechsel!

CELLE.  Wer wartet schon gerne? Die Antwort lautet sicher in den meisten Fällen: Niemand! Um unseren Bürgerinnen und Bürgern das lange Sitzen auf den Rathausfluren zu ersparen, wurde Anfang November probeweise die Online-Terminvergabe eingeführt. Für Ummeldungen, neue Ausweispapiere, Führungszeugnisse und vieles mehr können Dank des neuen Angebots Termine punktgenau bis zu drei Monaten im Voraus vereinbart werden. Eine Wartezeit von mehreren Stunden – wie zuvor leider durchaus möglich – ist damit Geschichte.
Celle folgt damit dem Beispiel anderer Kommunen wie Hamburg oder Hannover, wo das Modell seit längerem erfolgreich läuft. Die Verwaltung reagiert damit auch auf die Kritik der Politik aus dem Monat September, wo im Verwaltungsausschuss die langen Wartezeiten im Bürger-Service moniert wurden. Dort wurde bereits seinerzeit als Lösung das System der Online-Terminvergabe avisiert.
Wer ins Rathaus möchte, informiert sich in der Regel im Vorfeld über Öffnungszeiten und ähnliches. Sowohl telefonisch als auch im Internet wird automatisch auf das Angebot hingewiesen. Der Vorteil: Termine lassen sich ab sofort exakt planen, denn wer sich einen gesichert hat, kommt pünktlich dran.
Notfälle werden definitiv bedient. Für Kunden ohne Termin, stehen innerhalb der täglichen Öffnungszeiten in der Regel Personalkapazitäten zur Verfügung. Da muss dann allerdings zum Teil auch längere Wartezeit eingeplant werden. Bei übermäßigem Andrang kann es daher durchaus, wie zuvor auch, dazu kommen, dass Kunden nicht bedient werden können. Dies war unter anderem in der ersten Woche der Fall, wie zwei Mitarbeiter krankheitsbedingt ausgefallen sind.
Das neue Service-Angebot wird vollumfänglich erst seit einer Woche praktiziert. Die Resonanz ist sehr positiv. Bisher erreichte uns lediglich eine Beschwerde. Grundsätzlich steht genug Personal für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger bereit.
Ergo bietet die Einführung der Terminvergabe, dass Bürger keine Wartezeit mehr haben, verlässlich bedient werden und nach wie vor nicht auf das gewohnte System verzichten müssen. Es ist lediglich eine Service-Erweiterung, kein Systemwechsel im Ganzen.


Dienstag, 9. Januar 2018

Neue Heimat für Knoblauchkröte, Moorfrosch & Co. – Land finanziert Celler Artenschutzprojekt zu 100 Prozent

CELLE.  Die Naturschutzbehörde der Stadt Celle hat in ein neues Laichgewässer für Lurche – im Entenfang Boye – bauen lassen.

Es soll besonders auch den seltenen Froschlurchen Knoblauchkröte und Moorfrosch eine Heimat bieten. Beide leben auch schon im benachbarten Sumpf- und Moorbereich und pflanzen sich in dem dort vorhandenen Laichgewässer fort. Die beiden Lurcharten sind unabhängig voneinander jede auf ihre Art besonders auffällig und interessant: Moorfroschmännchen färben sich im frühen Frühjahr – zur Paarungszeit – im schönsten himmelblau. Knoblauchkröten sondern zur Abschreckung von Feinden ein nach Knoblauch riechendes Sekret ab.
Das Land Niedersachsen fand das Artenschutzprojekt ebenfalls besonders wichtig und hat es deshalb als Naturschutzprojekt der Stadt Celle gezielt finanziell gefördert – und das sage und schreibe zu 100 Prozent. Die Summe zur Realisierung des Projektes betrug insgesamt knapp 18.800 €.


Freitag, 22. Dezember 2017

Erinnerung zur Silvester-Nacht – Kein Feuerwerk vor Fachwerk!

CELLE.  Auch zum Jahreswechsel 2017 / 2018 heißt es wieder: Kein Feuerwerk in der Celler Innenstadt! So besagt es das Sprengstoffgesetz, in dem das Verbot des Zündens von Feuerwerkskörpern in der Nähe von Fachwerkhäusern verankert ist. Die Regelung gilt seit dem 1. Oktober 2010. Und nicht nur Innenstädte sind betroffen. „Auch das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Reetdachhäusern ist verboten“, steht im Gesetz zu lesen. Und das gilt nicht nur rund um Silvester, sondern ganzjährig.
In Celle gestaltet sich die Regelung wie folgt: Im sogenannten „Inneren Ring“, also im Bereich der von den Straßen Südwall, Kleiner Plan, Am Heiligen Kreuz, Schuhstraße, Kanzleistraße und Schlossplatz umschlossen wird, herrscht absolutes Feuerwerksverbot. Und das an 365 Tagen im Jahr.
Auch wenn es schwierig ist, das Verbot zu überwachen, appelliert die Stadtverwaltung an die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger. Jeder muss sich darüber im Klaren sein, dass er haftungsrechtlich belangt werden kann, wenn durch sein Feuerwerk ein Brand entsteht. In den vergangenen Jahren haben sich die Cellerinnen und Celler das Verbot weitgehend zu Herzen genommen.


Mittwoch, 20. Dezember 2017

Über 500 Päckchen für den guten Zweck –
Wunschbaum-Aktion im Neuen Rathaus

CELLE.  Tue Gutes und rede nach rund sechs Jahren auch einmal darüber. Seit 2011 wird der Weihnachtsbaum im Neuen Rathaus zum Wunschbaum. Geschmückt ist er mit kleinen Wunschzetteln von Bewohnerinnen und Bewohnern des Kalandhofes sowie des Hauses der Familie. Und dann ist es an den Kolleginnen und Kollegen der Verwaltung, den Baum zu plündern und die kleinen Wünsche zu erfüllen. Liebevoll verpackt landen die Geschenke wieder unter den Zweigen und werden später von den Einrichtungen abholt und verteilt.

„Wir wollen an die Menschen in unserer Stadt denken, die nicht so ein besinnliches, fröhliches Weihnachtsfest feiern, wie wir es alle kennen“, beschreibt Barbara Schele vom Fachdienst „Wirtschaftsförderung und Kommunikation“ die Intention, die sie seit Anbeginn alljährlich das Projekt ins Leben rufen lässt. „Obdachlos im Kalandhof oder im Haus der Familie – wie zurzeit Frauen mit ihren Kindern – ohne Freunde, ohne Familie. Für uns kaum vorstellbar.“ Der Gedanke, dass man in seinem direkten Umfeld und vor Ort Gutes tun kann, ist für sie der Schlüssel für den seit Jahren währenden Erfolg der Aktion.
Im Laufe der Jahre sind somit über 500 Päckchen gepackt und auf den guten Weg gebracht worden. Diesmal galt es 36 kleine Wünsche von Kindern und Frauen und 49 von den Bewohnern des Kalandhofes zu erfüllen. Und es hat wieder einmal geklappt!


Dienstag, 19. Dezember 2017

Bürgerbüro geschlossen – Umstellung auf Online-Terminvergabe

CELLE.  An den Samstagen um Weihnachten und Silvester, 23. und 30. Dezember 2017, bleibt das Bürgerbüro im Neuen Rathaus geschlossen. Dann steht das Team leider nicht für Pass-angelegenheiten, Ummeldungen, Führungszeugnisse und vieles mehr zur Verfügung.
Gleichzeitig weist die Verwaltung darauf hin, dass ab dem 27. Dezember komplett auf den Service der vorherigen Terminvergabe umgestellt wird. Termine werden nur noch online oder unter Tel. (05141) 12-3346 vergeben werden.
Für Notfälle steht ein Schalter offen – auch ohne vorherige Anmeldung. Dann heißt es aber ein wenig Wartezeit einzuplanen.
Online-Terminvergabe – so funktioniert's: Auf der Startseite der städtischen Homepage www.celle.de den entsprechenden Button anklicken oder direkt via termin.celle.de ... Anschließend gibt es eine Bestätigungs-Mail mit dem konkreten Termin und der dazu gehörigen Nummer.


Freitag, 15. Dezember 2017

Freiwilligenagentur „Kellu“ macht Weihnachtspause

CELLE.  Das Team der Freiwilligenagentur „Kellu“ macht Weihnachtspause. Deshalb bleibt das Büro (Markt 18) von Dienstag, 27. Dezember 2017, bis einschließlich Freitag, 5. Januar 2018, geschlossen. Ab Montag, 8. Januar, stehen die Türen wieder für alle am Ehrenamt Interessierten offen.


Mittwoch, 13. Dezember 2017

Stadtbibliothek heißt stillende Mütter herzlich willkommen!

CELLE.  Die Stadtbibliothek ist als „Stillfreundlicher Ort“ registriert worden. Annika Vondracek, freie Hebamme, hat nach einer Besichtigung der Räume das Zertifikat an Frau Moderow, Leiterin der Stadtbibliothek, überreicht.

Jetzt ist es offiziell: In der Stadtbibliothek und auch in der Zweigstelle Lauensteinplatz sind stillende Mütter herzlich willkommen. Sie finden in der Stadtbibliothek eine Rückzugsmöglichkeit mit Sessel im Wickelraum. Zudem steht ein in kostenloses Getränk bereit, ein sauberer Wickeltisch ist vorhanden. Und die älteren Geschwister fühlen sich in der Einrichtung am Arno-Schmidt-Platz ebenfalls wie zu Hause.


Montag, 11. Dezember 2017

Arbeiten am Schmutzwasserpumpwerk – Vollsperrung der Straße Neues Land

CELLE.  Im Ortsteil Westercelle finden seit Oktober Bauarbeiten der Stadtentwässerung am Schmutzwasserpumpwerk Neues Land statt. Um die Maßnahme zum Abschluss bringen zu können, sind noch Rückbau- sowie Asphaltarbeiten im Straßenbereich notwendig.
Von daher muss die Straße Neues Land im Zufahrtsbereich der Dasselsbrucher Straße (Höhe Hausnummer 10) ab Montag, 18. Dezember, bis einschließlich Freitag, 22. Dezember 2017, voll gesperrt werden. Anlieger können aus beiden Richtungen bis zur Baustelle fahren. Der Gehweg kann einseitig benutzt werden.
Im gleichen Zeitraum können einige Haltestellen der Linie 7 nicht bedient werden. Die Fahrtroute wird über den Kiefernweg verlegt. Die Haltstelle Neues Land 1 und 2 entfallen. Im Kiefernweg / Ecke Triftweg wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Durch die Umleitung können sich Verspätungen ergeben. Fahrgäste sollten bei ihrer Terminplanung berücksichtigen, dass der Umstieg auf weiterführende Buslinien nicht in jedem Fall gewährleistet werden kann.


Donnerstag, 7. Dezember 2017

Benutzungsordnung der Stadtbibliothek –
Schülerinnen und Schüler übersetzen ins Französische

CELLE.  Die Benutzungsordnung der Stadtbibliothek Celle gibt es, außer auf Deutsch unter anderem auf Englisch, Polnisch, Arabisch, in ‚leichter Sprache‘ – und ab sofort auch auf Französisch. Vier Schülerinnen und Schüler des Immanuel-Kant-Gymnasiums Lachendorf haben kürzlich die Regeln übersetzt. Dabei wurden sie von ihrer Französischlehrerin Kristin Schneider und der Fremdsprachen-Assistentin Soisic Ollison unterstützt.

„Es war doch nicht so eine leichte Aufgabe wie anfangs gedacht“, sagte Micha Henheik bei der Übergabe der französischen Benutzungsordnung Anfang Dezember an Petra Moderow, Leiterin der Stadtbibliothek Celle. „So ein ‚Amtsdeutsch‘ kommt im Unterricht selten vor.“ Auf die Frage, welches denn der komplizierteste Begriff gewesen sei, den es zu übersetzen galt, waren sich die jungen Leute schnell einig: „Graphotheksbilder“.
Die Stadtbibliothek Celle freut sich, dass sie mit der neuen Version ihrer Benutzungsordnung noch besser ausländische Leserinnen und Leser erreichen kann. Neben Büchern in deutscher Sprache können in der Stadtbibliothek – neben vielen anderen – auch englische, französische, russische, spanische und italienische Titel ausgeliehen werden.


Dienstag, 5. Dezember 2017

Verkehrsbehinderungen auf dem Wilhelm-Heinichen-Ring

CELLE.  Von Montag, 11. Dezember, bis einschließlich Dienstag, 19. Dezember 2017, kann es auf dem Wilhelm-Heinichen-Ring zu Verkehrsbehinderungen kommen. Grund sind Gewährleistungsarbeiten in Höhe der Brücke über die Bahn.


Freitag, 1. Dezember 2017

„Celler Seniorenkino“ zeigt „Antonia's Welt“

CELLE.  Zur Weihnachtszeit präsentiert das „Seniorenkino“ den Film „Antonia's Welt“. Die lebendige Familiensaga aus Holland gewann 1996 den Oscar als bester fremdsprachiger Film. Gezeigt wird das Epos einer unabhängigen Frauendynastie über vier Generationen am Dienstag, 5. Dezember 2017, in der Alten Exerzierhalle am Neuen Rathaus.
Filmstart ist um 15:30 Uhr. Einlass ist eine Stunde vor Vorstellungsbeginn um 14:30 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 4 € auf allen Plätzen. Selbstverständlich auch diesmal im Programm: Kaffee und Kuchen sowie das Kino-Kombi-Ticket der „CeBus“.



„Celler Seniorenbeirat“ veranstaltet „Tag der offenen Tür“ im Advent

CELLE.  Am Samstag, 9. Dezember 2017, haben Interessierte die Möglichkeit, im Herzen der Altstadt den „Seniorenbeirat“ und seine Arbeit kennenzulernen. In vorweihnachtlicher Atmosphäre öffnen die Mitgliederinnen und Mitglieder von 10:00 bis 15:00 Uhr die Türen im Erdgeschoss des Alten Rathauses (Markt 14). Die Mitglieder stehen dann für alle Fragen rund um die Tätigkeit des „Seniorenbeirates“ zur Verfügung. Erfahrungsgemäß sind dies Fragestellungen zur Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung, Fragen zu Veranstaltungen wie das „Seniorenkino“ und dessen Zusatz-Aktionen, Erben und Vererben, Wohnen im Alter und vieles mehr. Für Bürgerinnen und Bürger mit wenig Zeit bietet der „Seniorenbeirat“ eine breite Palette an Informationsbroschüren an.



Fachdienst „Bauordnung und Denkmalpflege“ in Teilen geschlossen

CELLE.  In der Zeit von Montag, 11. Dezember, bis einschließlich Freitag, 15. Dezember 2017, bleibt der Fachdienst „Bauordnung und Denkmalpflege“ aus organisatorischen Gründen in Teilbereichen geschlossen. Betroffen sind die Bauberatungen, Baulasten sowie Denkmalpflege.
Für Akteneinsicht, Baulastenauskünfte, Abgabe von Unterlagen sowie das Einholen allgemeiner Auskünfte sind die Kolleginnen und Kollegen in dieser Zeit weiterhin zu den allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses erreichbar.





Letzte Änderung:  15.01.2018
REKLAME
Anzeigen in Celle
Anzeigen in Celle
Anzeigen in Celle
Anzeigen in Celle