Spruchreif:   Aphorismen zu Politik, Fußball, Küssen, „Facebook“, Rassismus, Schokolade, Rauchen und guten Vorsätzen   Mehr ...

Idyllisches Celle, Fachwerkstadt in der Lüneburger Heide Idyllisches Celle, Fachwerkstadt in der Lüneburger Heide
 Infos 
 ADRESSEN 
 Service 
REKLAME
Werden Sie „Facebook“-Fan der „Celler Scene“-Seite!
 
 
Werden Sie Mitglied der „Celle“-Gruppe!
 
 

 
Polizei Celle
FOTOS: POLIZEIINSPEKTION CELLE  


REKLAME
 


Celle  
Pressemeldungen
der Celler Polizei ...
 
 
Weitere Seiten:
 
–  Aktuelle Zeugen- und Fahndungs-Aufrufe
–  Spektakuläres
 
–  ☎ Kontaktdaten der Polizei in Stadt und Landkreis Celle
–  Bürger fragen – Polizisten antworten
 
–  Allgemeine Infos
–  Unfallstatistik 2012 / 2013 (Tabelle)
–  Kriminalstatistik 2007 bis 2016 (Tabelle)
–  Kriminalstatistik 2016   Kriminalstatistik 2015
 
–  Geblitzdingst  (Landkreis Celle)
 
–  Ein paar Infos zum Bußgeldkatalog

Archiv (tägl. Pressemeldungen):
 
–  2010   I / 2011 + II / 2011   I / 2012 + II / 2012  
–  I / 2013 + II / 2013   I / 2014 + II / 2014   I / 2015 + II / 2015  
–  I / 2016 + II / 2016   I / 2017 + II / 2017  
–  I / 2018


ACHTUNG! Falls Sie hier auf Grund eines Links (z. B. von „Facebook“ kommend) landen und den gewünschten Beitrag auf dieser Seite nicht mehr vorfinden, ist der Link wohl veraltet und der Beitrag in das Archiv verschoben worden und dort unter dem entsprechenden Datum zu finden (siehe Archiv-Link im Kasten über diesem Text!).


Donnerstag, 19. April 2018

Polizei stellt flüchtende Ladendiebe in der Innenstadt

CELLE.  Eine Gruppe von mehreren Männern im Alter zwischen 23 und 28 Jahren wurde am 18. April 2018 gegen 17:00 Uhr bei einem Ladendiebstahl in der Innenstadt beobachtet. Als diese die Flucht ergriffen, nahmen Ladendetektive die Verfolgung auf. Die Flüchtenden trennten sich und liefen in verschiedene Richtungen. Im Rahmen einer intensiven Sofortfahndung stellten eingesetzte Polizeibeamte einen Täter in der Straße Am Heiligen Kreuz und zwei weitere im Bereich am Schlossplatz fest. Der Verbleib der letzten Person blieb ungeklärt. Eine am Schlossplatz angehaltene Person widersetzte sich der Kontrolle und versuchte, auf einen Beamten einzuschlagen. Sie wurde zu Boden gebracht, fixiert und zur Polizeiwache transportiert. Diebesgut im zweistelligen Euro-Bereich konnte bei einem der angetroffenen Ladendiebe aufgefunden werden. Weitere Maßnahmen folgten in der Polizeiwache.



Sülze:
Zeugen nach Sachbeschädigung an Pkw gesucht

LANDKREIS CELLE.  Am zurückliegenden Wochenende ereignete sich vom 14. auf den 15 April 2018 eine Sachbeschädigung an einem schwarzen Pkw „BMW“ in der Buhrnstraße.
Der 44-jährige Eigentümer des „BMW 540i“ hatte seinen Pkw am Samstagabend gegen 21:30 Uhr entgegen der Fahrtrichtung in der Buhrnstraße in Höhe des Grundstückes Nr. 3 abgestellt. Als er am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, erfasste er sofort, dass der rechte, einklappbare Außenspiegel fehlte. Der entstandene Schaden dürfte nach Angaben des Geschädigten 500 € betragen.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. (05052) 9126-0 zu melden.



Handtasche aus Pkw in der Altstadt gestohlen

CELLE.  Ein im Stadtgebiet geparkter Pkw „Škoda“ wurde am 18 April in der der Zeit zwischen 08:15 Uhr und 18:45 Uhr von einem unbekannten Täter aufgebrochen und die im Auto vorgefundene Handtasche entwendet.
Die 29-jährige Eigentümerin eines „Škoda Fabia“ hatte ihren Pkw in der Straße Südwall abgestellt. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, war eine Scheibe eingeschlagen und ihre Handtasche mit Dokumenten und einem geringen Geldbetrag weg.
Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-215.



Einbruch in Wohnhaus im Ortsteil Groß Hehlen

CELLE.  Ein unbekannter Täter drang im Zeitraum zwischen dem 17. April, 14:00 Uhr, und dem 18. April 2018, 14:00 Uhr, in ein Wohnhaus im Buchholzberg ein. Nach dem gewaltsamen Öffnen einer Tür verschaffte sich der Täter Zugang zum Haus. Hier suchte er nahezu sämtliche Räume auf und durchwühlte mehrere Behältnisse. Zurzeit steht noch nicht fest, ob Gegenstände entwendet wurden. Der an der Täter entstandene Schaden dürfte um die 2.000 € betragen.
Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt die Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-215 entgegen.


Mittwoch, 18. April 2018

Pkw kollidiert mit Motorradfahrer

CELLE.  Zwischen einem Pkw und einem Leichtkraftrad kam es in den Abendstunden des 17. April 2018 zu einem Zusammenstoß in der Hannoverschen Straße.
Ein 21-jähriger Pkw-Fahrer fuhr mit seinem Pkw „Citroën“ vom Parksteifen mit Fahrtrichtung Hannover an. Er übersah ein von hinten heranfahrendes Leichtkraftrad und stieß mit diesem zusammen. Durch den Anprall und dem Sturz auf die Fahrbahndecke zog sich der 17-jährige Kradfahrer leichte Verletzungen zu. Der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen wurde auf 4.000 € geschätzt.



Eicklingen:
Jugendlicher mit ‚frisiertem‘ Mofa unterwegs

LANDKREIS CELLE.  In den Abendstunden des 17. April 2018 folgte eine Funkstreifenwagenbesatzung einem Kleinkraftrad, das immer weiter beschleunigt wurde. In der Hinterherfahrt konnte auf dem Tacho des Streifenwagens eine Geschwindigkeit von über 80 km/h abgelesen werden. Der Fahrer des Kleinkraftrades wurde gestoppt und überprüft. Es stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Zudem stellten die Beamten technische Veränderungen sowie ein fremdes Versicherungskennzeichen am Kleinkraftrad fest. Eine Weiterfahrt wurde untersagt und ein Strafverfahren gegen den jungen Mann eingeleitet.


Dienstag, 17. April 2018

Hermannsburg:
Weißer Geländewagen nach Verkehrsunfall gesucht

LANDKREIS CELLE.  Bereits am 11. April 2018 ereignete sich zwischen 09:45 Uhr und 11:00 Uhr ein Verkehrsunfall im Gerichtsweg. Der Unfallverursacher touchierte mit seinem Geländewagen einen schwarzen Geländewagen der Marke „Honda“ und verursachte einen Schaden am Radkasten, der mit ca. 1.000 € beziffert wurde. In diesem Zusammenhang wird nach dem Verursacher und einem weißen Geländewagen gesucht.
Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. (05052) 9126-0 entgegen.



Hermannsburg:
Nach Verkehrsunfall einfach davongefahren

LANDKREIS CELLE.  Der Fahrzeugführer eines roten „Ford Focus“ suchte am 16. April 2017 gegen 11:45 Uhr das Geschäft „Findefuchs“ und zehn Minuten später den „Rossmann“-Markt in Hermannsburg auf. Auch in diesem Geschäft blieb er nur wenige Minuten. In beiden Fällen parkte er auf dem jeweils vorgelagerten Parkplatz.
Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr im Zeitraum von 11:45 Uhr bis 12:05 Uhr vermutlich beim Ein- / Ausparken gegen den „Ford Focus“ und hinterließ einen Schaden an der Beifahrertür. Da der 72-jährige Fahrzeughalter den Schaden erst zu Hause bemerkt hatte, war eine genaue Zuordnung des Unfallortes nicht möglich.
Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben und Hinweise zum Unfallort sowie zum flüchtigen Fahrzeugführer geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. (05052) 9126-0 zu melden.



China-Böller in der Altstadt beschädigt Parkschein-Automaten

CELLE.  Ein Mitarbeiter der Stadt Celle stellte am Montagmorgen eine erhebliche Beschädigung an einem Parkschein-Automaten in der Straße Nordwall fest. Unbekannte hatten einen Feuerwerkskörper in das Münzausgabefach gelegt und diesen dann angezündet. Dem glücklichen Umstand ist es zu verdanken, dass sich die Wucht der Explosion nur in das Automaten-Innere ausdehnte und es nicht zu einer größeren Ausdehnung mit herumfliegenden Splitterteilen gekommen war. Diese hätten in der Nähe stehende Personen verletzen oder Schäden an den benachbarten Gebäuden verursachen können.
Die Tat ereignete sich im Zeitraum vom 13. April, 19:00 Uhr, auf den 14. April 2018, 11:00 Uhr. Zeugen, die Hinweise zur Tat und zum Täter geben können, melden sich bitte bei der Polizei unter Tel. (05141) 277-215.



Vollbrand einer Wohnung innerhalb eines Mehrfamilienhauses im Ortsteil Vorwerk

CELLE.  Am Dienstag, 17. April 2018, gegen 17:10 Uhr wurde durch Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Straße Nordfeld im Stadtteil Vorwerk ein Wohnungsbrand mitgeteilt. Personen sollten sich noch im brandbetroffenem Hause aufhalten (siehe auch Pressemeldung der Feuerwehr vom 14. April 2018!).
Nach Eintreffen erster Einsatzkräfte vor Ort wurde festgestellt, dass die hier brandbetroffene Wohnung bereits eigenständig geräumt wurde. Im weiteren Verlauf wurde durch eingesetzte Polizeibeamte Nachschau im brandbetroffenem Mehrfamilienhaus geführt sowie angrenzende Wohnungen evakuiert.
Trotz sofort durchgeführter Löschmaßnahmen der Freiwilligen Feuerwehr Celle brannte ein Zimmer der brandbetroffenen Wohnung vollständig aus. Die Mietwohnung ist nicht mehr bewohnbar, Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Die Schadenshöhe liegt im mittleren fünfstelligen Bereich.
Nach ersten Ermittlungen dürfte ein technischer Defekt an einer Batterie / einem Akku im Ladezustand brandursächlich gewesen sein. Die Ermittlungen dauern an.



Einbruch in Schule im Ortsteil Heese

CELLE.  Ein unbekannter Täter drang im Zeitraum vom 13. bis zum 16. April 2018 durch ein Fenster in die Schulküche der Pestalozzi-Schule in der Carstensstraße ein. Durch das gewaltsame Öffnen des Fensters schlug der Fensterflügel gegen einen Backofen. Die verglaste Backofentür wurde dadurch beschädigt. Ob der Täter etwas aus der Schulküche mitgenommen hat, steht zurzeit nicht fest. Der entstandene Schaden wurde auf 1.500 € geschätzt.
Hinweise zum Täter nimmt die Polizei unter Tel. (05141) 277-215 entgegen.



Werkzeug aus Transporter im Ortsteil Westercelle gestohlen

CELLE.  Am Montagmorgen wurde der Polizei gegen 07:30 Uhr der Aufbruch eines Transportes mitgeteilt. Der Transporter wurde am späten Freitagnachmittag auf dem Firmenhof in der Straße Am Ohlhorstberge verschlossen abgestellt und bis zum 16. April 2018 nicht bewegt. Unbekannte Täter hatten im Zeitraum von Freitag zu Montag die Seitentür gewaltsam geöffnet und im Transporter vorgefundene Elektrowerkzeuge mitgenommen. Nach ersten Angaben liegt der Schaden im vierstelligen Bereich.
Hinweise zu verdächtigen Personen werden erbeten unter Tel. (05141) 277-215.


Montag, 16. April 2018

Bergen:
Spielende Kinder zünden Keller an

LANDKREIS CELLE.  Feuerwehr und Polizei mussten am Samstagnachmittag zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Berliner Straße in Bergen ausrücken. Wie sich herausstellte, hatten zwei spielende, sechs und acht Jahre alte Jungen ein Feuerzeug auf der Straße gefunden und damit Unfug getrieben. Die beiden Kinder zündeten ein Stück Papier an und warfen es durch ein offenes Kellerfenster. Schnell gerieten dort gelagerte Gegenstände in Brand. Als die Kinder das angerichtete Unglück bemerkten, holten sie Hilfe.
Die Feuerwehr musste eine verschlossene Brandschutztür aufbrechen, um das Feuer zu löschen. Anwesende Hausbewohner konnten sich glücklicherweise rechtzeitig in Sicherheit bringen. Es wurde niemand verletzt. Die Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit noch unklar.



Einbrecher kam durchs Fenster

CELLE.  Während eines Urlaubs der 85 Jahre alten Bewohnerin nutzte ein unbekannter Täter am vergangenen Wochenende die Gelegenheit: Er stieg über ein Fenster in eine Hochparterre-Wohnung in der Marienwerderallee ein. Auf welche Weise der Täter das Fenster öffnete, ist bislang unklar. Der Einbrecher durchsuchte die Wohnung und entkam mit Schmuck und Bargeld. Es entstand ein Schaden im vierstelligen Bereich.



Kabeldiebstahl im Ortsteil Hehlentor

CELLE.  Am vergangenen Wochenende gelangten unbekannte Täter auf das Betriebsgelände eines Elektronik-Fachgeschäfts in der Harburger Straße. Hier öffneten sie gewaltsam einen Schuppen und entwendeten diverse Kabelrollen im Wert von mehreren hundert Euro. Der Diebstahl wurde erst am Sonntagvormittag festgestellt.
Hinweise zur Aufklärung der Tat werden erbeten an die Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-215.


Sonnntag, 15. April 2018

Zwischen Celle und Beedenbostel:
Verkehrsunfall beim Überholen – eine Person schwer verletzt

LANDKREIS CELLE.  Am Samstag gegen 16:15 Uhr befuhr ein 84-jähriger Fahrer eines „Audi A6“ die L 282 von Celle in Richtung Beedenbostel und setzte kurz hinter Lachtehausen trotz Gegenverkehrs zum Überholen an. Beim Überholvorgang touchierte er dann seitlich einen entgegenkommenden „Audi A4“, der von einer 22-jährigen Fahrerin gesteuert wurde. Nach dem Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr kollidierte der „Audi A6“ dann noch seitlich mit dem zuvor überholten Pkw „Suzuki“.

Die Fahrerin des „Audi A4“ wurde durch den Zusammenstoß so schwer verletzt, dass sie zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste.
An allen drei Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Unfallstrecke erstreckte sich über ca. 500 Meter.
Insgesamt kann man wohl trotzdem noch vom Glück im Unglück sprechen, da die Unfallfolgen bei einem solchen Unfallgeschehen viel gravierender hätten sein können.
Die L 282 musste nur einen kurzen Moment für die Bergung der Fahrzeuge voll gesperrt werden. Zuvor konnte der Verkehr jeweils einspurig durch die Unfallstelle geführt werden.



Bergen:
Keine Messer-Attacke!

LANDKREIS CELLE.  Am Freitag, 13. April 2018, wurde der Polizei Bergen gegen 08:45 Uhr ein Angriff auf einen 15-Jährigen mit einem Messer gemeldet.
Im Rahmen der sofort eingeleiteten Ermittlungen stellte sich heraus, dass der geschilderte Sachverhalt in dieser Form nicht stattgefunden hat. Die in den sozialen Medien geäußerten durchaus verständlichen Sorgen einiger Eltern sind unbegründet. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Schulkinder. Weitere Einzelheiten zum Sachverhalt können aufgrund schutzwürdiger Interessen der Beteiligten von der Polizei nicht berichtet werden.



Winsen/A.:
Unterstand angezündet

LANDKREIS CELLE.  Am Abend des 14. April 2018 setzten bisher unbekannte Täter den Hölzernen Unterstand am Skater-Park im Winsener Gildesweg in Brand. Das Bauwerk wurde vollständig zerstört. Die Polizei schätzt, den Schaden auf annähernd 5.000 €.
Hinweise zu Tat und Täter bitte an die Polizeistation Winsen unter Tel. (05143) 66709-0.



Hermannsburg / Grauen:
Autos aufgebrochen

LANDKREIS CELLE.  In der Nacht zu Samstag, 14. April 2018, brachen bisher unbekannte Täter einen am Neulandring abgestellten blauen „Renault Twingo“ auf. Offenbar wurde nichts entwendet.
Im selben Tatzeitraum wurde ein weiterer „Renault Twingo“ in Grauen aufgebrochen. Hier entwendeten die Täter die Starterbatterie.
Verglichen mit dem Diebstahlschaden in Höhe von 50 € entstanden durch das Aufbrechen der Fahrzeuge ungleich höhere Sachschäden von geschätzt 2.000 € und 1.000 €.


Samstag, 14. April 2018

Weiterfahrt einer betrunkenen Fahrzeugführerin im Ortsteil Neuenhäusen verhindert

CELLE.  In den Abendstunden des 12. April 2018 wollte eine 60-jährige Frau aus Celle mit ihrem Pkw den Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Trüllerstraße verlassen. Zeugen hatten bemerkt, dass die Frau erheblich alkoholisiert war und daraufhin die Polizei gerufen. Die eingesetzten Beamten konnten die 60-Jährige mit ihrem Pkw auf einem gegenüberliegenden, unbefestigten Parkplatz stoppen und somit eine Weiterfahrt verhindern. Der Atemalkohol-Test vor Ort ergab einen Wert von 1,13 Promille. In der Folge wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.



Alkoholisierte Frau in der Innenstadt auch gegenüber der Polizei handgreiflich

CELLE.  Am frühen Samstagmorgen wurde der Polizei eine Körperverletzung in einer Gaststätte in der Bergstraße gemeldet. Die eingesetzten Polizeibeamten trafen dort auf eine weibliche Person, die deutlich alkoholisiert war und zuvor einen männlichen Gast mit einer Flasche geschlagen hatte. Während der Sachverhaltsaufnahme beleidigte die 47-jährige Frau die Polizeibeamten, zeigte sich ausgesprochen unkooperativ und versuchte nochmals, auf den männlichen Gast einzuschlagen. Die Polizeibeamten konnten dieses gerade noch verhindern und die Frau, die fortwährend Beleidigungen ausstieß und erhebliche Gegenwehr leistete, überwältigen. Anschließend musste sie aufgrund ihres Verhaltens zur Verhinderung von weiteren Straftaten vorrübergehend in Gewahrsam genommen werden.



Hambühren:
Widerstand nach Platzverweis

LANDKREIS CELLE.  Am Samstag gegen 04:20 Uhr erhielt die Polizei die Mitteilung über einen Hausfriedensbruch in Hambühren, Am Bulsmoor. Die eingesetzten Beamten trafen am Einsatzort auf den alkoholisierten 23-jährigen männlichen Verursacher und erteilten diesem einen Platzverweis. Der junge Mann zeigte sich jedoch uneinsichtig und wollte dem Platzverweis nicht folgen. Stattdessen suchte er die Konfrontation mit den Polizeibeamten und wollte diese körperlich attackieren, was diese jedoch schnell unterbinden konnten. Durch eine Richterin wurde daraufhin die Entnahme einer Blutprobe bei dem jungen Mann angeordnet. Gegen diesen wird nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.



Hambühren:
Frau mit Messer bedroht – Täter stellt sich

LANDKREIS CELLE.  Gestern Nachmittag wurde in Hambühren, Celler Straße, eine Frau von einer männlichen Person angesprochen und aufgefordert, mit ihm zu kommen. Durch das Vorzeigen eines Messers und Drohungen versuchte der Mann, seiner Aufforderung Nachdruck zu verleihen. Die Frau konnte sich jedoch losreißen und flüchten. Der Mann entkam zunächst unerkannt. Kurz nach 10:00 Uhr am Samstag stellte sich der mutmaßliche Täter (57 Jahre) selbstständig bei der Polizei Celle. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an, Beweismittel konnten aufgefunden und sichergestellt werden.


Freitag, 13. April 2018

Omnibus stößt mit Pkw zusammen

CELLE.  Ein 58-jähriger Busfahrer fuhr in den frühen Morgenstunden des 12. April 2018 mit seinem Omnibus vom Gelände des Schulzentrums an der Burgstraße. Beim Einfahren in den fließenden Verkehr stieß der Bus mit einem Pkw „Mitsubishi“ zusammen, der die Burgstraße in Richtung der 77er Straße befuhr. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 12.000 €. Personen wurden nicht verletzt.



Fahrradfahrerin nach Zusammenstoß im Ortsteil Blumlage leicht verletzt

CELLE.  Am 12 April 2018 kam es zur Mittagszeit in der Braunschweiger Straße zu einem leichten Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Fahrradfahrerin. Hierbei wurde die 61-jährige Fahrradfahrerin leicht verletzt.
Ein 65-jähriger Fahrzeugführer bog mit seinem Pkw „BMW“ von der Straße Am Schulzestift kommend in die Braunschweiger Herrstraße mit Fahrtrichtung Braunschweig ein und kollidierte mit der 61-Jährigen, die bei Grün die Fahrbahn innerhalb der Fußgängerfurt überquerte. Durch den Anprall stürzte die Frau auf die Fahrbahn. Trotz des leichten Verletzungsbildes wurde die Frau rettungsmedizinisch behandelt und zur weiteren Versorgung zu einem Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen wurde auf 500 € geschätzt.


Donnerstag, 12. April 2018

Vorläufige Festnahme eines 22-jährigen Tatverdächtigen nach Wohnungseinbruchsdiebstahl in Nordrhein-Westfalen

CELLE / RHEINE.  Am Mittwoch, 11. April 2018, gegen 22:30 Uhr konnte ein 22-jähriger männlicher Tatverdächtiger in einem Mehrfamilienhaus in der Hornbostelstraße vorläufig festgenommen werden.
Der hier Tatverdächtige junge Mann wurde in den Kellerräumlichkeiten des Mehrfamilienhauses durch einen Bewohner des Hauses festgestellt und bis zum Eintreffen von eingesetzten Beamten der Celler Polizeiinspektion festgehalten.
Nach ersten Ermittlungen hatte sich der Tatverdächtige innerhalb des Mehrfamilienhauses im Dachbodenbereich häuslich niedergelassen. Bei der Durchsuchung seiner Person wurde neben Aufbruchswerkzeugen u. a. Stehlgut aus einem Wohnungseinbruchsdiebstahl in Rheine (Nordrhein-Westfalen) sichergestellt. Entsprechende Strafanzeigen wurden gefertigt, die Ermittlungen dauern an.



10.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

CELLE.  Bei einer Karambolage am Mittwochnachmittag sind kurz vor dem Kreisel in der Nienburger Straße vier Autos beschädigt worden.
Es war kurz vor 15:30 Unr, als die 20 Jahre alte Fahrerin eines „BMW“ auf der Nienburger Straße in Richtung Welfenallee unterwegs war. Viel zu spät erkannte die junge Frau, dass sich der Verkehr vor dem Kreisverkehrsplatz ins Stocken geriet und sich aufstaute. In der Folge krachte sie mit dem „BMW“ ins Heck eines „Ford“, der dann durch die Aufprallwucht gegen einen „Opel“ und dieser gegen einen „Renault“ geschoben wurde. Während der Zusammenstoß für drei der vier beteiligten Autofahrerinnen glimpflich endete, trug die „Ford“-Fahrerin eine leichte Verletzung davon.



Bergen:
Unbekannter überfällt Spielhalle – Zeugen gesucht

LANDKREIS CELLE.  Nach einem Überfall auf eine Spielhalle am späten Mittwochabend in der Langen Straße sucht die Polizei nun nach Zeugen.
Kurz vor Mitternacht betrat der Unbekannte maskiert die Spielhalle. Dort bedrohte er den 18-jährigen Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Dann verstaute der Täter einen dreistelligen Bargeldbetrag in einer selbst mitgebrachten Tüte und verschwand anschließend aus der Spielhalle in unbekannte Richtung. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen, an denen mehrere Funkstreifenwagen aus Celle und dem Heidekreis beteiligt waren, konnte der Gesuchte bislang nicht ausfindig gemacht werden.
Der Räuber soll ca. 180 cm groß und von kräftiger Statur gewesen sein. Er habe ein schwarzes Basecap, eine schwarze Kapuzenjacke, eine dunkle Hose und schwarze Sportschuhe mit heller Sohle getragen. Als Maskierung habe ein weißes Tuch gedient.
Hinweise zur Tat oder dem Verdächtigen nimmt die Polizei Bergen unter Tel. (05051) 47166-0 entgegen.



Ehlershausen:
Beschlagnahme einer Fahrerlaubnis nach Straßenverkehrsgefährdung aufgrund Übermüdung sowie Verkehrsunfallflucht

CELLE / LANDKREIS HANNOVER.  Am Donnerstag, 12. April 2018, gegen 02:40 Uhr wurde durch mehrere Verkehrsteilnehmer im Bereich der B 3 in Höhe der Ortschaft Ehlershausen ein Verkehrsunfall wahrgenommen.
Ein Pkw „Audi A4“ sei dabei mit überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn abgekommen und an einer Leitplanke kollidiert. Im weiteren Verlauf habe sich der Unfallbeteiligte unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.
Im Rahmen einer durchgeführten Fahndungsmaßnahme durch Celler Polizeibeamte konnte der unfallbeteiligte Fahrzeugführer kurz darauf im Stadtgebiet Celle festgestellt und kontrolliert werden. Dabei wurde bei dem 45-jährigen männlichem Celler eine extreme Übermüdung festgestellt. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 3.000 €, eine Schadenshöhe an den beschädigten Leitplanken kann bislang nicht beziffert werden.
Die Fahrerlaubnis des Beschuldigten wurde beschlagnahmt, das Führen von führerscheinpflichtigen Kraftfahrzeugen im öffentlichen Verkehrsraum wurde bis auf Weiteres untersagt.


Mittwoch, 11. April 2018

Unseriöser Schlüsseldienst – Abzocke mit überhöhten Preisen

CELLE.  Schnell ist es passiert: Man will nur noch kurz den Müll rausbringen und die Wohnungstür fällt hinter einem ins Schloss – ohne Schlüssel und in Jogging-Hose steht man spätabends unbeholfen im Hausflur. Also muss ein Schlüsseldienst her, der die Tür öffnet. In diesem Dienstleistungssektor sind jedoch einige schwarze Schafe unterwegs, die ihre Kunden mit überzogenen Rechnungen abzocken.
Ein solcher Fall ereignete sich in den späten Abendstunden des vergangenen Montags in der Blumlage. Eine 18-jährige Wohnungsmieterin verließ gegen 22:00 Uhr ihre Wohnung, um eine Zigarette zu rauchen. Gerade war die Tür zugezogen worden, schon war das Malheur da. Der Schlüssel verblieb in der Wohnung. Also erfolgte der Griff zum Handy. Über das Internet wurde schnell ein Schlüsseldienst gefunden. Ein Anruf und schon teilte die nette Mitarbeiterin in der Zentrale mit, dass ein Kollege zum Ort des Geschehens entsandt werde. Kurz nach 23:00 Uhr erschien der ‚Türöffner‘ und verrichtete seine Arbeit, indem er letztendlich einen neuen Schließzylinder einbaute. Für seine Dienstleistung verlangte er eine Gebühr von weit über 1.000 €. Die Geschädigte zahlte die geforderte Summe sofort, weil sie sich in der Notsituation nicht zu helfen wusste und sie sich von dem Monteur des Schlüsseldienstes bedrängt fühlte. Am Folgetag erstattete die Geschädigte eine Stranfanzeige wegen Wucherei.



Kellerräume aufgebrochen – Täter im Ortsteil Neuenhäusen verschwindet ohne Beute

CELLE.  In der Zeit von Montagnachmittag bis Dienstagmorgen kam es im Bereich eines Mehrfamilienhauses in der Hornbostelstraße im Ortsteil Neuenhäusen zu insgesamt zwei Keller-Aufbrüchen. In beiden Fällen entdeckte der Langfinger offensichtlich nichts für Ihn Verwertbares und verließ ohne Beute die Tat-Örtlichkeit. Zuvor gelangte er vermutlich durch die unverschlossene Hauseingangstür ins Mehrfamilienhaus und begab sich zielgerichtet in den Keller. Bei beiden tatbetroffenen Kellerräumen wurden die vorhandenen Schlösser zur Sicherung der Räume zerstört.


Dienstag, 10. April 2018

Jugendliche bestehlen 60-jährige Fahrradfahrerin

CELLE.  Am Montagabend, 9. April 2018, gegen 20:45 Uhr war eine 60 Jahre alte Frau mit ihrem Fahrrad auf der Bernstorffstraße in Richtung Wederweg unterwegs. Auf drei Fahrrädern folgten ihr fünf Jugendliche, die sie dann irgendwann einholten. Als diese Jugendlichen neben ihr fuhren, griff einer in den Korb auf dem Gepäckträger und stahl daraus ihre Handtasche, in der sich ein Portemonnaie mit einer EC-Karte und einem Ausweis befand. Anschließend nahmen die Jugendlichen reißaus und flüchteten in Richtung Wederweg. Die Bestohlene nahm noch kurzzeitig die Verfolgung der Jugendlichen auf. Schließlich ließen die Diebe zwei der genutzten Fahrräder stehen und verschwanden auf dem Gelände des Finanzamtes.
Nach Angaben der Bestohlenen waren die Jugendlichen zwischen 14 und 16 Jahren alt und alle cirka 160 cm groß. Eine weitere Beschreibung konnte die Bestohlene nicht abgeben.
Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Celle unter Tel. (05141) 277-215 in Verbindung zu setzen.



Diebe auf Baustelle

CELLE.  Am vergangenen Wochenende, offensichtlich in der Zeit zwischen Freitag, 14:00 Uhr, und Montag, 07:45 Uhr, machten sich Unbekannte auf einer Baustelle in der Hannoverschen Straße zu schaffen. Die Täter betraten den Rohbau eines Mehrfamilienhauses und stahlen daraus Stromkabel, die bereits teilweise für die weitere Installation montiert waren. Vom Geschädigten wurde das Diebesgut mit einem Wert von mehr als 4.000 € beziffert.
Personen, die in der fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Celle unter Tel. (05141) 277-215 in Verbindung zu setzen.


Montag, 9. April 2018

Schwerer Verkehrsunfall auf der Tangente mit einem Toten, zwei Schwerverletzten und mindestens vier Leichtverletzten

CELLE.  Am Montagmittag um 12:58 Uhr mussten Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Umgehungsstraße mit mehreren beteiligten Fahrzeugen ausrücken. Hier hatte der 82 Jahre alte Fahrer eines Pkw „Mercedes“ den Wilhelm-Heinichen-Ring mit Fahrtrichtung Hannoversche Heerstraße befahren (siehe auch Pressemeldung der Feuerwehr vom 9. April 2018!).
Zu dem Zeitpunkt warteten vor ihm bereits vier weitere Pkw an der Ampelanlage an der Straße Vor den Fuhren bei Rotlicht. Zwei dieser Pkw, ein „Audi“ und ein „VW“, hatten sich auf der Linskabbiegerspur hintereinander eingeordnet. Die beiden anderen Wagen, ein „Ford“ und ein „BMW“, standen auf den beiden Geradeausspuren. Ein fünftes Fahrzeug, ebenfalls ein „Daimler-Benz“ fuhr noch vor dem „Mercedes“-Fahrer auf die Ampelanlage zu.
Ersten Ermittlungen zufolge fuhr der „Mercedes“-Fahrer ungebremst auf den vor ihm fahrenden Pkw auf. Dieser schleuderte nach vorn auf einen bei ‚Rot‘ wartenden Wagen. Die beiden auf der Linksabbiegerspur wartenden Fahrzeuge wurden durch Rotationsbewegungen des „Mercedes“ beschädigt. Der 82 Jahre alte Unfallverursacher verstarb noch an der Unfallstelle. Seine 85 Jahre alte Ehefrau erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Der 78-jährige Fahrer des „Daimler-Benz“ wurde ebenfalls schwer verletzt. Mindestens vier weitere Unfallbeteiligte erlitten leichte Verletzungen. Die Feuerwehr befreite zwei eingeklemmte Personen aus ihren Fahrzeugen.
Die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden. Die Unfallursache ist zurzeit noch ungeklärt. Der Wilhelm-Heinichen-Ring war für mehrere Stunden gesperrt.



Dieb will Kreißsaal-Fernseher stehlen

CELLE.  Beim Versuch einen Fernseher zu entwenden, riss ein unbekannter Täter am frühen Sonntagmorgen im Warteraum des Kreißsaals im Allgemeinen Krankenhaus das Gerät samt Halterung von der Wand. Eine 54 Jahre alte Putzfrau hatte den Mann um 06:10 Uhr überrascht, als dieser sich an dem Fernseher zu schaffen machte. Der offenbar angetrunkene Mann ließ den Fernseher fallen und lief davon.

Beschreibung des Täters:

  • ca. 30 bis 35 Jahre alt
  • ca. 1,75 m groß
  • ungepflegtes Erscheinungbild
  • fettige blonde Haare
  • roter Pullover, dunkelblaue Jeans
  • augenscheinlich betrunken, gerötetes Gesicht
  • akzentfreie Sprache

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-215 in Verbindung zu setzen.



Taxi-Fahrer attackiert

CELLE.  Am frühen Montagmorgen ließen sich drei Fahrgäste von einem Etablissement zu einem Campingplatz am Stadtrand bringen. Die Männer wiesen den 69 Jahre alten Taxi-Fahrer an zu warten, da sie angeblich Geld holen wollten. Kurz darauf erschien eine männliche Person, schlug den Fahrer und verschwand. Der Fahrpreis wurde von keinem der Mitfahrer entrichtet. Die sofort alarmierten Polizeibeamten überprüften auf dem Campingplatz mehrere Personen, die als Fahrgäste und als Täter in Frage kommen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern weiter an.



Bergen:
Pkw auf Parkplatz unabsichtlich beschädigt –
Zwölfjähriges Mädchen verhält sich vorbildlich

LANDKREIS CELLE.  So mancher Erwachsener könnte sich ein Beispiel an ihr nehmen: Nachdem sie versehentlich mit ihrem Fahrrad auf dem Parkplatz der „Volksbank“ an der Harburger Straße einen Audi beschädigt hatte, wartete ein zwölf Jahre altes Mädchen ein halbe Stunde lang gewissenhaft auf den Fahrzeugbesitzer.
Als dieser nicht erschien, ging sie pflichtbewusst in die Bank, meldete den Vorfall und erkundigte sich nach dem Fahrzeughalter. Weil man ihr auch hier nicht weiterhelfen konnte, begab sie sich selbstständig direkt zur Polizeidienststelle in Bergen, um den Geschädigten ermitteln zu lassen. Hier stellte sich heraus, dass es sich bei dem „Audi“ um den Dienstwagen des Bergener Bürgermeisters gehandelt hat.


Sonntag, 8. April 2018

B 3 bei Bergen:
Verkehrsunfall zwischen Pkw und Fußgänger – Fahrzeugführer flüchtet

LANDKREIS CELLE.  Am 7. April 2018 kurz vor 23:00 Uhr hat sich ein Verkehrsunfall zwischen einem, auf der entgegengesetzten Fahrbahn gehenden Fußgänger, und einem bislang unbekanntem Pkw ereignet.
Der Fußgänger spazierte auf der B 3 kurz hinter dem Ortsausgang Bergen in Richtung Soltau, obwohl auf der anderen Straßenseite ein Fußweg vorhanden ist. Dort wurde er vermutlich von einem entgegenkommenden Pkw erfasst, der seine Fahrt fortsetzte, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Zeugen beschreiben, dass sich ein Pkw zur Vorfallszeit zügig in Richtung Stadtmitte bewegt haben soll.
Hinweise zu dem Unfallhergang oder dem beteiligten Fahrzeug bitte an das Polizeikommissariat Bergen unter Tel. (05051) 47166-0.


Freitag, 6. April 2018

Bergen:
Verkehrsunfall mit Flucht

LANDKREIS CELLE.  Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Donnerstagnachmittag zwischen 15:00 Uhr und 15:20 Uhr beim Vorbeifahren einen an der Harburger Straße, Höhe Nr. 6, parkenden weißen „Mercedes Vito“. Die Spurenlage deutet darauf hin, dass das flüchtige Fahrzeug rot ist.
Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bergen unter Tel. (05051) 47166-0 in Verbindung zu setzen.



Bergen:
Gas-Therme gerät in Brand

LANDKREIS CELLE.  Die 50 Jahre alte Bewohnerin einer Doppelhaushälfte im Hohner Kirchweg entdeckte am Donnerstagnachmittag beim Betreten ihres Hauswirtschaftsraums den Brand ihrer Gas-Therme. Trotz sofort herbeigerufener Feuerwehr brannte die Therme komplett ab. Glücklicherweise konnte das Übergreifen des Feuers weitgehend verhindert werden. Hinweise auf Brandstifung gibt es derzeit nicht. Es entstand ein Schaden im unteren fünfstelligen Bereich.



Hermannsburg:
Pkw entwendet

LANDKREIS CELLE.  Ein unbekannter Täter entwendete vom Gelände eines Hermannsburger Autohauses in der Celler Straße einen nicht zugelassenen schwarzen „Audi A1“. Das Fehlen des Fahrzeugs wurde erst am Mittwochabend kurz vor Feierabend entdeckt. Am Donnerstagnachmittag der letzten Woche war der Wagen zuletzt auf dem Gelände gesichtet worden. Bisher gibt es keine Täterhinweise. Es entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich.


Donnerstag, 5. April 2018

Fahrradwerkstatt vom Stadtteil-Management „Alten Molkerei“ und der Polizei

CELLE.  Am Freitag, 6. April 2018, öffnet von 13:00 bis 15:00 Uhr die Fahrradwerkstatt vor der „Alten Molkerei“ (Blumlage 64).
Alle Bürgerinnen und Bürger sowie Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen, ihre Fahrräder mit fachlicher Unterstützung sommertauglich zu machen. Die Fahrräder können zusätzlich auch auf Verkehrstüchtigkeit geprüft werden. Wichtig: Größere Reparaturen können nicht vorgenommen werden! Ersatzteile müssen bitte nach Möglichkeit selbst mitgebracht werden.
Ziel der Aktion ist – neben der Hilfe bei Reparaturen – zu zeigen, wie wichtig verkehrssichere Fahrräder im Straßenverkehr sind.
Die Fahrradwerkstatt wird von der Polizeiinspektion Celle unterstützt. Für weitere Fragen steht das Stadtteil-Management „Alte Molkerei“ unter Tel. (05141) 6130 zur Verfügung.



Auffahrunfall – Beifahrerin wird verletzt

CELLE.  Am Mittwochnachmittag gegen 15:00 Uhr verletzte sich eine 62 Jahre alte Beifahrerin eines „Mercedes“ bei einem Verkehrsunfall.
Der Fahrzeugführer, der 63-jährige Ehemann, bog aus der Sägemühlenstraße in die Hannoversche Straße ab und musste verkehrsbedingt anhalten. Die Unfallverusacherin, eine 61 Jahre alte „Renault“-Fahrerin aus Höfer, bemerkte dies zu spät und fuhr dem „Mercedes“ auf.
Die aus Papenburg stammende Beifahrerin klagte nach dem Unfall über starke Nackenschmerzen und wurde ins Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstanden Blechschäden in Höhe von mehreren tausend Euro.



Faßberg:
Rasentraktor und Pkw-Anhänger gestohlen

LANDKREIS CELLE.  Ein unbekannter Täter entwendete in der Nacht zu Donnerstag von einem Grundstück im Wildgarten einen blauen, nicht zugelassenen Pkw-Anhänger mit einem darauf abgestellten roten Rasentraktor. Dem 59 Jahre alten Geschädigten entstand ein Schaden in Höhe eines vierstelligen Euro-Betrags.
Hinweise werden erbeten an die Polizeistation Faßberg untr Tel. (05055) 234.



Einbrecher dringt in Seniorenheim ein

CELLE.  Die Wohnbereiche zweier 95 und 89 Jahre alter Bewohnerinnen eines Seniorenstifts in der Blumlage waren in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Ziel eines unbekannten Einbrechers. Der Täter gelangte auf unbekannte Weise in das Gebäude und betrat unbemerkt die Zimmer der alten Damen. Hier öffnete er jeweils gewaltsam eine verschlossene Schublade. Ohne etwas zu stehlen, verschwand er wieder.



Feuerwehr löscht Schornsteinbrand in der Blumlage

CELLE.  Am Mittwochabend gegen 21:30 Uhr rückte die Feuerwehr der Hauptwache Celle mit vier Fahrzeugen zu einem Schornsteinbrand eines Reihenmittelhauses in der Blumlage aus (siehe auch Pressemeldung der Feuerwehr vom 4. April 2018!).
Die 39 Jahre alte Eigentümerin des Hauses hatte den Kamin im Erdgeschoss gegen 18:00 Uhr ordnungsgemäß befeuert. Nachdem sie und ihr 39 Jahre alter Ehemann sich später ins Obergeschoss zurückgezogen hatten, klingelte plötzlich ein zufällig vorbeikommender Passant an der Haustür. Er hatte Flammen aus dem Schornstein schlagen sehen. Die Hausbewohner hatten bis dahin nichts bemerkt. Die Feuerwehr war glücklicherweise schnell am Brandort und verhinderte das Übergreifen der Flammen auf das Gebäude. Die Polizei schloss Brandstiftung aus. Offenbar war das Feuer über einen Schacht in die Verschalung des Schornsteins gelangt. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro.


Mittwoch, 4. April 2018

Fußgänger angefahren

CELLE.  Am Dienstagabend um 22:00 Uhr bog die 62 Jahre alte Fahrerin eines Pkw „Dacia“ bei ‚Grün‘ vom Alten Bremer Weg in die Biermannstraße ab. Unglücklicherweise übersah sie einen ebenfalls bei ‚Grün‘ über die Straße querenden Fußgänger und fuhr ihn an. Der 58 Jahre alte Mann stürzte zu Boden und verletzte sich leicht.



Nienhagen:
Wohnungseinbruch – Täter kamen durch den Keller

LANDKREIS CELLE.  In der Zeit von Ostersonntag, 14:00 Uhr, bis Dienstagabend, 21:30 Uhr, betraten unbekannte Täter das Grundstück eines Mehrfamilienhauses im Alten Celler Weg. Sie öffneten gewaltsam eine Kellertür und gelangten in das Gebäude. Anschließend durchsuchten die Einbrecher die Erdgeschosswohnung der abwesenden 81 Jahre alten Geschädigten und entwendeten Schmuck und Bargeld in bisher unbekannter Höhe.
Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Celle unter Tel. (05141) 277-0.


Dienstag, 3. April 2018

Faßberg:
Unbekannte beschädigen öffentliches Fitness-Gerät

LANDKREIS CELLE.  Am Dienstagmorgen machte der Leiter des Faßberger Bauhofs eine ärgerliche Entdeckung:

Eines der entlang der Großen Horststraße öffentlich aufgestellten Fitness-Geräte war aus seiner Betonverankerung gerissen worden. Vermutlich hat sich die Tat im Verlauf des Oster-Wochenendes seit dem Osterfeuer am Samstagabend ereignet. Die unbekannten Täter verursachten der Gemeinde Faßberg einen Schaden in dreistelliger Höhe.
Zeugen werden gebeten, ihre Beobachtungen der Polizei in Faßberg unter Tel. (05055) 234 mitzuteilen.







Graffiti-Sprayer gestellt

CELLE.  In der Nacht zu Karfreitag hat die Polizei zwei Graffiti-Sprayer gestellt, die zuvor einen Zugwaggon der S-Bahn am Bahnhof beschmiert hatten.
Gegen 02:20 Uhr fielen Mitarbeitern der „DB“-Sicherheit zwei verdächtige männliche Personen auf, die sich auf das Schienengelände am Bahnhof begeben hatten. Alarmierte Polizeibeamte erwischten die beiden 25 und 21 Jahre alten Täter in flagrati beim Besprühen eines S-Bahn-Waggons. Die beiden ergriffen daraufhin zu Fuß die Flucht. Die Polizisten und ein Sicherheitsmann der „Deutschen Bahn“ verfolgten die aus Braunschweig und Wolfsburg stammenden Sprayer und erwischten sie kurz darauf. Ihre Sprühdosen wurde beschlagnahmt. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.



Nienhagen:
Einbruch in Werkstatt

LANDKREIS CELLE.  Am Oster-Wochenende brachen unbekannte Täter in eine privat genutzte Werkstatt in der Elwerathstraße ein. Aus einem Garagenraum stahlen sie diverse Elektro- und Handwerkzeuge. Den beiden 36 und 43 Jahre alten Geschädigten entstand ein Schaden im vierstelligen Bereich.
Mögliche Zeugen, die im Tatzeitraum vom Samstagabend bis Montagmittag verdächtige Beobachtungen gemacht haben, mögen sich mit der Polizei in Celle unter Tel. (05141) 277-0 oder in Wathlingen unter Tel. (05144)9866-0 in Verbindung setzen.


Montag, 2. April 2018

Winsen/A.:
Einbruch in Einfamilienhaus

LANDKREIS CELLE.  Eine unangenehme Feststellung musste ein Ehepaar aus Winsen machen, als es nach einer Woche aus dem Urlaub zurückgekehrt war. Unbekannte Täter hatten während ihrer Abwesenheit die Kellertür zum Einfamilienhaus aufgebrochen und waren so in das Wohnhaus eingedrungen. Im Wohnhaus hatten die Täter aus dem Wohnzimmer einen Flachbildfernseher, Receiver und BlueRay-Player entwendet. Der Gesamtschaden wird auf ca. 500 € geschätzt.
Anwohner der Straße Auf der Schanze, denen in der Zeit vom 23. März bis 31. Maärz 2018 etwas Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-0 zu melden.


Donnerstag, 29. März 2018

Wathlingen / Nienhagen:
Öffentlichkeitsfahndung nach Tankstellen- und Spielhallen-Räuber

LANDKREIS CELLE.  Der maskierte Unbekannte hatte am Donnerstag, 22. Februar 2018, kurz vor Mitternacht eine „Spielothek“ in Nienhagen betreten und den 35 Jahre alten Angestellten mit einem Messer bedroht. Darüber hinaus hatte vermutlich derselbe Täter bereits eine Woche zuvor am 15. Februar 2018 gegen 22:00 Uhr auf die gleiche Art und Weise eine Tankstelle in Wathlingen überfallen. Die 20 Jahre alte Angestellte bedrohte er auch hier mit einem Messer.

Der Gesuchte ist ca. 1,65 cm groß, sehr schlank, etwa 25 Jahre alt, hat einen dunklen Teint und dunkle Haare.
Bei dem Überfall in Wathlingen war er bekleidet mit einem schwarzen Oberteil mit weißen Streifen, schwarzer Kapuze mit weißen Farbflecken, darunter helles Basecap, schwarzer Jogging-Hose mit weißen Streifen, dunklem Schal, grauen Wanderschuhen sowie auffälligen Handschuhen mit rotem Handrücken und schwarzen Griffflächen. Das mitgeführte 20 bis 30 cm lange Messer hatte einen blauen Griff.
Während des Raubes in Nienhagen trug der Täter die gleichen auffälligen Handschuhe, ebenfalls ein dunkles Oberteil mit Farbflecken, jedoch dieses Mal ein rotes Tuch bzw. einen roten Schal vor das Gesicht gebunden.
Der Täter erbeutete insgesamt Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro sowie Tabakwaren.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-0 entgegen.



Einbruchsversuch – Täter flüchtet

CELLE.  Als der 63 Jahre alte Hauseigentümer mit seiner Ehefrau am Mittwochabend aus einem einwöchigen Urlaub zurückkehrte, machte er eine unerfreuliche Entdeckung: Unbekannte hatten offenbar versucht, gewaltsam in das Einfamilienhaus in der Lodemannstraße einzudringen und entsprechende Schäden verursacht. Wie sich später herausstellte, hatte ein 26 Jahre alter Nachbar am Abend zuvor Lärm vernommen und an der Haustür der Urlauber geklingelt. Hierdurch hatte er den Einbrecher offenbar davon abgehalten, in das Haus einzusteigen. Der Täter flüchtete unerkannt.


Mittwoch, 28. März 2018

Verbissene Ladendiebin verletzt in der Innenstadt Detektivin

CELLE.  Eine 46 Jahre alte Frau aus Celle entwendete am Dienstagabend um kurz nach 18:00 Uhr in einem Drogeriemarkt in der Innenstadt mehrere Parfums und Drogerie-Artikel.
Nach Verlassen der Filiale schritt die engagierte Ladendetektivin ein und hielt die Diebin fest. Um zu flüchten, versuchte die Täterin, sich loszureißen. Dabei biss sie zu und verletzte die 55 Jahre alte Detektivin an der Hand.
Durch das beherzte Eingreifen einer 47-jährigen Passantin konnte die Ladendiebin schließlich gebändigt werden. Die herbeigerufenen Polizeibeamten stellten bei der Frau Diebesgut im Wert von mehreren hundert Euro sicher.



Lachendorf / Hambühren:
Vorsicht! Dieb tarnt sich als Heizungsmonteur

LANDKREIS CELLE.  Am Dienstagmittag um 12:15 Uhr verschaffte sich in Lachendorf in der Straße Allerheide ein Unbekannter mit einem Trick Zutritt zu dem Haus einer 79 Jahre alten Frau. Er gab sich als Heizungsmonteur aus und ließ die Geschädigte im Wohnzimmer mehrere Minuten lang warten, während er in einem anderen Zimmer angeblich die Heizung entlüftete. Tatsächlich brachte er in dieser Zeit den dort verwahrten Schmuck an sich und verschwand mit der Beute.
Gegen 13:00 Uhr ereignete sich in Hambühren ein ähnlicher Fall: Im Brambusch gab sich der Täter gegenüber einer 76 Jahre alten Frau als Schornsteinfeger aus, der die Heizung entlüften müsse. Auch hier entwendete er aus dem Haus diversen Schmuck.
Die Höhe des Schadens ist derzeit noch unbekannt. Ob es sich bei den Tätern um dieselbe Person handelt, ist ebenfalls noch nicht geklärt.

Beschreibung des Täters aus Lachendorf:

  • ca. 45 bis 50 Jahre alt
  • 170 cm groß, kompakte Figur
  • gepflegte Erscheinung
  • keine Brille, kein Bart
  • bekleidet mit beiger Latzhose, kariertem Hemd und einem Basecap
  • sprach akzentfreies Deutsch

Die Polizei Celle warnt in diesem Zusammenhang: Lassen Sie niemals unbekannte Personen in Ihre Wohnung! Testen Sie stattdessen denjenigen, der vor Ihrer Tür steht, indem Sie angeben, seine Angaben zunächst überprüfen zu wollen. Im Zweifel ziehen Sie eine Person Ihres Vertrauens hinzu. Rufen Sie bei Verdachtsfällen sofort den Notruf 110 an!



Baumschutzbügel entwendet

LANDKREIS CELLE.  Bereits in der Zeit zwischen Samstag, 17. März, 15:00 Uhr, bis Montag, 19. März 2018, 07:15 Uhr, beschädigten Unbekannte den Schließmechanismus einer Schranke zum Gelände der Stadt Celle an der Celler Heerstraße. Sie gelangten anschließend vermutlich mit einem Fahrzeug auf das Gelände und entwendeten hier ca. 20 verzinkte Rohre, die als Baumschutzbügel Verwendung fanden. Der Stadt Celle entstand ein Schaden im vierstelligen Bereich.
Zeugenhinweise werden erbeten an die Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-0.


Dienstag, 27. März 2018

Wietze:
Vorsicht! Wanderarbeiter unterwegs!

LANDKREIS CELLE.  Aufmerksame Bürger sichteten gestern eine Gruppe irischer Wanderarbeiter im Bereich Wietze. Diese boten an der Haustür diverse Arbeiten „rund ums Haus“ wie beispielsweise Pflasterarbeiten oder Dachreinigungen an. Erfahrungsgemäß entspricht die Qualität der ausgeführten Leistungen nicht dem verlangten Preis und es kommt oftmals zu Unstimmigkeiten. Diese irischen Wanderarbeiter verfügen nicht über eine Genehmigung und führen keine Steuern ab.
Zu Schadensfällen ist es in diesem Jahr glücklicherweise noch nicht gekommen. Die Polizei rät dringend von Haustürgeschäften ohne Rechnungsausstellung und dem Nachweis einer amtlichen Eintragung ab, um sich gegebenenfalls nicht selber strafbar zu machen und betrügerische Schäden zu vermeiden.



Bergen:
Einbruch in Schuppen am Sportplatz

LANDKREIS CELLE.  In der Nacht von Sonntag auf Montag brachen unbekannte Täter einen Schuppen am Sportplatz an der Karlsruher Straße auf. Aus dem Schuppen entwendeten die Einbrecher mehrere volle Getränkekisten. Dem Sportverein „FC Firat Bergen“ entstand ein Schaden im dreistelligen Bereich.
Zeugen werden gebeten, ihre Beobachtungen der Polizei in Bergen unter Tel. (05051) 47166-0 mitzuteilen.


Montag, 26. März 2018

Adelheidsdorf:
Flüchtiger Fahrer lässt Pkw verschlossen am Unfallort zurück

LANDKREIS CELLE.  Ein nicht bekannter Fahrzeugführer befuhr am 26. März 2018 in der Zeit zwischen 00:00 und 02:20 Uhr die Bundesstraße 3 aus Richtung Celle kommend. Im Bereich der Anschlussstelle Nienhagen kam der Pkw „Audi“ in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Die Böschung hinunter fahrend, touchierte der Pkw mehrere Leitpfosten. An zwei kleinen Bäumen kam der „Audi“ dann zum Stillstand. Der Fahrzeugführer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Seiner Pflicht als Fahrzeugführer kam er in einem Punkt nach. Er ließ seinen „Audi“ verschlossen zurück.
Hinweise zum Unfallgeschehen / zu Personen am Unfallort nimmt die Polizei unter Tel. (05141) 277-215 entgegen.



Zwei Kühl-Auflieger im Ortsteil Wietzenbruch gestohlen

CELLE.  Im Zeitraum von Samstagabend bis Sonntagabend wurden zwei Kühl-Auflieger in der Ludwig-Erhard-Straße durch unbekannte Täter entwendet. Der Abtransport der Auflieger ist konstruktionsbedingt nur durch eine Sattelzugmaschine möglich. In beiden Fällen fuhren die Täter mit den angekoppelten Aufliegern in unbekannte Richtung davon.
Sachdienliche Hinweise zu den Aufliegern nimmt die Polizei Celle unter Tel. (05141) 277-215 entgegen.



Einbruch in Grundschule

CELLE.  Die Grundschule in der Sägemühlenstraße wurde am zurückliegenden Wochenende von unbekannten Tätern aufgesucht, nachdem sie sich auf nicht bekannte Weise Zutritt verschafft hatten. Mehrere Räume wurden betreten und durchwühlt. Die Täter verließen das Objekt in unbekannte Richtung. Zum Stehlgut und zur Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden.


Sonntag, 25. März 2018

Bergen:
Nachtrag zu den Pressemeldungen „Junge Frau tot aufgefunden“ der vergangenen Tage – Mutmaßlicher Tatverdächtiger in Polen frestgenommen

LANDKREIS CELLE.  In dem Verfahren gegen einen 21-jährigen Mann aus Bergen wegen Totschlags nahm der Gesuchte telefonisch Kontakt mit der Polizei in Celle auf und kündigte seine Rückreise nach Deutschland an. Angaben zu der ihm vorgeworfenen Tat machte er nicht.
Am gestrigen Samstagabend nahmen polnische Grenzbehörden den 21-Jährigen aufgrund des bestehenden internationalen Haftbefehls bei seiner Einreise von Russland nach Polen an der Grenzübergangsstelle in Gronowo fest. Er befindet sich derzeit in Polen in Haft.
Die Staatsanwaltschaft wird nunmehr die Auslieferung des Beschuldigten nach Deutschland bei der polnischen Justiz beantragen.
Die Ermittlungen in dieser Sache dauern an. Das abschließende Ergebnis der Obduktion steht noch aus. Weitere Auskünfte können derzeit nicht erteilt werden.
Siehe hierzu auch die Pressemeldungen vom 22. März und 23. März 2018!



Versuchter Einbruch in Sonderpostenmarkt im Ortsteil Altencelle

CELLE.  Am Samstag, 24. März 2018, gegen 02:30 Uhr versuchten bisher unbekannte Täter durch Aufhebeln eines Fensters, in den Sonderpostenmarkt zu gelangen. Hierbei wurde die Alarmanlage ausgelöst. Die Täter flüchteten vom Tatort.
Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen in diesem Bereich bemerkt haben, sich mit der Polizei in Celle unter Tel. (05141) 277-0 in Verbindung zu setzen.



Versuchter Einbruch in Geschäft für Kleintierbedarf im Ortsteil Altencelle

CELLE.  Unbekannte Täter versuchten, durch ein Fenster im Obergeschoss des Geschäftes in die Geschäftsräume zu gelangen. Aber der Einbruch misslang und die Täter flüchteten vom Tatort.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Celle unter Tel. (05141) 277-0.



Hermannsburg:
Einbruch in einen Verkaufsshop – drei Tatverdächtige konnten gestellt werden

LANDKREIS CELLE.  In der Nacht vom 23. März auf den 24. März 2018 schlugen drei Täter die Schaufensterscheibe eines Verkaufs-Shops ein und entwendeten Haushaltsgeräte. Schadenshöhe ca. 1.500 €. Die Täter flüchteten, konnten aber im Rahmen der Fahndung gestellt werden.


Freitag, 23. März 2018

Bergen:
Nachtrag zur gestrigen Pressemeldung „Junge Frau tot aufgefunden“

LANDKREIS CELLE.  Polizei Celle und Staatsanwaltschaft ermitteln in dem Fall, der am 22. März 2018 in Bergen tot aufgefunden Frau gegen einen 21-jährigen Mann aus Bergen, der zu dem Opfer eine Beziehung gehabt haben soll (siehe auch Pressemeldung vom 22. März 2018!).
Nach dem vorläufigen Ergebnis der Obduktion durch die Rechtsmedizin seien an dem Leichnam eine Vielzahl von Verletzungen stumpfer und spitzer Gewalt festgestellt worden, die in der Summe todesursächlich geworden seien. Das endgültige Ergebnis der Obduktion steht noch aus.
Die Ermittlungen ergaben einen Tatverdacht gegen den 21-jährigen Freund der 18-jährigen Frau, bei dem es sich es sich nach Einschätzung der Strafverfolgungsbehörden um den Anrufer und Hinweisgeber handeln dürfte. Ihm wird vorgeworfen, seine Freundin u. a. mit einem spitzen Gegenstand am Hals verletzt zu haben, wobei er ihren Tod wenigstens billigend in Kauf genommen habe.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat das Amtsgericht Celle noch gestern Haftbefehl wegen Totschlags gegen den Mann erlassen. Nach ihm wird inzwischen mit internationalem Haftbefehl weltweit gefahndet.
Derzeit konzentrieren sich die Ermittlungen auf den Aufenthaltsort des Beschuldigten sowie der im Wohnhaus lebenden weiteren Familienmitglieder, die wenige Tage vor der Tat zu einem Verwandtenbesuch nach Russland gereist sein sollen.
Die Ermittlungen dauern an. Weitere Auskünfte können derzeit nicht erteilt werden.



Zwischen Winsen/A. und Walle:
Schwerer Verkehrsunfall entpuppte sich als leichter Auffahrunfall mit zwei leicht Verletzten

LANDKREIS CELLE.  Zur Mittagszeit des 22. März 2018 kam die Meldung über einen schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 298 zwischen Winsen und Walle mit drei beteiligten Fahrzeugen und eingeklemmten Personen bei der Polizei rein. Zwei Rettungswagen, der Notarzt sowie die Feuerwehr und die Polizei wurden zum Unfallort entsandt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte sich die Situation bereits entspannt. Alle Personen befanden sich außerhalb ihrer Fahrzeuge.
Eine 23-jährige Fahrzeugführerin hatte, von Walle kommend und in Richtung Winsen fahrend, einen Rückstau hinter einen langsam fahrenden, landwirtschaftlichen Fahrzeug zu spät bemerkt und fuhr mit ihrem „VW Golf“ auf den bereits vor ihr stehenden Pkw „Seat“ auf. Durch den Aufprall wurde der „Seat“ auf dem davor stehenden Pkw „Ford S-Max“ geschoben. Die 23-Jährige und die 26-jährige Beifahrerin im „Seat“ wurden leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen wurde auf 9.500 € geschätzt.



Nienhagen:
Hochwertiges Fahrrad gestohlen

LANDKREIS CELLE.  Der 63-jährige Eigentümer stellte sein Fahrrad, mit einem Zahlenschloss gesichert, vor dem „Penny“-Markt in Nienhagen ab. Sein Einkauf dauerte nur 20 Minuten. In diesem kurzen Zeitraum wurde sein mattschwarzes, 28er-Herrenrad „Batavus Sunida“ von einem unbekannten Täter entwendet. Der aktuelle Wert des zwei Jahre alten Fahrrades beträgt nach Auskunft des Geschädigten 540 €. Der Vorfall ereignete sich bereits am 19. März 2018 in der Zeit zwischen 17:25 Uhr und 17:45 Uhr.
Hinweise zum Täter und zum Verbleib des Fahrrades nimmt die Polizei unter Tel. (05144 9866-0 entgegen.



Tasche aus Pkw entwendet

CELLE.  Eine 76-Jährige stellte ihren Pkw „VW Golf“ am 22. März 2018 gegen 14:50 Uhr im Wangelingweg ab. Ihre Tasche hatte sie vor dem Verlassen des Pkw in den Fußraum hinter dem Fahrersitz gelegt. Von ihrem Spaziergang zurückkehrend, stellte sie gegen 15:50 Uhr fest, dass die Scheibe hinter der Fahrertür zerstört war und ihre Tasche fehlte. Ein dreistelliger Bargeldbetrag sowie persönliche Gegenstände befanden sich in der Tasche.
Die Polizei bittet um Hinweise zur Tat und zum Täter unter Tel. (05141) 277-215.



Autospiegel im Ortsteil Heese beschädigt

CELLE.  Zum Ärger einer 59-Jährigen wurde der linke Außenspiegel an ihrem Pkw beschädigt. Sie hatte ihren „Peugeot 206“ am Mittwochnachmittag gegen 17:30 Uhr in der Birkenstraße abgestellt. Als sie ihr Auto am frühen Donnerstagnachmittag wieder benutzen wollte, musste sie feststellen, dass unbekannte Täter den linken Außenspiegel beschädigt hatten.
Hinweise zur Tat oder verdächtigen Personen nimmt die Polizei unter Tel. (05141) 277-215 entgegen.


Donnerstag, 22. März 2018

Mit Auto im Ortsteil Garßen überschlagen

CELLE.  Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch auf der Kreisstraße 29 (Alvernsche Straße), bei dem ein Auto von der Fahrbahn abkam, zwei Bäume touchierte und sich schließlich überschlug. Der 19-jährige Fahrer kam glücklicherweise mit leichten Verletzungen davon; am Auto entstand Totalschaden.
Gegen 18:15 Uhr war der junge Mann mit seinem „VW Scirocco“ von Garßen in Richtung Lachendorf unterwegs. Im Bereich einer Linkskurve fuhr er aus nicht näher bekannten Gründen geradeaus und kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab. Rettungskräfte versorgten den jungen Mann und brachten ihn vorsorglich ins Krankenhaus.



Baven:
Alkoholisiert Unfall verursacht

LANDKREIS CELLE.  Am Mittwochabend verunglückte ein 47 Jahre alter Autofahrer auf der Kreisstraße 81 bei Baven. Der Mann war gegen 18:30 Uhr mit seinem „Peugeot“ in Richtung Baven unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und nach Durchfahren des Straßengrabens auf einem Leitpfosten landete. Der Autofahrer zog sich dabei Verletzungen zu, die stationär behandelt werden mussten. Rettungskräfte versorgten den Autofahrer vor Ort und brachten ihn dann ins Krankenhaus.
Noch während der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 47-Jährigen fest, sodass er sich zudem einer Blutentnahme unterziehen musste und sein Führerschein sichergestellt wurde. Der 47-Jährige war alleinbeteiligt; andere Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden. An dem Auto entstand Totalschaden.



Nienhagen:
Autoreifen zerstochen

LANDKREIS CELLE.  Vom 21. auf dem 22. März 2018 wurden zwischen 19:15 Uhr und 06:30 Uhr gleich vier Autoreifen an einem abgestellten Pkw zerstochen. Der 50-jährige Fahrzeughalter hatte seinen „VW Touran“ am 21. März nach einem erfolgten Service vor der Kfz-Werkstatt in der Straße Westfeld in Nienhagen abgestellt, um diesen am Folgetag abzuholen. Am Morgen des 22. März habe man festgestellt, dass alle Autoreifen zerstochen waren. Dem 50-Jährigen ist durch die Tat ein Schaden von 500 € entstanden.
Hinweise zum Tatgeschehen / Täter nimmt die Polizei unter Tel. (05144) 9866-0 entgegen.



Bergen:
Junge Frau tot aufgefunden

LANDKREIS CELLE.  Polizeibeamte fanden am frühen Donnerstagmorgen eine junge Frau leblos in einer Wohnung in Bergen auf. Vorausgegangen war die Meldung eines Mannes, der in den frühen Morgenstunden bei der Polizei Bergen anrief und erklärte, dass sich in einem Wohnhaus eine tote Frau befinde. Sofort eilten Rettungskräfte und mehrere Funkstreifenwagen zu der Örtlichkeit und entdeckten dort den Leichnam einer Frau.
Die Staatsanwaltschaft Celle führt aufgrund der ersten Feststellungen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Totschlags. Die Polizei Celle hat eine Mordkommission eingerichtet. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Weitere Auskünfte können bis auf Weiteres aus ermittlungstaktischen Gründen nicht erteilt werden.


Mittwoch, 21. März 2018

Spielsüchtiger Kellner zertrümmert Geldspiel-Automaten

CELLE.  Nachdem am Montagabend gegen 21:00 Uhr alle Gäste gegangen und er allein im Lokal war, trank der 36 Jahre alte Aushilfskellner nicht nur erhebliche Mengen Alkohol, sondern verspielte auch sein ganzes Geld am dortigen Glücksspiel-Automaten.
Aus Wut über den Verlust zertrümmerte er den Automaten und nahm das vorhandene Geld im vierstelligen Euro-Bereich heraus. Anschließend schlief er seinen Rausch aus und begab sich am nächsten Tag mit dem gestohlenen Geld in die nächste Spielhalle. Auch hier verlor er wieder einige Hundert Euro.
Der 61 Jahre alte geschädigte Lokalinhaber hatte mittlerweile Strafanzeige bei der Polizei erstattet. Als die Beamten bei dem Kellner vor der Tür standen, gab er die Tat reumütig zu und rückte das restliche Geld heraus.



Hambühren:
Pkw überschlägt sich – junger Fahrer verletzt

LANDKREIS CELLE.  Am Dienstagabend um 22:00 Uhr befuhr ein 18 Jahre alter Fahrer mit seinem „VW Polo“ die Landesstraße 298, von Schönhop kommend, in Richtung Ovelgönne. Weil plötzlich Wild die Fahrbahn wechselte, verlor der junge Mann, der allein im Auto saß, die Kontrolle über seinen Wagen. Er kam nach rechts von der Straße ab und überschlug sich anschließend. Durch den Unfall erlitt er schwere Verletzungen und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.



Hermannsburg:
Ältere Frau erhält Schockanruf – Bankangestellter verhindert Überweisung

LANDKREIS CELLE.  Eine unbekannte Betrügerin rief zwischen vergangenem Donnerstag und Montag mehrfach bei einer 78 Jahre alten Frau aus Hermansburg an und gab sich als Beamtin des Bundeskriminalamtes aus. Sie machte der arglosen Frau weis, dass gegen sie ein Strafverfahren vorliege und sie mit einer Festnahme rechnen müsse, falls sie nicht sofort einen Geldbetrag im fünftstelligen Bereich überweise. Glücklicherweise ist es einem aufmerksamen Angestellten der „Sparkasse Soltau“ zu verdanken, dass die Überweisung nicht ausgeführt wurde. Tatsächlich war die ältere Dame durch diese gemeine Täuschung derart eingeschüchtert, dass sie zur Bank fuhr und eine hohe Geldsumme überweisen wollte. Der Bankangestellte witterte sofort einen Betrug und informierte die Polizei. Ein größerer Schaden konnte somit verhindert werden, denn das Geld wäre für die Betrogene nach Ausführung der Überweisung unwiederbringlich verloren gewesen.

Noch einmal hier die dringende Bitte der Polizei Celle: Bei ähnlichen Anrufen melden Sie sich sofort über den Notruf 110 oder bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle!
In diesem Zusammenhang werden insbesondere jüngere Mitbürger angehalten, ihre betagten und möglicherweise allein lebenden Angehörigen hinsichtlich dieser Betrugsmaschen zu sensibilisieren.



Wienhausen:
Betrüger versprechen Gewinn am Telefon

LANDKREIS CELLE.  Sowohl am Montagmittag und am Dienstagmorgen erhielt eine 88 Jahre alte Frau aus Wienhausen Anrufe eines unbekannten Betrügers. In den Anrufen teilte der Anrufer mit, dass sie bei einem Gewinnspiel einen fünfstelligen Euro-Geldbetrag gewonnen habe. Um den Gewinn zu erhalten, müsse sie zunächst 900 € als Überbringungsgeld bereitstellen. Die alte Dame wurde jedoch zu Recht misstrauisch und informierte ihre Tochter aus Hannover. Diese schaltete sofort die Polizei ein.

Die Polizei Celle warnt:
Es handelt sich hier um eine gängige Betrugsmasche. Potenzielle Opfer sollen durch die Betrüger unter Hinweis auf einen größeren Geldgewinn auf unterschiedliche Arten in finanzielle Vorleistungen treten. An einem Gewinnspiel haben die Angerufenen im Regelfall gar nicht teilgenommen oder es gab dieses Gewinnspiel gar nicht. Letzten Endes sind die Betrogenen ihr Geld los. Zur Auszahlung eines Gewinnes kommt es nicht. Melden Sie verdächtige Anrufe sofort Ihrer Polizeidienststelle vor Ort!





Letzte Änderung:  19.04.2018
REKLAME
Anzeigen in Celle
Anzeigen in Celle
Anzeigen in Celle
Anzeigen in Celle